Spirulina wie Einnehmen

Spiritusähnliche Einnahme

Hier finden Sie die vielen Vorteile, die Sie bei regelmäßiger Einnahme erfahren werden. Bei einer proteinreichen Ernährung sollten Sie nicht viel Spirulina zu sich nehmen, da zu viel Protein schädlich sein kann. Spirulina kann mit einer Vitamin-C-Quelle eingenommen werden, z.B. mit Zitronensaft.

Der informative Spirulina-Führer ? Zuverlässige Informationen aus Ihrer Apotheke ? Spirulina Zutaten, Einnahme, Dosierung, Wirkung & mehr!

Spirulina-Aufnahme

Spirulina kann kontinuierlich genommen werden, um Versorgungsengpässe auszugleichen, den Körper zu entschlacken, die Leistung zu steigern, selbstheilende Kräfte zu aktivieren und Krankheit und Beschwerden zu vermeiden. Die Spirulina sollte nicht zusammen mit den Vitaminen genommen werden, da sie das sauerstoffreiche Blattgrün in Spirulina zersetzt.

Insbesondere Hochleistungssportler, fleißige Menschen, Rauchende, Alkoholabhängige, schwangere Menschen und laktierende Mütter, wachstumsstarke und ältere Menschen können durch die regelmäßige Zufuhr von Spirulina ihre Leistung erhalten und ihre eigene Sicherheit gewährleisten. Die Schriftstellerin E. Meier schildert in ihrem hoch empfohlenen Werk "Spirulina - Die blaugrüne Wundernahrung" die Ergebnisse der Aufnahme von Spirulina aus einer Datenanalyse von Menschen mit Immundefizienzen.

79 % der Befragten konnten ihren gesundheitlichen Zustand über mehrere Wochen hinweg steigern, nachdem sie regelmäßig 10 g oder mehr Spirulina eingenommen hatten. Spirulina-Algen nehmen ihre Mineralstoffe und Spurengase aus dem Lebenswasser auf und stehen in direktem Zusammenhang mit dem Mineralgehalt des Lebens. Mischwasser aus Süß- und Salzwasser ist wahrscheinlich das ideale Mittel für Spirulina.

Die Spirulina-Pillen sind umso hochwertiger, je dunkelgrüner sie sind!

Spirulina: Wirkungsweise, Wirkstoffe & Dosierungen

Eine kleine Algenart, ein großes Weltwunder? Die Spirulina ist der Name der neuen Supernahrung, die zur Nahrungsergänzung verwendet wird. Wie wirkt Spirulina? Sie waren wohl einer der ersten Lebewesen, die Luft produzierten - aber bis vor wenigen Jahren war Spirulina noch relativ unentdeckt - jetzt erlebt die Supernahrung einen Aufschwung: Spirulina, was "kleine Spirale" heisst.

So ist Spirulina in aller Munde. Sie enthält eine ganze Reihe von wichtigen Vitalstoffen, Mineralstoffen, essentiellen Fettsäuren und Anitoxidantien. Die hohen Gehalte an Vitamine der Pflanze, dem Vorläufer des Beta-Carotins, sind auf den Chlorophyll-Gehalt (natürlicher Farbstoff) in Spirulina zurückzuführen. Auf der einen Seite erlaubt das Vitaminkonzentrat das Sehen und die dunkle Anpassung der Retina, auf der anderen Seite trägt es wesentlich zum Hautschutz bei.

Besonders für vegetarisch und veganisch ein wichtiger Vitaminstoff, da er in pflanzlicher Nahrung kaum oder gar nicht vorkommt, aber für den Menschen unverzichtbar ist. Kontrovers ist jedoch die Wirkung von Vitaminen in Spirulina: Übermäßiger Konsum soll die Absorption von Vitaminen B121 hemmen - Calcium, Magnesiums, Kaliums, Selens oder Natriums sind nur einige Mineralien, die in Blaualgen vorkommt.

Die Spirulina absorbiert die Inhaltsstoffe unmittelbar aus dem Nass. Bemerkenswert ist der höhere Eiweißgehalt in Spirulina: Mit mehr als 60 Prozent ist er angeblich der höchste Gehalt an natürlichen Lebensmitteln. Spirulina ist in dieser Beziehung ähnlich wie Rindfleisch, das bei guter Auslastung punkten kann. Dies macht Blaualgen besonders als Nahrungsergänzung und in der alternativen Medizin populär, stärkt das Abwehrsystem, wirkt antiinflammatorisch, beugt Arteriosklerose vor, reduziert das Risiko von Krebs.

Allerdings ist man bei der Effektivität von Spirulina noch vorsichtig: Es gibt keine klinischen oder weiteren Versuche zu den Wirkungen und Nebenwirkungen von Spirulina. Karotin ist ein Bestandteil von Spirulina - Blaualgen stehen wieder auf der Speisekarte des Flusses. Spirulina wird neben dem alternativen Medizinbereich auch auf andere Weise diskutiert: Aufgrund ihrer cholesterinreduzierenden und proteinreichen Eigenschaften werden Blaualgen zur Gewichtsreduktion und auch im Anti-Aging-Bereich eingesetzt.

Die blau-grüne Alge ist besonders angenehm in salzhaltigem, basischem Nass. Besonders in Mittel- und Westafrika kommt Wildspirulina in so genannten Soda-Seen vor, d.h. in Wässern mit sehr hohem pH-Wert (alkalisch) und erhöhtem Salzhaltigkeit. Heute wird Spirulina in so genannten Wasserkulturen angebaut. Mit diesen Großanlagen können beste Voraussetzungen für Blaualgen geschaffen werden.

Zur Konservierung der Spirulina-Zutaten wird in der Praxis meist eine schnelle Austrocknung eingesetzt. In den mongolischen Gewässern werden im Freien, in reiner Natur und bei konstanten Wassertemperaturen gezüchtet. Im Mittelpunkt steht bei uns die Produktqualität und die produktschonende Verarbeitung: Sauberes Wasser versorgt daher die Becken und damit auch die Alge mit wertvollen Nährstoffen und Mineralien.

Mit einem sauerstofffreien Spritztrockner gehen Zutaten wie Beta-Carotin, Vitamin, Kalzium und Bügeleisen nicht verloren. 2. Der nächste Schritt ist die schnelle Austrocknung und schonende Vermahlung, bevor die Spirulina-Algen in die richtige Position gebracht werden. SPIRULINA wird als diätetische Ergänzung in Tablettenform eingenommen. Die ORIGINALE SPIRULINA ist besonders für diejenigen geeignet, die ihre Nahrung auf natürliche Weise vervollständigen wollen.

SPIRULINA Orginal - Jetzt einkaufen! Spirulina wird wie Chlorélla als Nahrungsergänzung unter dem Namen Mikroalgen vermarktet. Die Spirulina ist als Tabletten, Kapseln, Pellets oder Pulver zu haben. Je nach Herstellungsprozess und Konservierung kann die Produktqualität unterschiedlich sein.

Mehr zum Thema