Trennkost Abnehmen

Essen Kombinieren Abnehmen

Das Kombinieren von Lebensmitteln basiert auf der Grundregel, bestimmte Nährstoffe oder Energiequellen getrennt zu verzehren. Einige Pfund abnehmen, fitter und gesünder leben - wer hat sich das nicht schon einmal gewünscht? Bei der Pape-Diät handelt es sich um eine Form der Nahrungskombination. Ein gesundes Abnehmen mit der Nahrung nach einer Kombinationsdiät leicht gemacht. Das verspricht die Kombinationsdiät, was sie hält.

Erlebnisse beim Abnehmen mit Food Combining Diet

Im Frühling bereite ich regelmässig Nahrung zu, um die Pfunde des Winters abzulegen. Ab dem späten Nachmittag hat sich die Technik als kohlenhydratfrei, alkoholfrei und sportlich durchgesetzt. In den ersten Tagen ist es in der Regel etwas langweilig, bis sich der Organismus an die Veränderung gewöhnen kann, aber dann tritt in der Regel der erste Eindruck und damit auch die Lust zum Ausharren ein.

Danach freut uns eine Bewertung: Erfahrungsbericht: Abnehmen durch Kombination von Lebensmitteln: 3,83 von 5 Punkte, bezogen auf 6 Beurteilungen.

Schlankheitskur mit Hilfe von Häyschen Diet

Der amerikanische Mediziner Dr. Howard Hay ist für die klassischen Lebensmitteltrennungsverfahren verantwortlich. Es gibt heute unterschiedliche Ernährungsformen, wie z.B. eine pflanzliche oder insulinarme Ernährung. Der Grundsatz ist jedoch derselbe: Kohlehydrate und Eiweiße sollten nicht zusammen in einer einzigen Speise verzehrt werden. Erfahren Sie jetzt alles über die Kombinationsdiät.

Fett gilt als neutraler Stoff und kann daher mit jeder Speise zubereitet werden. Sie sollten hauptsächlich (mindestens drei Viertel) aus Grundnahrungsmitteln wie z. B. Salaten, Früchten und Gemüsen zubereitet werden. Sie können zum Fruehstueck ein schmackhaftes Vollkorn-Brot mit Huhn oder Konfitüre, zu Mittag magere Fleischsorten mit Salaten und am Abend Vollkorn-Nudeln mit Sauce.

Auf der Speisekarte fehlen jedoch Speisen wie Spaghetti Bolognese oder Pommes Frites, in denen Eiweiß und Kohlehydrate miteinander vermischt werden. Darüber hinaus gibt es einige Nahrungsmittel in der Kombinationsdiät, die aufgrund ihrer Zusammensetzung aus der Nahrung entfernt werden müssen, zum Beispiel Leguminosen, die Eiweiß und Kohlehydrate kombinieren. Außerdem werden die folgenden Nahrungsmittel nicht empfohlen:

Laut dem Food Combining Table können Sie jedoch unter anderem auf diese Nahrungsmittel zugreifen: Kein Übersäuern mehr: Da grundbildende Nahrungsmittel weitgehend verzehrt werden und der Prozentsatz an "sauren" Nahrungsmitteln nur noch 20-30% beträgt, wird der Organismus auf natürlichem Wege "entsäuert". Stabile Gewichtsabnahme: Im Unterschied zu anderen Ernährungsformen, bei denen Sie ebenso stark zunehmen wie abnehmen, nimmt das Körpergewicht etwas weniger stark ab, aber das Resultat ist meist gleichbleibend, besonders wenn Sie nach dem Hayschen-Prinzip über einen langen Zeitabschnitt essen.

Bei den meisten Lebensmitteln handelt es sich um Salate, Früchte und Gemüsesorten sowie faserreiche Waren. Darüber hinaus sind kalorienreiche Kekse, die meisten Bonbons und Torten in der Nahrung eingeschlossen, da sie Kohlehydrate und Proteine beinhalten. Die Kombinationsmethode konsumiert daher vorwiegend gesundes Essen. Um die Kombinationsdiät dauerhaft aufrechtzuerhalten, braucht es eine gewisse Willenskraft.

Oftmals ist man versucht, Kohlehydrate wieder mit Proteinen zu mischen. Denn eine solche Käsepizza mit viel Geschmack ist zu köstlich, um von der Speisekarte genommen zu werden. Weil in den meisten Gerichten Kohlehydrate und Proteine enthalten sind und auch der Organismus an diese Verbindung gewohnt ist, haben viele zunächst ein Durstgefühl oder das Bedürfnis, dass etwas fehlt.

Die Ernährungsgewohnheiten werden nicht von allen Ärzten als gesundheitsfördernd oder für eine ausgewogene Diät angesehen. Mehr als 100 Jahre ist die Lehre von der Kombination von Lebensmitteln vergangen und wurde zu einer Zeit entwickelt, als mikrobiologische Verdauungsprozesse noch nicht so präzise bekannt waren wie heute. Nicht-natürliche Form der Ernährung: Opponenten von Food Combining behaupten auch, dass die Menschen schon immer Mischkost gegessen haben und dass unser Magen-Darm-Trakt daher auf Mischkost zielt.

Da die Grundnahrungsmittel größtenteils konsumiert werden, werden viel zu wenig Frischfleisch, Fische, Milch und Getreide eingenommen. Und wer weiß sofort, welche Nahrungsmittel Kohlehydrate, Eiweiße und Fettgehalt haben? Darüber hinaus verlangt die Speiseplanung, die eine Makro-Nährstoffgruppe ausschließt, etwas Einfallsreichtum. Die Kombination von Lebensmitteln ist, wie bereits gesagt, sicherlich keine der einfachsten Ernährungsformen.

Am Anfang können Sie nach dem Essen ein leichtes Gefühl von Schlaffheit und Hunger verspüren. Zuerst muss sich der Organismus an die neuen Speisen gewöhnt haben, das ist ganz natürlich. Es ist wichtig, viel zu essen, um Gewicht zu verlieren und trotzdem gesünder zu sein. Die Ernährung allein wirkt nie so gut wie eine Mischung aus Ernährung und Bewegung.

Wer auf gesunde Art und Weise und vor allem auf lange Sicht abnehmen will, für den ist Food Combining eine Selbstverständlichkeit. Sie sollten jedoch zu den Menschen zählen, die disziplinierte Spielregeln einhalten wollen, denn es gibt genug davon in dieser Ernährung. Die Kombination von Speisen macht den Restaurantbesuch etwas schwieriger, aber nicht unmögl. Bestellen Sie Ihr Beefsteak statt mit einer Kartoffel nur mit einem schmackhaften Salz.

Es gibt auch einige köstliche Rezepturen für die Kombination von Speisen und im Unterschied zu anderen Ernährungsformen werden keine ganzen Gruppen von Nährstoffen dämonisiert.

Mehr zum Thema