Testosteronmangel Tabletten

Tabletten gegen Testosteronmangel

An dieser Stelle nehmen wir für Sie alle aktuellen Testosteron-Medikamente unter die Lupe. Sie sollten keine Pillen nehmen, um das Testosteron zu erhöhen. Ursache: durch Injektion, Pflaster, Implantat oder über Tabletten. Die Wirksubstanz wird bei einem Mangel des männlichen Sexualhormons Testosteron eingesetzt. Wie kann man bei einem Testosteronmangel vorgehen?

Testtosteron - Nebenwirkungstherapie

Das Hormon Testosteron hat sich in den letzten Jahren um das Dreifache verordnet. Insbesondere die älteren Herren benutzen es, um ihr Sexleben wieder in Gang zu setzen und mit der Lifestyle-Droge fit zu werden. Das Testosteron ist das bedeutendste Sexualhormon bei einem Mann. Eins ist sicher: Ab dem Alter von vierzig Jahren sinkt der Testosteron-Spiegel bei einem Mann jährlich um ein bis zwei Prozentpunkte.

Aber nicht alle Menschen beschweren sich. Allerdings merken einige Menschen allmählich eine Schlafstörung, Gefühlsschwankungen, erektile Dysfunktion und eine abnehmende Sexualtrieb. Im Gegensatz dazu verordnen Mediziner oft eine Hormonbehandlung mit Testosteron: als Tabletten, Patches, Gele oder Spritzen. Vorstellungsgespräch in der Midlife-Krise - Risiko der Krise für die Menschen? Selbst wenn die Midlifecrisis kein medizinischer Fachbegriff ist - die Lebensmitte ist eine Zeit der Veränderung, die Menschen in psychologische Krisensituationen eintauchen kann.

Die Hormonbehandlung war anfangs für Menschen mit Testosteronmangel reserviert. Der Organismus erzeugt zu wenig Testeron aufgrund eines Unfalls, eines Tumors oder eines Erbfehlers. Betroffene müssen in der Regel lebenslang Testeron zu sich nehmen. 3. Jüngere Menschen, die einen gentechnischen Testosteronmangel haben, sind jedoch sehr rar. Zunehmend wird das Männerhormon als Lifestyle-Medikament verordnet.

Ältere Menschen mit niedrigem Testosteronspiegel sollen durch das Sexualhormon das Sexleben wiederbeleben und Müdigkeit verhindern. Ob der Vorteil der Testosterontherapie wirklich überwiegen wird, ist noch im Dunkeln. Solange dies nicht klar ist, empfehlen Fachleute, das Medikament nicht pauschal und voreilig zu verordnen. Fachleute gehen davon aus, dass nur drei bis fünf Prozente der über 60-jährigen einen behandelungsbedürftigen Testosteronmangel haben.

Vor der Verschreibung einer Testosteronbehandlung sollte der behandelnde Arzt zunächst abklären, woher die Krankheitsbilder kommen. Im Patientengespräch zeigt sich oft, dass der Testosteronspiegel - auch wenn er von den üblichen Krankheitssymptomen begleitet wird - nicht die Ursachen der Erkrankung ist. Nehmen wir das Beispiel der Midlife-Crisis: Der Testosteronspiegel fällt gleichzeitig.

Das ist nicht hilfreich. Trotzdem konsumieren jetzt seit Jahren jeden Tag mehrere tausend Menschen das Medikament Prostata. Manche Mediziner sind davon Ã?berzeugt, dass die Testosterontherapie bei der Gewichtsabnahme, der Verbesserung des Blutzuckerspiegels und der Wiederherstellung der Libido behilflich ist. Zugleich haben Forscher herausgefunden, dass Testosterongel das Schlaganfallrisiko und das Herzinfarktrisiko erhöht. Höhere Dosen - und so oft von Athleten zur Leistungssteigerung verwendet - können laut der amerikanischen Food and Drug Administration vor allem Myokardinfarkte, Herzversagen, Schlaganfälle, Depression, Feindseligkeiten, Aggressionen, Lebergifte und dann auch die Infertilität von Männern fördern.

Die FDA hat deshalb im Okt. 2016 eine neue Warnung gefordert, um besonders auf die Gefahren für Leib und Seele hinzuweisen. urologenportal. en - Wissenschaftliches Gutachten der wichtigsten Expertengremien zum Themenkomplex "Menopause of Men" Eine der weltgrößten Untersuchungen zur Testosteronsicherheit ist gerade in Europa fertiggestellt worden. Gemeinsam mit der University of Helsinki hat das Universitätsherzzentrum Hamburg über 14 Jahre hinweg rund achttausend gesunder Menschen untersucht.

Seit wann ist der Testosteronspiegel gesunken und welche Krankheiten sind aufgetreten? Erstaunliches Resultat: Der abnehmende Testosteronspiegel steht im Zusammenhang mit dem Fett- und Cholesterinspiegel im Bauchraum, aber nicht mit dem Lebensalter. Das Ausmaß, in dem der Testosteronspiegel mit zunehmendem Lebensalter abnimmt, ist daher in erster Linie abhängig vom Umfang des Bauchumfangs und den Blutlipiden. Außerdem fanden die Forscher heraus, dass ein niedriger Testosteronspiegel keinen Einfluss auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen hat.

Aber was geschieht, wenn der Testosteronspiegel artifiziell zunimmt? Allerdings hatte das hormonelle Mittel keinen Einfluss auf Lebenskraft, Stärke oder Müdigkeit. Fest steht: Mit Hilfe des Sports kann die Testosteron-Produktion des Körpers um bis zu 30 % gesteigert werden. Dies betrifft nicht nur die jungen Leistungssportler, sondern auch die älteren MÃ?nner. Die Abwehrkräfte des Mannes sind etwas geschwächt und wehren sich weniger wirksam gegen Entzündungen.

Im Allgemeinen sind männliche Personen öfter und stärker infiziert als weibliche und reagieren auch nicht so gut auf eine Impfung. Einer der Gründe dafür ist das männliche Testosteron. Untersuchungen haben gezeigt, dass Testosteron eine Wirkung auf das Abwehrsystem hat und dass das Testosteron dafür sorgt, dass der Mann öfter erkrankt.

Testosteronabhängige sind also besonders empfindlich? Ein Mann mit einem erhöhten Testosterongehalt metabolisiert Testosteron zu Estradiol, dem weiblichen Estradiol. Dadurch sind Menschen mit hohem Testosterongehalt gut vor Infektionen geschützt und daher weniger erkrankt als Menschen mit einem niedrigen Gesamttest.

Mehr zum Thema