Sponser Protein test

Proteintest sponsern

Förderer Protein Low Carb Bar. Der Sponsor hat eine große Auswahl an Bars. In der Riegelpackung finden Sie jeweils ein Stück der beliebtesten Energie- und Proteinriegel. Der Handelsblatt Branchenvergleich Testsieger im DtGV-Test. Sehr erfrischend, fördert lange Energie, Protein.

Die besten Testergebnisse für Sponser Sporternährung

Bei der großen Testreihe von Runner's World Germany zum Themenbereich Sporternährung für Sportler haben sich die Sponsorenprodukte sehr gut behauptet und konnten gar Spitzenleistungen wie "einer der Favoritinnen im Test" erzielen! Runner's World hat über 25 Riegeln und 25 Gelen untersucht und in den Munde gelegt, darunter natürlich die "Klassiker" von Sponser: Hafer Pack, High Energy Bar und Cereal Energy, die alle sehr gut abgeschnitten haben.

Die süßen und gesalzenen Sponsorenprodukte punkteten ebenfalls mit den Gelen. Klicken Sie hier für die Testreihe von Runner's World Germany:

Sponsor Smoothies + Protein-Drink im Test

Eiweiße vor, während und nach dem Sport sind wichtige Träger des Aufbaus von Muskeln und der raschen Wiederbelebung. Wenn Sie nach dem Sport oder Wettbewerb etwas Schmackhaftes suchen, finden Sie es vielleicht beim Sponsor Protein Drinks und Protein Smoothies. Daher sollten Pflanzen- und Tierproteine und -amino-Säuren nicht nur die Ernährung ambitionierter Hobbyradler aufwerten.

Als einer der ersten Produzenten von Nahrungsergänzungen für Athleten und Aktivisten hat Sponser Sports Food aus der Schweiz neben den bewährten Proteindrinks auch sogenannte Protein-Smoothies in sein Angebot mitaufgenommen. Und was verbirgt sich hinter dem Namen Smoothie, Trink & Co? Das bedeutet, dass Smothies an sich mit Eiweiß aus Milchprodukten gemischt werden können, ohne dass sie namentlich erwähnt werden müssen.

Allerdings beinhaltet das Product-Smoothie noch weitere Definitionen. Weil es viele verschiedene Arten von Smothies gibt. Die " Original-Smoothie " besteht - wie oben erwähnt - ausschließlich aus Früchten, d.h. aus Fleisch und sogenannten Direkt-Säften. Als weitere Variante gibt es die sogenannten "grünen Smoothies". Diese beiden gebräuchlichen Sorten werden durch Milcherzeugnisse wie Joghurt und Vollmilch oder sogar Speiseeis sowie Kokosnussmilch oder andere Milcharten wie Hafer-, Dinkel- oder Sauermilch ergänzt.

Neben den Fruchtkomponenten werden auch Nahrungsergänzungsmittel wie angereichertes (künstliches) Eiweiß, Mineralien oder Vitaminpräparate zu der heute aktuellen Variante "Protein" beigefügt. Mehr und mehr Sportler nehmen diese Vorstellung von "Protein-Smoothies", d.h. Fruchtsaftkonzentratgetränken gemischt mit Nahrungsergänzungsmitteln wie z.B. Zusatzproteinen, in ihren Produktlinien auf und führen solche aus.

Wir wollten mehr darüber wissen, wie nützlich die Kombination aus Eiweiß und Glättchen ist und beschlossen, die Variante von Sponser Sportfood unter unterschiedlichen Voraussetzungen im Detail zu erproben. Im Testpaket von Sponser Sports Food sind acht Fläschchen, sechs Protein-Smoothies und zwei "klassische" Proteindrinks enthalten. Das Proteingetränk war in der einzigen Variante in Form von Vitamin C erhältlich.

Protein-Smoothies sind in drei Geschmacksrichtungen erhältlich: Je zwei Fläschchen jeder Rebsorte wurden uns zum Test zur Verfuegung gestellt. 2. Bei den weissen, opaken Behältern handelt es sich um PE, d.h. Polyäthylen. Diese bestimmen die Portionsgrösse von je 330 ml der fertigen Präparate und können für 2,50 erworben werden (z.B. über den Online-Shop von Sponser Sports Food).

Der Flakon ist leicht gerippt und gewölbt, was eine gute Griffigkeit gibt. Alle Informationen für den Verbraucher wie Inhalt, Nährwertangaben usw. in Farbe um die Flasche herum auf Folien gedruckt. Die " Klassiker " der Proteingetränke sind eine gebrauchsfertige Mischung aus einem Proteingetränk, für unseren Test waren wir besonders an Protein-Smoothies interessiert.

