Test cases Erstellen

Testfälle anlegen

Erstellen Sie individuelle Anwendungsfälle und fügen Sie diese dem Anforderungskatalog hinzu. Für einen Teil eines komplexen Gesamtsystems erstellen wir Use Cases und Testfälle, wobei die Aufteilung des Systems in einzelne Subsysteme, um tisierte Testfälle erstellen und reduzieren zu können. Aufwändige Stumpferstellung. Verfahren zur Erstellung eines Use Cases oder von Use Cases.

Anwendungsfälle, Personas und Szenarios - objectiF RM

In der 3-teiligen Blog-Reihe zum neuen Objekt-Anforderungsmodellierer - dem neuen Werkzeug, an dem wir gerade forschen - sprachen wir über unsere Vision. Die Wichtigkeit definierter Zielvorgaben für die Bedarfsanalyse, wie sie erarbeitet, abgebildet und beschrieben werden die Zielsetzungen der Anspruchsgruppen sind zu unübersichtlich und nicht greifbar genug, man kann nicht beurteilen, ob alle Zielvorgaben richtig aufgefasst worden sind, man ist sich nicht sicher, ob sie fast lückenlos sind?

Welche Szenarios gibt es? Das gebräuchlichste Formular ist sicherlich das Use-Case-Szenario im Sinn von UML. Lange Zeit waren Use Cases wohl das populärste Mittel, um Systemverhaltensanforderungen aus Anwendersicht zu definieren. Das Anwendungsszenario ist eine mehrstufige Wechselwirkung eines Schauspielers mit einem bestimmten Szenario und den von aussen erkennbaren Systemreaktionen.

Der Anwendungsfall setzt sich in der Praxis aus mehreren Szenarios zusammen: Sie können auch behaupten, dass Use Cases - und mit ihnen die Use Case-Diagramme - einen strukturierten Ansatz zur Gruppierung und Organisation aller erdenklichen Szenarios bereitstellen. Mit Hilfe des Anforderungsmodellierers von objectF können Sie diese Möglichkeiten der Strukturierung ausnutzen: Der Anforderungsmodellierer: objectiF:

So können Sie Anwendungsfälle festlegen, Anwendungsfalldiagramme erstellen und Anwendungsszenarien beschreiben: Zwischenthema: Sind Use Cases noch aktuell? Anschließend repräsentieren Use Cases grössere Kontexte und bieten Kontext-Informationen, die für die Erarbeitung von Anforderungen oder das Verfassen von User Stories hilfreich sind und zur Überprüfung der Integrität der ermittelten Anforderungen dienen.

Wie können Use-Case-Szenarien bei der Zieldefinition mithelfen? Da Use Cases einen Überblick über Wirkungszusammenhänge geben, sind sie auch ein probates Mittel, um Zielsetzungen zu überprüfen und zu stabilisieren: Bei der Modellierung von Use Cases und der Beschreibung von Use Case-Szenarien haben Sie immer die Fragestellung im Blick: "Was will der Anwender/Stakeholder damit tatsächlich bewirken?

"Dann werden Sie zwangsläufig auf "schräg" gesetzte Zielsetzungen treffen, noch nicht ausdrücklich formulierte Zielsetzungen vorfinden und ein verbessertes Gesamtverständnis der Zielsetzungen erlangen. Bei Software-Projekten, die mit Use Cases umgehen, sind Use Case-Szenarien in der Regel Ansatzpunkte für die Gestaltung der Benutzungsoberfläche, also für die Interaktion mit dem Benutzer. Doch stellen wir uns die Frage: Ein Schauspieler, der eine Funktion darstellt und im Use Case-Diagramm als Stockfigur abgebildet ist, und Szenarios, also Interaktionssequenzen, die nach einem strikten Verbalschema oder mit Aktivitätendiagrammen beschreiben werden - sind diese Abstraktionsmittel wirklich gut dazu in der Lage, sich in die Lage der künftigen Nutzer zu versetzen und Voraussetzungen für die Usability eines Gesamtsystems zu eruieren?

In der Benutzerfreundlichkeitstechnik gibt es eine Alternative: die Entstehung von Personas und personenbezogenen Szenarios. Wissen und Vermutungen über Nutzerinnen und Nutzer sollen erkennbar werden, die Kommunikation über die speziellen Anforderungen der Nutzerinnen und Nutzer unterstützen, Sympathie befördern und so dazu beitragen, sich in die Lage des Nutzers zu versetzen. Die Personas werden auf der Grundlage von Angaben über die künftigen Nutzer eines System erstellt.

In einem personenbezogenen Drehbuch wird dargestellt, wie eine solche erfundene Persönlichkeit einen Use Case "durchlebt". Ein personenbezogenes Szenarium wird erzählerisch, d.h. in Gestalt einer Story, wiedergegeben. Hilft Personas auch bei der Definition von Zielen? Mit Hilfe des Anforderungsmodells von objectF können Sie Personas und deren Szenarios als Akteure und Use-Case-Szenarien erfassen.

Hoffentlich sind Sie beim naechsten Mal dabei, wenn ich Ihnen mehr ueber die Anforderungsbeschreibung mit dem objectF Anforderungsmodellierer erlaube.

Mehr zum Thema