Stoffwechsel Diät

Metabolismus-Diät

Bei der Stoffwechseldiät tricksen Sie hartnäckige Fettpolster aus! Die neuesten Erkenntnisse zur Stoffwechselernährung finden Sie hier. Die Stoffwechselernährung haben wir für Sie genauer unter die Lupe genommen! Von der Stoffwechseldiät werden sicher viele von uns gehört haben und ebenso viele werden sich fragen, worum es eigentlich geht. Suchen Sie einen erfahrenen Arzt für die Stoffwechselernährung im Raum Stuttgart?

Stoffwechselernährung

Wie sieht die metabolische Ernährung aus? Der Stoffwechsel soll den angeblich langsamen oder schwachen Stoffwechsel des Organismus stimulieren und zur Gewichtsreduzierung beitragen. Es steht viel Protein auf dem wöchentlichen Plan, fast alle Kohlehydrate wurden eliminiert. Bei der metabolischen Ernährung geht es um eine Radikaldiät, die große Fortschritte macht, jedoch Gesundheitsrisiken einspart und kaum auf Dauer aufrechterhält.

Um die Gesundheitsrisiken so niedrig wie möglich zu gestalten, werden höchstens zwei Wochen empfohlen. Kohlehydrate in Gestalt von Broten, Nudeln, Reiskörnern oder Erdäpfeln werden vollständig umhüllt, mit wenigen Ausnahme auch von Früchten. Bei der Stoffwechsel-Diät ist die folgende Woche: Morgens gibt es schwarzer Kaffe, an den Tagen 2-6 eine Rolle, am Tag 5 statt dessen Gemüsesorten und eine Citrusfrucht (z.B. Grapefruit).

Am Abend wird Rind mit frischem Gemuese serviert. Tags darauf ein Ei, Tomate und etwas Gemuese, am Abend steht wieder Frucht mit (zuckerfreiem) Naturjoghurt auf der Karte. Noch vor dem letzten Tag gibt es ein Mittagssteak am 6. Tag und 2 abgekochte Eiern und Gemüsen am Abend. Die Stoffwechselernährung ist eine Crash-Diät, die durch Kohlenhydratentfernung und den damit verbundenen Verlust von Wasser große Erfolge erbringt.

Eine Diät, die mehrere Wochen dauert, ist definitiv nicht empfehlenswert. Mehr dazu unter Diät ohne Kohlehydrate. Der Stoffwechsel erweist sich als sehr erfolgreich und wird zunächst erfüllt: Vielen Teilnehmern ist jedoch nicht bekannt, dass das meiste davon auf die verloren gegangene Wasserspeicherung zurückzuführen ist. Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass dieses Körpergewicht nach der Diät wieder auftaucht.

Aufgrund des extremen Kaloriendefizits ist es nicht ratsam, die Behandlung über einen langen Zeitabschnitt durchzuführen und wird oft nicht aufrecht erhalten, da viele mit unerwünschten Wirkungen zu kämpfen haben. Außerdem erreicht die Diät kaum einen Lernwirkung, denn die Beteiligten befolgen einfach nur die Richtlinien, ohne sich seriös mit dem Themenkomplex Nahrung und gesunde Gewichtsabnahme zu beschäftigen.

Was sind die Risiken/Risiken dieser Diät? Das Defizit an Kalorien ist über einen langen Zeitabschnitt sehr hoch. Daher sollte die metabolische Ernährung nicht mehr als zwei Monate dauern. Wie kann ich gute Rezepturen für eine metabolische Ernährung finden? Der Stoffwechsel ist beinahe einer der Klassiker unter den Crash-Diäten. Was kann/soll ich mit dieser Diät verlieren?

In der metabolischen Diät werden die meisten Kohlehydratquellen radikal und konsistent aus dem Programm genommen. Dies ist vor allem Muskulatur, da der Mangel an Ausbildung und die niedrige Eiweißzufuhr den Wachstumsimpuls auf die Muskulatur reduziert. Für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme muss eine mäßig kalorienarme Ernährung mit allen wesentlichen Inhaltsstoffen über einen langen Zeitabschnitt aufrechterhalten werden.

Was kann ich mit dieser Diät tun, um den Jo-Jo-Effekt zu unterdrücken? Diejenigen, die die Diät zweiwöchig befolgen und zu einer Normaldiät zurückkehren, werden wahrscheinlich eine zunehmende Frustration auf der Skala feststellen. Dies ist das bei normaler Kohlenhydrataufnahme zusätzlich zum Glycogen in der Haut und den Muskelzellen gespeicherte Nass.

Um dem vorzubeugen, muss man sich weiter streng an eine kohlenhydratarme Ernährung halten. 2. Diejenigen, die dauerhaft und gesünder sinken möchten, sollten eine weniger radikale Herangehensweise wählen, sich ausgeglichen nähren und ein mittleres Kalorien-Defizit erreichen. Nebeneffekte und reduzierte Lebensmittelqualität stehen in keinem angemessenen Verhältnis zur tatsächlichen Wirkung der Ernährung.

