Trekking Verpflegung

Wanderverpflegung

Zweitgrößter Hersteller im Bereich Trekking-Catering ist Travellunch. Der Wanderer hat viele Möglichkeiten. Essenskiste (Sie können Ihr eigenes Essen für den Tag in den Hütten mitnehmen),. Der Kungsleden eignet sich besonders für Trekking-Einsteiger mit Tipps für die richtige Verpflegung bei Tages- und Mehrtagestouren.

Schwere Missverständnisse von ultraleichten Opponenten - Fressen und Tränken

Ab 2011 bietet ich Transferkurse für Menschen an, die von einem gewichtigen Gepäckstück wegkommen wollen, da ihre Tour sonst weniger Spass macht. Ich habe in den letzten 10 Jahren Fehler im Denken festgestellt, die es Menschen mit schwerem Gepäck praktisch nicht möglich machen, mit einem leichten Gepäck zu reisen.

Auch geht es nicht darum, beim Trekking mit ultraleichtem Equipment nur gewichtsoptimierten Müll zu essen und eventuell vorhandene Bioprene (körpereigene Fettpolster, die sowohl als Kalorien- als auch als Hitzeschutzquelle zur VerfÃ?gung stehen) in die Nahrung aufzunehmen und die Altroemer in Sachen Gourmetkost auf dem Weg nach vorne kommen zu lassen.

Der Fuzzy hat immer die doppelte Menge an Nahrung und Trinkwasser als ultraleichtes Eis! Wer wissen will, wie man gleich 50% des Gewichts an Speisen und Getränken sparen kann, sollte weiterlesen! Die Basisgewichte sind alles, was Sie in Ihrem Gepäck (einschließlich des Rucksacks) ohne Verbrauchsmaterial mitführen. Hier kommen Nahrung und Trinkwasser, aber auch Kraftstoffe und andere Sachen ins Spiel, die während der Reise naturgemäß konsumiert werden.

"Bei einer 2-wöchigen Wanderung in Schwedens ist mein Gepäck 25 kg schwer mit Essen und Wasser", also das maximale Gesamtpaket. Dabei geht es um das Eigengewicht von Essen und Trinken, was das gesamte Rucksackgewicht deutlich erhöht. Ich möchte keine 25 kg in einem UL-Rucksack für 14 Tage herumtragen.

Deshalb würde ich, wenn ich 14 Tage lang 25 kg tragen müßte, auch einen passenden Tragerucksack verwenden. Bei einer 14-tägigen Reise ist mein Gepäck nicht immer 25 kg schwer, oder? Mit Essen und Trinken bringt er 25 kg auf die Waage. Akzeptieren wir eine einfache Reise, dann landet man mit 14 Tagen mit einem Futtergewicht zwischen 9,45 kg und 12,6 kg.

Außerdem verpacken wir jetzt noch 2 ltr. Trinkwasser und stellen so Essen und Trinken mit 13 kg in die Bücher. Die 13 kg werden von vielen Menschen als beständig angesehen. Mit einem gleichbleibenden Körpergewicht von 13 kg für Essen und Trinken plus 12 kg für den restlichen Teil der Ausstattung würde ich auch einen schweren Rucksack mitnehmen, wie oben beschrieben.

Es ist aber nicht gleichbleibend! Täglich gehen in meinem Reiserucksack 785 g Essen verloren. Rechnet man dies kurz aus, stellt man fest, dass man im Durchschnitt nur 5,5 kg Nahrung bei sich hat. In der ersten Tourhälfte sind wir über 5,5 kg, in der zweiten Tourhälfte sind wir unter 5,5 kg.

Dasselbe gilt für die Wasserversorgung, nur ändert sich das Körpergewicht nicht von Tag zu Tag, auch nicht während des Tages. Immerhin bringe ich nur die 2 l des Wassers zur nächstgelegenen Wasserentnahmestelle. Zur Vereinfachung fügen wir der Einfachheit halbes Wassergewicht hinzu (obwohl jeder wissen sollte, dass dies normalerweise zu hoch ist).

Unser Reiserucksack bringt im Durchschnitt nicht wie angenommen 25 kg auf die Waage, sondern nur 18,5 kg. Bei diesen 18,5 kg ist jedoch noch der schwere 3 kg schwere Rücksack drin, der bei diesem Körpergewicht nicht mehr nötig ist. Ich kann diese 18,5 kg gut mit einem 1250 g leichten Leichtwelle Ultraleichtflugzeug 60 tragen und so fällt mein Durchschnittsgewicht auf 16,75 kg.

Auch interessant

Mehr zum Thema