Triathlon Gel

Dreikampf-Gel

Das richtige Gel oder das richtige Getränk für den Triathlon? Amtlicher Partner von Swiss Triathlon, Swiss Cycling und Swiss Swimm. Das Ironman Performance Gel Triple Density von Spenco sorgt für unübertroffenen Komfort und optimale Leistung in Ihren Schuhen. Das Kohlenhydrat-Gel des Sporternährungsspezialisten aus Tutzing am Starnberger See kommt hier zum Einsatz. Feuchtigkeit & Leistung, High Energy Bar und Energy Gel.

Energiegele und Getränke: Was ist in ihnen, was ist in ihnen?

Die Verwirrung breitet sich auf die Gesichter einiger Triathletinnen aus, die nach der passenden Diät für den Wettkampf suchen: Im Gespräch mit der Ernährungsexpertin Caroline Rauscher haben wir die häufigsten davon sowie einige markante Außenstehende diskutiert. Zuckerketten sind die Grundlage der Wettkampfernährung. Maltodextrine, Glucose, Fructose, Traubenzucker. Karoline Rauscher: Ja, der Hauptunterschied ist, wie rasch sie die Kraft für den Organismus liefern.

Auch bei dieser Variante gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, z.B. die Menge der aufgenommenen Kohlehydrate zu ändern. So ist es beispielsweise zweckmäßig, Fructose mit Traubenzucker zu mischen. Das bedeutet, dass pro Einheit mehr Kohlehydrate verbraucht werden, als wenn man nur mit einer Zuckerart zurechtkommt. Die einen werben offensiv mit Fructose, die anderen wollen frei von Fructose sein.

Fructose ist eine ganz besondere Substanz. Über die Person: www.nft-sport.comNFT auf FacebookCaroline Rauscher auf der Seite www.nft-sport.comNFT Karoline Rauscher: Wenn ein Sportler eine Fruktoseintoleranz hat, muss er darauf verzichtet werden, um Magen-Darm-Probleme zu verhindern. Wenn keine Unverträglichkeit vorliegt, ist Fructose ein sehr interessantes Element im Kohlenhydratbausatz. Macht es nicht immer Sinn, wenn man ein Glas trinkt?

Aber auf jeden fall, um die Absorption von Flüssigkeiten und Kohlenhydraten zu erhöhen. Was ist mit Koffein. Macht es Sinn in Gelen und Alkohol? Karoline Rauscher: Koffein kann Sinn machen, wenn es toleriert wird. Sobald wir einmal die richtigen sind. Karoline Rauscher: Vitaminpräparate beim Sport sind völlig bedeutungslos.

Als Grundversorgung sollten Vitaminpräparate in angemessener Dosis eingenommen werden, wenn sich dies aus den Werten des Labors errechnet. Mit Caroline Rauscher: Überhaupt nichts. Haben sie die mittelbare Aufgabe, Energie zu liefern, weil das Präparat zu wenig Kohlehydrate beinhaltet, dann ist es für den Organismus ein langsamer und umständlicher Weg, Kohlehydrate zu produzieren.

Karoline Rauscher: Natürlich ist es besser, auf alles zu verzichten, was nicht für die Auswirkung mitentscheidend ist. Dann gibt es noch eine Menge Dinge, die ich als normale Triathletin nicht gewohnt bin.

Mehr zum Thema