Diejenigen, die einige Kilo schnell abbauen wollen, sonst können sie wahrscheinlich die Diät unter Kontrolle durchführen, sollten aber auf die Begleiterscheinungen während der Diät und den Anstieg nach dem Ende der Diät vorbereitet sein. Eine dauerhafte und gesunde Gewichtsabnahme durch das Verbrennen der Fettreserven ist nur mit einer ausgeglichenen Ernährung möglich.

Insbesondere Eiweiße und Fett sowie Vitamin- und Spurenelement- sowie Nahrungsfasern müssen dem Organismus über die Ernährung zur Verfügung gestellt werden, da sie unverzichtbare Bestandteile und Akteurinnen des Stoffwechsels sind (siehe auch: Welcher Stoffwechsel-Typ bin ich?). Eine moderate Kalorien-Defizit kann nicht ganz so schnell auf der Skala, aber es ist besser verträglich und nachhaltig über einen langen Zeitraum. 2.

Was für Ernährungsalternativen gibt es zur Stoffwechselernährung? Ein sinnvoller, gesunder Ersatz zur Gewichtsabnahme kann nur eine Umstellung der Ernährung sein, die den Organismus mit allen wesentlichen Inhaltsstoffen versorgen und auch über einen langen Zeitabschnitt aufrechterhalten werden kann. Viele Menschen, die abnehmen wollen, haben eine kohlenhydrat- und kohlenhydratreduzierte Ernährung. Die Gesundheitsrisiken sind wesentlich niedriger und der Erfolg langfristig abgesichert, da es sich nicht um eine herkömmliche Crash-Diät handeln kann.

Die Low-Carb-Diät ist zum Beispiel die Mayo-Diät. Zuckersorten sind nur in Frucht- und Gemüseform erwünscht. Was kostet die metabolische Ernährung? Im Gegensatz zu einer Diät mit Pillen oder Pulver gibt es in der Stoffwechselernährung keine Zusatzkosten durch kostspielige Apotheken- oder Drogerieprodukte.

Alles in allem ist die ganze woche über sehr fleischreich, wer nach qualitativ hochstehenden Artikeln sucht, kann auch weiter in die Hosentasche vordringen. Hinzu kommen Gemüsesorten und Früchte in grösseren Stückzahlen, die je nach Jahreszeit etwas aufwendiger sind. Die Stoffwechselernährung ist im Allgemeinen nicht kostspieliger als eine herkömmliche Ernaehrung. Die 21-tägige Metabolismuskur oder hCG-Diät kommt im Gegensatz zur Stoffwechselernährung nicht ohne hohen Aufwand für Kügelchen, Vitamin- und andere Zusätze aus.

Dabei ist neben der äußerst kalorienarmen Ernährung das Erfolgsgeheimnis der Verminderung zu bestehen: Um abzunehmen und Ihr Körpergewicht zu erhalten, sollten Sie sich auf ein niedrigeres Leistungsdefizit konzentrieren, um einen Mangel an Nährstoffen und einen Anfall von Heißhunger zu vermeiden. Man sollte die Stoffwechselernährung vom Stoffwechsel unterscheiden. Dies wird auch als hCG-Diät bekannt. Dies ist eine 3-wöchige Diät, die aus unterschiedlichen Etappen zusammengesetzt ist.

Wichtig ist neben einer kalorienarmen Diät, die auf einer kohlenhydratreduzierten Diät basiert, auch die Versorgung mit Tröpfchen, Proteinen, Vitaminen und Kügelchen. Mit den angeblich wertvollen Vitalstoffen und Vitalstoffen soll die Gewichtsabnahme unterstützt, die Nebeneffekte der verminderten Kalorienaufnahme minimiert und ein starker Verlust an Gewicht bewirkt werden. Zweifellos kann ein großer Lernerfolg bei strikter Befolgung der Diät erreicht werden.

Die Lebensmittelauswahl ist auch auf Magerfleisch, Fische, Gemüsesorten und einige wenige Obstarten begrenzt. Er ist ein österreichisches Feingebäck und wird einmal am Tag gegessen. Bei den anderen Speisen sind die Anforderungen der Stoffwechselernährung weitgehend erfüllt: keine weiteren Kohlehydrate, eine fett- und eiweißarme Ernaehrung. Der Stoffwechsel ist sehr fleischreich und auch Fische stehen auf der Speisekarte.

Das macht Sinn, denn nach einer extrem starken Diät kommt es oft zur ungewollten Steigerung, wenn man zur originalen Ernährung wiederkehrt. Während der Stabilisierung sind alle Nahrungsmittel aus der Ernährungsphase zugelassen, und die verbotene Nahrung sollte nach und nach reintegriert werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema