Tägliche Vitamine und Mineralstoffe

Vitamine und Mineralstoffe täglich

werden sie täglich in ausreichender Menge über die Nahrung aufgenommen. In der Praxis: Vitamine und Mineralstoffe. Wieviel Kalzium sollte ein Mensch täglich zu sich nehmen? Virusinfektionen, Bakterien und Umweltschadstoffe, mit denen ein Kind täglich konfrontiert wird. Vollwerternährung berücksichtigt die hohe Empfindlichkeit der Vitamine.

Vitaminen und Mineralien: Wieviel ist zu viel?

So hat die European Food Safety Authority (EFSA) für 15 Inhaltsstoffe einen tolerierbaren oberen Grenzwert vorgeben. Dies ist die Summe, die auch bei längerer Tagesdosis kein Gesundheitsrisiko darstellt. Bei den Vitaminen A1, A2, D, E, Niazin, B2 und Folsäure sowie bei den Mineralstoffen bzw. Spurenelementen Chlor, Iod, Kobalt, Kalzium, Kupfer, Melybdän, Seren, Zinn, Chlor, Kalzium und Mangan.

Die Vitamine B 1, B 2 und B 2 sowie die Biotine benötigen laut EBLS keinen Mindestbestand. Sie haben auch bei hoher Vorschubgeschwindigkeit keine negativen Auswirkungen. Seit sechs Jahren haben die Forscher der EU-Organe alle vorhandenen Untersuchungen untersucht. "Zuerst war der Scientific Committee on Food (SCF) verantwortlich, dann die EFSA", berichtet Frau Professorin Dr. Przyrembel kürzlich auf der International Conference of the Federal Food Law and Food Science (BLL) "Food Supplements in Europa".

Für einige Nährstoffe wie Beta-Carotin, Beta-Carotin, Vitamine der Formel 1 oder Roheisen kann die zuständige Stelle jedoch noch keine endgültige Beurteilung vorlegen. Bei bestimmten Gruppen von Menschen gibt es Anzeichen für unerwünschte Nebenwirkungen in sehr hoher Dosierung, aber in einigen Fällen werden sie nur verdächtigt.

Die Vitamine - wie viel Sie wirklich benötigen

Die Vitamine und Mineralstoffe werden vom Körper nur in geringen Konzentrationen verwendet. Nichtsdestotrotz sind sie für unsere eigene Gesundung und Leistungsfähigkeit unerlässlich. Die Vitamine und Mineralien sind an allen Körperfunktionen mitbeteiligt. Diese bieten zum Beispiel für Stabilität, Bones, Sehvermögen und stärken, immunes System und Nervensystem. Viele Vitamine sind essentiell.

Dies bedeutet: Sie sind lebensnotwendig, müssen aber zugeführt wird, weil der Körper sie nicht selbst herstellen kann. Durch eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung nimmt ein Stoffwechselgesunder in der Regel genügend Vitamine und Mineralstoffe auf, so dass der Mangel des Körpers vollständig bekämpft wird. Zum Beispiel, Vitaminräuber enthält Gewichtsverlust Kuren, Raucher, zu viel Alkoholika, häufige Erkältungskrankheiten und einige Drogen.

Bei den 13 bekanntesten Proteinen unterscheidet man zwei Gruppen: Wasser und fettlösliche Vitamine. An die wasserlöslichen Vitamine zählen B 1 (Thiamin), B 2 (Riboflavin), B 6 (Pyridoxin), B 12 (Cobalamin), Riboflavin, V1 ((Ascorbinsäure)). Fettlösliche Vitamine sind die Vitamine B ( "Retinol"), B ( "Calciumferol"), E ("Alpha-Tocopherol") und Phylloquinon (K). Letzteres hängt vom Vorhandensein von etwas Körperfett ab, damit der Körper es besser aufsaugen kann.

Für überhöhter Futter werden fettlösliche Vitamine aus dem Körper aufbewahrt. Nicht mit wasserlöslichen Proteinen - sie werden aus dem Körper ausgestoßen über Uran. Teilweise sind die Ratschläge für Schwanger und stillend. Vitamine enthaltende Nahrungsmittel sind lichtempfindlich, wasserempfindlich, hitze- und luftempfindlich und verlieren Vitamine. Bevorzugt vitaminsparende Garm Möglichkeiten wie Dünsten und Garen im Schnellkochtopf.

In der Empfehlung für wird das Angebot von tägliche (siehe Seite rechts) an für die durchschnittliche Nachfrage angegeben und die Altersklasse von 25 bis 50berücksichtigen angewendet. Für wurden diese daher ermittelt Schätzwerte Einige Vitamine und Mineralien schützen schützen den Körper vor schädlichen Partikeln, die der Experte als""" bezeichnet. â??Die kostenlosen Radikalen meinen für die Körperzellen eine artgerechte Belastung, die die Arterienverkalkung fà ?rdert. Im unangenehmsten Fallen zu Infarkt oder Aufprall führt.

Eine gute Vitamin- und Mineralstoffversorgung ist daher besonders bedeutsam. Die Vitamine B ( "Beta-Carotin"), B ("C") und E ("Alpha-Tocopherol") sind bei Radikalenfänger besonders aktiv. Deshalb achten Sie auf Nahrungsmittel, die diese Vitamine beinhalten. Empfohlen werden für Schwanger und stillend sind zum Teil höher. Die Mineralien werden in Massenelemente (Natrium, Chlor, Calcium, Phospor und Magnesium) und Spurelemente ( (Eisen, Iod, Fluor, Zinn, Selen, Silber, Gold, Kupfer, Gold, Titan, Mangan, Chromium, Molybdän, Co-Butan und Nickel) unterteilt.

Für Diabetiker gilt die gleiche Empfehlung wie für Menschen ohne Zucker. Ist das Setting jedoch schlecht, kann die erhöhte Ausscheidung von Urin zum Verlust von Mineralien führen. Es gibt einen erhöhten Bedarf an Magnesium - auch wenn es keinen Zucker gibt - während der Trächtigkeit. Sie sollten daher Ihren Hausarzt befragen, wie Sie den zusätzlichen Bedarf mit magnesiumreichen Lebensmitteln ausgleichen können.

Speisesalz, das aus den Mineralien Salz und Natriumchlorid aufgebaut ist, sollte besonders bei hohem Blutdruck mit weniger als sechs g eingesetzt werden. Das Obstsortiment, Gemüse, Hülsenfrüchten, Getreideprodukte, Fische und Pflanzenöle helfen, die notwendigen Vitamin- und Rohstoffmengen mit natürlichen Nahrungsmitteln zu versorgen. â??Wer looks at zusätzlichen so ernährt, needs no zusätzlichen vitamin and Mineralstoffpräparate.

â??Wer seinen Verpflegungsplan nicht so ausrichten kann, sollte mit seinem Ãrzt oder Pharmazeuten absprechen, welches Vitamine und Mineralstoffpräparate aus der Pharmazie den BedÃ?rfnis nachkommen kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema