Test Mercedes Cla Shooting Brake

Test-Mercedes Cla Schießbremse

Das Facelifting, jetzt auch für Mercedes CLA und Shooting Brake. Nie zuvor wurde eine Mercedes Design- und Transportmöglichkeit so gut kombiniert. Die überarbeiteten Modelle CLA Coupé und CLA Shooting Brake können ab sofort bei Mercedes-Benz bestellt werden. Die CLA Shooting Brake startet bei Mercedes-Benz. Die Mercedes CLA Shooting Brake für die reife Jugend.

Prüfung & Beurteilung von Fahrzeughaltern

Nach dem großen CLS lieferte das Unternehmen aus Stuttgart mit dem Mercedes CLA das zweite Fahrzeug im Trendsegment der "viertürigen Coupés" - Fahrzeuge, die viertürig, aber wie Coupés edel inszeniert sind. Der 4,63 Meter lange Wagen, der auf der A-Klasse basiert, kam 2013 auf den Markt und der CLA selbst ist ein Frontantrieb, kann aber auch mit allradgetriebenem Antrieb nachbestellt werden.

Für das Spitzenmodell, den Mercedes-AMG CLA 45, ist der 4MATIC-Allradantrieb Pflicht, mit 381PS der kraftvollste Zweiliter-Benzinmotor aller Zeiten. Für alle Motoren gibt es automatische Getriebe (Siebengang-Doppelkupplung), für die schwächsten nur 6-Gang-Schaltgetriebe. Bei dem Mercedes CLA steht nicht das große Volumen im Vordergrund, sondern die dynamische Optik und das sportliche Handling. Die Mercedes CLA Shooting Brake besticht durch ein ebenso lebendiges Erscheinungsbild.

Sämtliche Motoren und Geräte des Coupé sind auch für die Shooting Brake zu haben.

Erste Bewährungsprobe: Mercedes-Benz CLA Shooting Brake

Mercedes-Benz hat mit dem CLA ins Schwarze getroffen und lädt jetzt nach: Der Shooting Brake ist eine Variante des seit 2013 verfügbaren, komplett gestalteten Vier-Türers und soll das extravagante CLA-Design mit einem hohen Gebrauchswert verbinden. Die Wikipedia Definition, dass ein "Coupé mit Fließheck, mehr Kombi als Limousine" als Schießbremse bezeichnet wird, korrespondiert nicht mit dem 4,63 m langen, 1,78 m breiten und 1,44 m hohen Nachwuchstalent, denn das Auto mündet in einem Fließheck.

Dagegen dürften die zusätzlichen Informationen, dass das Schießen von Bremsfahrzeugen im Allgemeinen sportlich und elegant ist als bei Kombis, vor allem bei jungen Zuschauern auf große Resonanz stößt. Die klappenarmierte Heckpartie, die die CLA Shooting Brake vom CLA abhebt und rund 600 EUR auf die Waage bringt, passt perfekt in die Coupé-Linie.

Mercedes-Benz richtet sich aber nicht an die Zielgruppe der Autofahrer, die Baumärkte und Möbelhäuser besuchen, sondern mit dem Pseudo-Kombi eher an designorientierte Nachwuchskäufer, die es lieber dreister und frischer mögen und die Mercedes-Klassiker anöden. Bei der Rückfahrkamera handelt es sich nicht um eine patron-me-good Zutat in solchen Fahrzeugen, sondern um ein kaum verzichtbares, 375 EUR teueres Gerät - genau wie der Einparkassistent (' 803 EUR).

Wirklich entscheidend wird es, wenn die Sonneneinstrahlung von der Rückseite ins Fahrzeug einfällt, denn dann verändern sich die Deckel zu Reflektionsflächen. Die Fantasie der Entwickler lief nicht unter dem Bleche, denn es bedarf keiner visuellen Anregung, sondern solider Technologie, die Mercedes-Benz in Hülle und Fülle vorrätig hat. Mercedes-Benz stattet die Shooting Brake mit einem 122-PS-1, 6-Liter-Benzinmotor für 29.810 EUR aus; das Designerprodukt ist um rund 3000 EUR teurer, wenn dieser Vierzylindermotor 156 EUR leistet.

Der dritte Benzinmotor mit 2,0 Litern Hubraum und 211 Pferdestärken beginnt bei gut 39.000 EUR, und wenn es sich um einen Dieseltreibstoff handelt, müssen zumindest 34.540 EUR berücksichtigt werden. Der Fachhändler beliefert den 200 CDI mit 136 Pferdestärken. 177 Pferdestärken, die auch mit Dieselkraftstoff in 2,2 Litern Hubraum produziert werden, geben dem Auto die Typenbezeichnung CLA 220 CDI und erhöhen den Basispreis auf 39.062 EUR.

Dieser Zuschlag liegt bei rund 2200 EUR, ist aber beim 200 CDI 4matic wesentlich teurer, da Mercedes-Benz anstelle des standardmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebes ein siebenstufiges Direktschaltgetriebe aufgesetzt hat. Diese Option gibt es beim CLA 240 und CLA 220 CDI nicht mehr - wie das von der Sportwagen-Tochter AMG weiterentwickelte Spitzenmodell der Serie ist es immer mit einem 7G-DCT-Getriebe ausgestattet.

Mit der Zusatzkennzeichnung Speed Shift beschleunigen sie das Auto in 4,6 s von 0 auf 100 km/h und machen bis zu 360 HP und 450 Newtonmeter ausnutzbar. Kraft und Moment werden in einem 2,0-Liter-Turbomotor generiert, den Mercedes-Benz als " den leistungsstärksten Vierzylindermotor der Welt in Serienproduktion " zertifiziert. Wenn Sie Ihre Farben mit orangen Inserts an Vorder-, Rück-, Außen- und Felgenspiegel zeigen und noch mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollen, d.h. wenn Sie sich für die orangefarbene Variante entscheiden, müssen Sie je nach Motor zwischen 6.509 und 8.270 EUR dazurechnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema