Süßer Weißwein

Süsser Weißwein

Weil ich keinen Wein mag, kommt für mich nur ein sehr süßer Wein in Frage, weil ich diesen bitteren, trockenen Geschmack nicht mag. Verkosten Sie unsere süßen Rieslingweine. Desto süßer das Essen, desto süßer der Wein. Dies gilt insbesondere auch für Süßweine. und eine feine Süße, damit ein Schluck Süßwein schmecken kann.

süsser Weißwein erwünscht!!!! Weinforum

Guten Tag Stefan i, wenn du nicht viel trinkst, aber sehr viel Süßes magst, gehe in irgendeinen Laden (z.B. Edeka, die haben oft eine nützliche Weinauswahl) und suche nach Weingütern, auf denen "Beerenausleese" oder "Eiswein" geschrieben steht. Die meisten von uns hier im Diskussionsforum, bei diesen "Beerenausleesen" oder "Eisweinen" dreht sich zwar der Bauch, aber Sie werden den Tropfen probieren.

Es stimmt aber, dass eine "echte" Beerenauslese oder gar ein Eiskaltwein ( "20 Euronen" für eine kleine Fläschchen ziemlich wenig) natürlich mehr zu bieten hat als nur süss. Doch man will nur Süßes, und das (aber auch nur das) bringt diese Weinsorten (durchaus um die 5 Euros im Supermarkt) auf jeden Fall mit.

Refraktometer zur Messung des Zuckergehaltes von Trauben" height="165" src="../img/cms/refraktometer.jpg" title="Refraktometer zur Messung des Zuckergehaltes von Trauben" width="247">

Süßwein und Frischkäse harmonieren ineinander! Und wer hat nicht schon mal einen fruchtigen, süssen Tropfen mit Schimmelkäse gegessen? Unsere Süßweine sind auch eine Spezialität zu französischen Rohmilchkäsen, Gorgonzola oder gegrilltem Ziegenkäse. Viele Weinliebhaber haben den Eindruck, dass süßer Weißwein etwas weniger süss schmeckt als Weißwein mit dem gleichen Restzuckergehalt.

Der Grund dafür ist einfach: Die im Wein vorhandenen Gerbsäuren (im Fachjargon auch Tannin genannt) heben die Süßkraft des Süßweins als "natürlicher Antagonist" etwas auf. In unserem Angebot finden Sie edelsüße Weine der Rebsorten Spätburgunder und Dornfelder: Wohltuend süss, mit sanfter Säurestruktur, ausgeglichenem Bouquet und voller Fruchtigkeit. Hier können Sie unsere süssen Weissweine, auch "die leicht fruchtigen", abonnieren.

Bei der Reifung meiner Weissweine im Weinkeller achte ich besonders auf einen bukettreichen, runden Geschmack. Dieses gehaltvolle Bouquet passt perfekt zur Süsse des Weins. Wir entwickeln auch gerne eine Riesling-Spätlese. Die Süsse dieses Klassikers wird durch seinen Antipol, die feine Säurestruktur der Traubensorte, vervollständigt.

Im Sommer sind unsere süssen Roséweine und Roséweine besonders für den Lichtgenuss auf Ihrer Sommerterasse geeignet. Der fruchtige Charakter dieser Weinsorten und die wohltuende Süsse, kombiniert mit ihrem gemäßigten Alkoholanteil, machen sie zum perfekten Partner für gemütliche Momente. Geniessen Sie unsere schönen Roséweine und Roséweine gut gekühlt. Erfrischend. Bei der Vergärung wird der in der Weintraube vorhandene Glukosezucker durch die Hefe in Ethanol ("Trinkalkohol") und Kohlendioxid umgerechnet.

Um sicherzustellen, dass der fertige Tropfen weiterhin gezuckert und nicht komplett in Spiritus verwandelt wird (ein höherer Restzuckergehalt ist das wichtigste Merkmal von Süßwein), muss der Gärungsprozess unterdrückt werden. Heute wird dies durch eine temperaturgesteuerte Vergärung gesteuert: Der Weinbauer reduziert die Gärungstemperatur zum rechten Termin so rasch und klar, dass die Fermentationszellen abgestorben sind und damit kein weiterer Kristallzucker in Spiritus umwandeln kann.