Ende 2014 wurden diese von Sponser Sports Food auf den Märkten vorgestellt - weitere namhafte Produzenten folgten im Verlauf des Frühjahres 2015. Seit einigen Jahren gilt sie als Universalwaffe der "gesundheitsbewussten Umweltwelle". Die Food Fact 1 ist unmittelbar auf der Packung der Protein-Smoothies aufgedruckt: "Low fat low carb protein smoothie mit Naturfruchtsäften auf Basis von 26 Gramm Protein und 11 Gramm Kohlenhydrate pro 330 ml.

"Das heißt übersetzt nichts anderes, als dass der Gehalt eines hier vorgestellten 330 Milliliter Fruchtsaftgetränks mit 26 Gramm Eiweiß und 11 Gramm Kohlehydraten anreichert ist. Bei den Smoothies muss man sagen, dass sie sozusagen gekastriert sind. Und zwar mit einer "Überdosis" an Eiweiß, das den Obstsorten im Mischungsverhältnis zugesetzt wird.

Umgekehrt: In Wässern aufgelöste Eiweiße sind die Grundlage, die Molkenproteine. Auf den Verzicht auf den Zusatz von Zucker für das Protein Smoothie (food fact 2) wird explizit verwiesen. Der Ursprung des 26 Gramm Proteins wird ebenfalls nicht diskutiert. Die 26 Gramm Eiweiß erläutern jedoch die Bemerkung "Enthält natürlich Kalzium und Phosphor.

"Last not least Lebensmittel-Faktor 3 - was Allergikern gefallen wird: Die Präparate werden als Gluten-frei angeboten und sollten keine Farb- und Konservierungsstoffe haben. Wir empfehlen ein Getränk ca. 1 Std. vor oder innerhalb 1 Std. nach dem Sport (gilt sowohl für Protein-Smoothies als auch für Protein-Drinks).

Hinsichtlich der Produkteigenschaften wie Erscheinungsbild, Duft, Geschmack und Beschaffenheit können Glättungen wie folgend klassifiziert werden. Der Flascheninhalt wird durch das vorhergehende Schütteln, das bei Mehrfachaufdrucken explizit erforderlich ist, auflockert. Als creme-flüssig kann die Beschaffenheit der drei Protein-Smoothies bezeichnet werden. Der Verzehr sollte auch kühl erfolgen.

Anhand symptomatischer Gerüche lassen sich die verschiedenen Präparate erkennen. Unglücklicherweise haben sie den Test nicht bestanden. Aus der Trainingswissenschaft ist bekannt, dass Muskelwachstum und -erhalt vor allem aus Eiweißquellen unterstützt werden. Das Märchen "viel Kohlenhydrate essen" ist schon lange entkräftet und der Sprung auf den Eiweißzug ist schon lange die Regel.

Tatsache ist, dass bei erhöhten Leistungsanforderungen auch die Protein- bzw. Proteinaufnahme entsprechend erhöht werden muss bzw. sollte. Bedeutet, dass die Zufuhr oder die weitere Zufuhr von Eiweiß über die Ernährung erfolgt (Achtung! Eventuelle Dopingfalle?!). Ja, es sind nur bedingte Milcherzeugnisse wie z. B. Sauermilch, Muttermilch, Käse oder fettarmer Quark, die sie besonders machen.

HÃ?lsenfÃ?chse, NÃ?sse, Ei, Fische, mageres Rindfleisch, Fische und GeflÃ?gel sind auch gute EiweiÃ?quellen und RÃ?ckgewinnung. Vor allem aber sind das Mischungsverhältnis und die Beschaffenheit der Eiweißquellen mitentscheidend. Bei beiden Produkten - den Protein-Smoothies sowie den Proteindrinks - handelt es sich um gebrauchsfertige Gemische, denen Molkenprotein zugesetzt wurde.

Gemischt mit einem Kohlenhydratanteil (z.B. zum Auffüllen der Körperspeicher nach dem Sport) führen die in praxisgerechten Portionsgrössen präsentierten Getränke und Smoothies sicherlich zu einer regenerationsfördernden, weil rasch verfügbaren Eiweißquelle. Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln unterstützt dieses Produkt nur die Anstrengung. Die Sponser Sports Foods werden beispielsweise von der NADA als dopingfreie Erzeugnisse bezeichnet und als "harmlos" klassifiziert.

Natürlich kann man darüber diskutieren, wie wichtig es ist, als ehrgeiziger Hobbyketten-Quäler oder Bodyformer (im Fall von Proteindrinks) viel für ein fertiges Produkt zu tun. Die geprüften Proteinprodukte sind mit 2,50 pro Dosis (330 ml) nicht notwendigerweise billig und gehören zum Standard. Astrid Jobst und dem Sponsor Sportfood AG danken wir für die jahrelange, einfache und fachkundige Betreuung sowie für die zur Verfügung gestellten Testmaterialien.

Mehr zum Thema