Sport Gel Selber machen

Machen Sie es selbst Sport Gel

Ich muss nur noch die Flaschen finden. Haben Sie schon mit ihm über Sport gesprochen? Gibt es ein Rezept für hausgemachtes Powergel? zu ähnlichen horrenden Preisen, warum also nicht selbst machen? Ein echter Ersatz sind Powergels, um sich selbst zu machen.

Kochrezepte: Stellen Sie Ihre eigenen Bars, Gele und Genesungsshakes her.

Gele, Balken oder Recovery Shakes verheißen dem Sportler mehr Leistungsfähigkeit und rasche Besserung. Der Sportwissenschaftler Clemens Hesse sagt: "Natürlich ist der Magen-Darm-Trakt weniger widerstandsfähig gegen Rennsportstress, aber Schmerz, Diarrhöe und Brechreiz sollten nicht auftreten. Der Fahrradtrainer rät, die Gele oder Stäbe bei hartem und langem Training zu erproben.

Ich habe auch eine Lektion aus der Magenattacke während der Trans Germany gelernt: Immer die Zutaten der Präparate sorgfältig nachprüfen. Noch besser: Stellen Sie Ihre eigenen Barren und Gele her. Ei und Schweineschmalz, Fett, Butter u. Speisesalz.... so einfach machen sich Bars, Gele und Genesungsshakes nicht. In zehn Gehminuten können Sie mit dieser Basisausstattung Ihre Ware braten, verrühren und umrühren.

Der dann noch eine nachfüllbare Gelflasche beschafft, hat durch die größere Befüllmenge zusätzlich mehr Kraft an Board und macht der Umgebung noch etwas Gutes. In der PDF-Datei sind die folgenden Rezepte für Riegeln und Gel enthalten: Zutaten unserer Bars, Gele und Recovery Shakes: Chiasamen sind die Grundstoffe der Gele, da sie in Kombination mit etwas Flüssigkeit zu einer Puddingart werden.

Das Highlight der Rübenzuckersubstanz: Im Unterschied zu Rübenzucker hat Isomaltulose eine geringe Glykämiewirkung und wird dem Organismus über einen längeren Zeitabschnitt zugeführt. Bei langen Rassen heißt das, wenn die Glucose allmählich ins Herz geht, ist der Blutzuckergehalt stabil und die daraus gewonnene Kraft steht dem Organismus für lange Zeit zur freien Verfügungs.

  • Malto-Dextrin: Die Basissubstanz eines jeden Energiegels oder Bars. Das ist billig, geschmacklos und verbindet wenig Flüssigkeit im Verdauungstrakt (im Unterschied zu z.B. Dextrose). Die Polysaccharide enthalten auch einen erhöhten Glykämieindex, der den Organismus rasch mit Strom versorgt. - Datteln (getrocknet): Zusammen mit den Cashews die Basissubstanz für Energieriegel. Aufgrund ihres Zuckergehaltes geben sie genügend Kraft und versorgen sie mit wichtigen Mineralien.

Wenn Sie die Stäbe in einem Wettkampf verwenden wollen, sollten Sie sie zuvor gut ausprobieren, da die darin enthaltenen Glukose mehr Blut im Verdauungstrakt binden und zu Beschwerden und Beschwerden führen kann. Meine Hard-Tour-Bar vermeidet dieses Dilemma. Zum Beispiel gibt es hier die passenden Artikel für Sie: Barren und Gele:

Auch interessant

Mehr zum Thema