Sponsern

Patenschaft

Also sollte es Sponsor oder Sponsor sein? Wenn Sie ein Unternehmens-Update sponsern möchten, erstellen und veröffentlichen Sie ein Update auf Ihrer Unternehmens-Website. Kombinieren Sie das deutsche Verb-Sponsoring in all seinen Formen und mit Anwendungsbeispielen. Die Konjunktion als Sponsor war noch nie so einfach! Das offizielle Collins Wörterbuch Deutsch-Englisch online.

Sponsor / Sponsor

Der Sponsorsponsor ist nicht vom Nomen Sponsor oder Sponsoring abgeleitet, sondern vom Englischen "to sponsor", das seinerseits aus dem Latino stammt especial = feierliches Gelübde, Lob, Garantie für sich selbst.

Vgl. auch ? Sponsoring. Zusätzlich zu den falsch geschriebenen Wörtern findet man hier die korrekte Orthographie nach Duden nach der alten und neuen deutschen Orthographie und eine kleine Erläuterung der Orthographie, des Ursprungs, der Bedeutungen, der Synonyme oder der Uebersetzung. Schauen Sie in unser Diskussionsforum. In unserer Wörterliste werden Sie die häufigste Frage in der neuen Orthographie im Vergleich wiederfinden.

Benutzen Sie dazu die Wortsuche in der oberen rechten Ecke des Feldes oder das Google-Suchfeld oben.

Wieso wird es Sponsor genannt und nicht Sponsor?

F ] Warum ist es richtig, statt des Sponsors einen Paten zu schreiben? Letzteres ist offensichtlicher, wenn man davon ausgehen kann, dass das Verben vom Hauptwortgeber abstammt. Bei dem aus dem Hauptwort Förderer oder Sponsoring gebildete Verben kann ein Beispielfall dargestellt werden. Also sollte es ein Pate oder ein Pate sein?

Die Bezeichnung Sponsoring geht auf das Latinum zurück, was zum einen bedeutet, "formell und festlich etwas zu begehen ", "Garant zu sein, zu bürgen", "sich zu verloben" (wobei sponsorus den Bräutigam, spronsa die Bräutigam, Frau, Ehefrau bezeichnet) oder "zu versprechen" (prophezeien). Dementsprechend kann der Zuwendungsgeber mit dem Garanten gleichgesetzt werden.

In ihrem Werk "Kultursponsoring und Image-Konstruktion" (Saarbrücken 2008) hebt Claudia Rothe hervor, dass das Verbsponsoring aus dem Latino abgeleitet werden kann und unterstreicht damit zunehmend die Idee des Vertrages. Schwur, Gelübde, feierliches Gelübde " oder heilige Hingabe " (für zwei Parteien). Auf Deutsch ist die Bedeutungsänderung des aus dem Latino entliehenen Begriffs mit Hilfe von Grimms Wörterbuch leicht nachvollziehbar.

An dieser Stelle wird erklärt, dass der Ausdruck Sponsor ("Verlobter", "Verlobter") in spirituellen Zirkeln zuerst auf einen "himmlischen Bräutigam und die Himmelsbräute" verwiesen wurde und schließlich auch auf säkulare Angelegenheiten in der häufiger ausgewählten Fassung ("Deutsches Wörterbuch" von Jacob und Wilhelm Grimm 1905 nachgedruckt 1984 Band 16 Slg. 2674) angewandt wurde.

Jh. taucht der Ausdruck gesponsert oder gesponsert wieder auf. Das heute noch in Lexika verwendete Wort sponsieren hat in diesem Zusammenhang die Bedeutung'um ein Mädel werben', die'sinnliche Werbung' (Grimm). Was anfangs mit einem Zusammenleben von zwei Menschen zu tun hatte, wird heute mit dem Wort Sponsor "in die Beziehung von zwei (!) Parteien umgewandelt und um den Gesichtspunkt des Geldverkehrs bereichert" (Rothe).

Warum spendet ein Unternehmen nicht? Dies könnte wahrscheinlich dadurch erklärt werden, dass das Verben sponsern in dieser Art mit der Bezeichnung -ern nicht vom oben genannten Wort abgeleitet ist, sondern vom Deutschen. Jahrhundert sowohl der auch auf den lateinamerikanischen Paten zurückzuführende Terminus als auch der Verb-Sponsor ausgeliehen.

Beide sind mit der Idee verbunden, dass ein Stifter, in der heutigen Lektüre, als Stifter oder Finanzier, aber auch als Mensch oder Konzern Radio- oder Fernsehprogramme (zu Werbezwecken) oder beispielsweise Verbände, Unternehmen, Events finanzieren (vgl. Duden: "Das Herkunftswörterbuch". Mannheim 2001). Wenn man den Prozess der Verbformung im Englischen kennt, könnte man immer noch Einwände dagegen erheben, dass die richtige Verb-Form tatsächlich schwammig sein sollte, wie bei gleichlautenden Vokabeln.

Dies wird dadurch widerlegt, dass das Verbs sponsern aus dem Englisch entliehen wurde und auf Deutsch angepasst werden musste. Möglicherweise konnten der volkswirtschaftliche Zusammenhang und der volkswirtschaftliche Gesichtspunkt, die hier eine wichtige Bedeutung haben, im Verbformat spontan nicht verstanden werden und erforderten daher einen Begriff, der den volkswirtschaftlichen Gesichtspunkt in semantischer Hinsicht aufgreift und trotzdem der originären Vertragsidee hinzugefügt werden konnte.

Es musste also eine neue Gestalt geschaffen werden, und es musste zwischen Förderer und Förderer entschieden werden. Beim Übersetzen von einzelnen Wörtern einer Fremdsprache zugunsten von Effizienz oder Effektivität und aufgrund der Sprachdynamik gibt es wahrscheinlich ein deutliches Indiz dafür, dass im englischsprachigen Hauptwort sponsern " der zweite Ausdruck überhaupt nicht als o, sondern als "Schwa-Sound" und nicht als "Medium Central Vowel" formuliert wird.

Beispielhaft seien hier das i in Bleistift oder das i in Synthese und im Deutsch das i in Urwald oder das i in Stechmücke genannt. Eine weitere Argumentation für die Beendigung -ern ist, dass es im Deutsch keine grundlegende Verbform gibt, die auf -arn oder -orn enden würde. Deshalb musste auch die Art des Sponsorings ausgewählt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema