Traubenzucker Wirkung Körper

Dextrose Körpereffekt

Nun schauen wir uns genau an, was mit den Kohlenhydraten im Körper passiert. Die Stärke und die verschiedenen Zuckerarten werden während des Verdauungsprozesses in Glukose zerlegt. Glukose ergänzt auch die körpereigenen Glykogenspeicher, die vor allem in der Leber und der Skelettmuskulatur zu finden sind. Der Körper kann in dieser Form den "Zucker" am besten ausnutzen.

Dextrose - Vorzüge, Diabetes

Finden Sie in diesem Beitrag heraus, welche Vorzüge Glukose hat und warum Diabetiker sie immer dabei haben sollten. Das ist Glukose? Traubenzucker ist derselbe wie andere Zucker: zu viel davon ist gesundheitsschädlich. Aber ohne Glukose würde der Körper nicht arbeiten. Die Glukose kann jedoch während des Verdauungsprozesses selbst produziert werden - zum Beispiel bei der Verarbeitung von Zucker oder Mehl.

Eine tägliche zusätzliche Aufnahme von Glukose mit der Ernährung ist daher nicht erforderlich. Doch in manchen Fällen ist der Körper zwingend auf die Versorgung mit Traubenzucker angewiesen. Deshalb ist es wichtig, dass der Körper mit Traubenzucker versorgt wird. Es ist auch logisch, bei extremer Anstrengung oder hohen geistigen Leistungen immer eine Traubenzuckerpackung in der Hosentasche zu haben. Traubenzucker ist, wie der Titel schon sagt, Fruktose - er ist nicht nur in Trauben, sondern auch in anderen Obstsorten vorzufinden.

Die Vorteile von Glucose, auch Traubenzucker oder Glucose oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker oder Traubenzucker gen. Die chemische Zusammensetzung der Glucose entspricht genau derjenigen des Menschenblutes. Der Körper funktioniert so effektiv wie die Traubenzuckerfabriken:

Er zersetzt aus der Speisestärke, die wir mit unserer Ernährung zu uns nehmen, die für seinen Energiebedarf benötigte Glukose. Ohne Traubenzucker kann das Hirn zum Beispiel nur ungenügend auskommen. Gleiches trifft auf die bekannte Mittagspause zwischen 14.00 und 16.00 Uhr zu: Wer hier gern ermüdet und sich plötzlich ermüdet fühlen möchte, kann an einem absinkenden Blutzuckerwert leiden und sollte einen Snack oder Glukose zu sich nehmen.

Im Drogeriemarkt und in der Apotheke gibt es kleine, handliche Dextrose-Dragees und Tabletten, die in jede Tasche hineinpassen und im Notfall für neue Energie sorgen. Einige dieser Glukoseprodukte sind auch mit magnesiumhaltigem - gut gegen Muskelverkrampfungen und generell bei Stress -, Vitaminen C zur Kräftigung des Abwehrsystems und Calcium versetzt.

Diabetiker, die Insulin injizieren müssen, sind auf Glukose abhängig und tragen sie immer bei sich. Übrigens hat Dextrose eine weniger süsse Wirkung auf unsere Lippen als Dextrose. Wer es nicht mag, kann daher Getreide, Milchgerichte und Maisflocken mit Traubenzuckerpulver versüßen.

Mehr zum Thema