Travellunch test

About the Travellunch Test

Da wir noch keinen eigenen Trekking-Food-Test durchgeführt haben, sollten vor Ostern die idealen Bedingungen für den Test gegeben sein. Dinner in Form von Reiselunch, Frühstück. ((Muss tagsüber am Bergausrüstungsstand im Testgelände abgeholt werden). Ausbildung durch staatlich geprüfte Berg- und Skiführer der SportScheck Berg- und Skischule; Materialtest: Bergausrüstung, Die Nordwand, Travellunch.

Reiseführer Test & Praxisbericht

Als Dankeschön erhielten wir eine tägliche Ration "Travellunch" - ein leicht zuzubereitendes und sehr nahrhaftes Nahrungsmittel. Anstelle das Futter in der Augsburger Küche zu vergipsen, schleppte ich es bis nach Hause - in der Erwartung, es in einer wirklichen "Notsituation" zu ernähren.

Für alle unsere Leserschaft hier unsere Einschätzung, ob man die "Fertiggerichte" wirklich einnehmen kann: "Das ist eine gute Idee: Travellunch hat mehrere Angebote: Die Erfahrung: Das Futter ist sehr gut, rasch zuzubereiten und sehr nährstoffreich. Das Trekking Bars waren die besten, die ich je hatte und der Mineral-Drink gab uns einen richtigen Schock auf dem 1.

Kletterausbildung

Es gibt ein Heilmittel: Fertiggerichte von Travellunch, Trek'n Essen und wie sie alle genannt werden. Auch für uns Bergsteiger, die gelegentlich auf Wanderungen und Bouldersuchen sind oder einen schönen Aufenthalt auf einem der Campings bei Arko oder in Pakistan verbringen. Tatsächlich ist es bei jedem Travellunch gleich:

Den Sack öffnen, mit kochendem Salzwasser aufgießen, kurz durchrühren, kurz gehenlassen - und schon ist es aus. Das ist also ganz simpel, aber das empfohlene 350 ml kochende Nass ist zu viel. Lieber 250-300ml, das Ganze war schon sehr liquide. Das 125 g Puder mit Nudelstücken ist hier zu sehen, nicht so sehr. Mit heißem Leitungswasser aufgießen und durchrühren.

Besser ist es, nur 250-300ml zu trinken. Scheint köstlich zu sein. Der Travellunch ist wirklich gut. Im Freien nach oder vor einer schweißtreibenden Reise würde ich auf jedenfall ein Doublepack empfehlen. Travellunch zählte hier mehr für Mädchen. Bei 125 g bekommt man nur 531,25 kg, das ist wirklich ein wenig, besser das Doppelpack!

Tagespauschale travellunch - warmes Gebiet à la carte à la carte - Fedeck

16% (Zucker, Kakao -Masse 45%, Butter gereinigtes Fett, Aroma), Kristallzucker, Sonnenblumenkörner, gespendet, wenig öliges Kakao-Pulver 1,8%, Palm-Fett, Lactose, Milcheiweiß, nat. Vanille-Geschmack. Durchschnittlicher Nährwert pro 100g (trocken): Inhaltsstoffe: Rice 48%, veränderte Speisestärke, Hähnchenfleisch 4%, Speisesalz, Erbse, Paprika, Zwiebel, Maltodextrine, Hähnchenfett 0,2%, Hühnerextrakt 0,1%, Hefe-Extrakt, Gewürzextrakt, Weinsäure, Aromen.

Enthält möglicherweise Reste von Eier, Staudensellerie und Mollusken. Durchschnittlicher Nährwert pro 100g (trocken): Inhaltsstoffe: Hartweizengriess, Eiweiß, Salz, veränderte Speisestärke, Palmöl, Maltodextrin, Kochsalz, Möhren, Tomatenpulver, Zwiebel, Hefe-Extrakt, Kräuter zu 0,5% (Dill, Schnittlauch, Petersilien ), Aromatisiert. Enthält möglicherweise Reste von Soyabohnen, Stangensellerie. Durchschnittlicher Nährwert pro 100g (trocken): Inhaltsstoffe:

Traubenzucker, Säuerungsmittel: Zitronensäure und Apfelsäure, Aromastoffe, Tri-Natriumcitrat, Natriumchlorid, Tri-Calciumcitrat, Tri-Magnesiumdicitrat, Kochsalz, Farbstoff: Beta-Carotin, Trennmittel: Silikon. Enthält möglicherweise Reste von Kleber, Milchzucker, Eiern un Sojabohnen. Durchschnittlicher Nährwert pro 100 g: Kann Erdnüsse, Nüsse und Nüsse nachweisen. Durchschnittlicher Nährwert pro 100 g (trocken): Die Nährstoffwerte der einzelnen Erzeugnisse entsprechen dem durchschnittlichen Nährwert pro 100 g trockenem Produkt.

Auch interessant

Mehr zum Thema