Dadurch wird viel Restsüße für den Weißwein beibehalten. Süßweine haben daher in der Regel weniger Alkoholika als Trockenweine, da sie mehr " verwässert " sind als Trockenweine. Die Zugabe von künstlichem Zugabe von Kristallzucker ist nicht nur ein Tabuthema, sondern auch in Deutschland rechtlich untersagt! Deshalb ist auch das Befürchten einiger Weinliebhaber, dass Süßweine gesüßt oder mit anderen Süßstoffen versorgt werden, nicht vertretbar.

Aus der Süßweinproduktion ist die Produktion von Eiswein zu unterscheiden, einem ganz besonderen Repräsentanten der Süßweingattung. Weitere Infos zur Eisweinproduktion hier. Sweet und Sweet sind zwei anerkannte Bezeichnungen für den Geschmack von Winden. Bei einem süßen Weißwein beträgt der Restzuckeranteil mehr als 18 g/l.

Es gibt jedoch keine rechtliche Vorschrift, wie viel Restsüße ein Weißwein als Süßwein oder Süßwein ausweisen kann. Süßweine sind in Deutschland zwar manchmal sehr beliebt, aber auf dem Weltmarkt untergeordnet. Die internationalsten sind die edelsüßen Tropfen, d.h. Qualitätsweine, Spätlese und Auslesen von 46g/l.

Rest-Zucker, von Wichtigkeit. Süsser Sekt ist (mit wenigen Ausnahmen) ein Massenprodukt und nicht in unserem Angebot. Wenn es um süße und süße Tropfen geht, ist die Muschel sicher eine der besten Anlaufstellen für Weinfreunde. Besonders die Rieslingweine der Departements Moselle sind öfter etwas süßer, da diese Sorte aufgrund ihres fruchtig-süßen Geschmackes besonders für fruchtige Weinsorten geeignet ist.

Unter der Rubrik "süß, süß/mild, edelsüß" findet man alle Weinsorten mit leichter bis kräftiger Rest-Süße. Auch edle Süßweine sind in unserem Angebot, die sich ausgezeichnet zum Nachtisch und als Aperitif eignen. Wenn es etwas ganz Spezielles sein soll, findet man in unserem Angebot auch Seltenheiten wie unsere Eissorten.

Aber auch viele Genießerinnen und Genießer kommen in den Genuss dieser Süßweine "solo". Ich mache unsere Süßweine mit einem besonders ausgeglichenen Anteil an Fruchtsüsse, Spiritus und Säure. Entsprechende Informationen entnehmen Sie bitte der kleinen Weinkarte auf der betreffenden Weinseite. Viele Weinliebhaber kommen auf Anhieb auf süße Seltenheiten wie Eiswein, Beerenauslesen, Trockenbeerenauslesen oder Dessertweine.

Diese werden aus besonders ausgereiften Weintrauben gelesen, oft auch aus edlen, verfaulten Weintrauben mit besonders hohem "Mostgewicht" (Oechslegraden). Die edlen süßen Tropfen haben ihre "eigene Restsüße", d.h. sie haben die Vergärung selbst gestoppt oder sind abgebrochen und behalten so ihre ursprüngliche Süsse. Im Unterschied zum Weißwein darf bei der Rotweinherstellung keine Edelfäule auftreten, weshalb Edelweißweine viel öfter vorkommen als Edelweißweine.

Süßweine werden auch heute noch verdächtigt, bei zu viel Verzehr Kopfzerbrechen zu erregen. Eine genauere Untersuchung zeigt, dass der Alkoholkonsum im Süsswein nicht die eigentliche Quelle sein kann. Schließlich enthält süßer Weißwein noch weniger Alkoholika als die selbe Anzahl an trockenem Weißwein. Jeder weiss eher, dass es sich bei Heu-Fieber um eine einzelne Hypersensibilität handelt, vergleichbar mit dem Pollen von Birken, Haselnussblüten etc.

Ähnliches ist bei Süßweinen der Fall, und zwar bei der Mischung aus Süßwein und Schwefel. Wenn die Kopfschmerzen hier auftreten, ist es nicht der schöne Tropfen an sich, sondern eine individuelle Hypersensibilität gegenüber der Mischung aus Sugar und Sulfid. Auf jeden Fall trifft auch hier die altbekannte Weisheit des Weinbauers zu, nur maßvoll zu trinken und zu geniessen.

Auch interessant

Mehr zum Thema