Traubenzucker besser als Zucker

Dextrose besser als Zucker

Kann sich Glukose besser und länger konzentrieren? Traubensüße oder Traubenfruchtsüße ist ein aus Trauben gewonnener Dicksaft, der im Wesentlichen aus Wasser, Fruktose und Glukose besteht. Guten Zucker, schlechten Zucker: Brauchen Sie Weintrauben für Traubenzucker? - Im Web & Wissen

Allerdings ist der Begriff Traubenzucker missverständlich. Pommes frites, Schokoriegel und Geleebabys gelten als ungesund. Glukose wird auch als gesundheitsfördernd angesehen. Doch wird Glukose wirklich aus Weintrauben gewonnen? Sauerkirschen, Obst, Bananen, Reiskörner - die meisten Früchte und Getreide beinhalten Traubenzucker oder D-Glukose, wie Glukose auch bezeichnet wird.

Die Substanz bewies er zum ersten Mal 1792 - in Weintrauben. Glukose erreicht das Hirn und die Muskulatur rasch über das Blut, wodurch wenigstens für kurze Zeit die Aufmerksamkeit und Leistung gesteigert wird.

Dennoch sollte man Traubenzucker nur in maßvollem Maße geniessen.

Glukose - auch Glukose oder Traubenzucker genannt - ist ein bedeutender Energieträger für den Menschen - nicht nur für die Beweglichkeit, sondern auch für die Leistungsfähigkeit und Konzentration des Gehirns. Glukose ist eine simple Form von Kohlenhydraten, die in vielen Nahrungsmitteln enthalten ist.

Und natürlich auch in Weintrauben und Weintrauben - wo er zuerst entdeckt wurde und diesem Zucker seinen eigenen Name gab. Reine Dextrose: schnelles "Schießen" - und wieder schnelle Niedergang!

Mit anderen Worten: viel Traubenzucker macht Sie auf lange Sicht fett! Daher sollte der Einsatz von Glukose nur in besonderen Fällen erfolgen.

Mehr zum Thema