Tribulus Einnahmeempfehlung

Empfohlene Verwendung von Tribulus

Tribulus Biotech Tribulus Maximus Ultra Hochdosis Tribulus Terrestis kaufen! Immer mehr Kraftsportler setzen Tribulus seit einigen Jahren mit großem Erfolg ein. Wenn Sie Tribulus und andere Medikamente zur gleichen Zeit einnehmen, sollten Sie Ihren Hausarzt konsultieren, bevor Sie sie einnehmen, da die Wechselwirkungen nicht perfekt sind. Eine Einnahme von chemischen Testosteronpräparaten kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben.

DEN NATÜRLICHEN TESTOSTERON-BOOSTER

Neben einer angemessenen Eiweißversorgung streben die meisten Kraftathleten danach, die Menge der verschiedenen für die anabolen Vorgänge im Organismus verantwortlichen hormonellen Stoffe zu erhöhen und durch ihre Wirkweise das Wachstum der Muskulatur signifikant zu fördern. Als bekanntestes Testosteron gilt das Testosteron, das auch oft als Anabolika eingesetzt wird. Testosteron kontrolliert als Geschlechtshormon des Mannes das Wachstum der Muskulatur und andere Einflussfaktoren wie z.B. den Kraftzuwachs, der in Verbindung mit dem Wachstum der Muskulatur entscheidend ist.

Das Tribulus Terrestris ist wohl das populärste Nahrungsergänzungsmittel, wenn es darum geht, die Anwesenheit dieses hormonellen Stoffes im Männerkörper zu erhöhen. Allgemeine Informationen über Tribulus Terrestris: Tribulus Terrestris in seiner Urform ist eine vor allem in den Tropen und teilweise auch in den Subtropen Afrikas, Asiens und Südeuropas vorkommende Pflanzenart.

Der Auszug aus dieser Pflanzenart Tribulus Terrestris, den Sapononen, ist für Athleten sehr attraktiv. Tribulus Terrestris genießt jedoch seit einigen Jahren große Popularität, vor allem im Kraft- und Wettkampfsport, was mit der Wirksamkeit dieser naturbelassenen Nahrungsergänzungsmittel zu tun hat. Der Wirkmechanismus von Tribulus Terrestiris Tribulus ist kein biologischer Vorläufer von Testosteron, daher auch kein Hormon oder dergleichen.

Es hat sich jedoch gezeigt, dass Tribulus terrestris die Bildung des so genannten Luteinisierungsmittels, kurz gesagt des Luteinisierendes Hormon, anregt. Das wirkt sich positiv auf die Bildung von natürlichem Testosteron und FSH, d.h. follikelstimulierendem Botenstoff aus. Das Testosteron ist als das effektivste Anabolikum bekannt und fördert hauptsächlich das Muskelwachstum. Der Testosteronspiegel wird jedoch anders beeinflusst als zum Beispiel durch die Aufnahme von Anabolika oder Hormonen.

Im Prinzip wird das oben erwähnte Luteinisierungshormon LH bei der Entnahme von Tribulus terrestris in die Hirnanhangdrüse freigesetzt. Darüber hinaus hat die Anwendung von Tribulus Terrestris einen günstigen Einfluss auf so genannten Fortpflanzungsfunktionen wie die Steigerung der Spermienbildung und Spermienentwicklung.

Tribulus Terrestris löst im Unterschied zu Hormonpräparaten wie dem anabolischen Steroid Testosteron enantate einen anderen Wirkmechanismus aus. Die Wirksubstanz kann auf natürliche Weise die körpereigene Wachstumshormonproduktion anregen. Außerdem kann es zu einer rascheren Regenerierung nach dem Training kommen. In Verbindung mit der Erhöhung des Testosterons und den damit einhergehenden harntreibenden Wirkungen können Kraftsportler auch eine gute Definition der Muskulatur anstreben.

Tribulus Terrestris kann daher ähnlich wie die Aufnahme von bestimmten Medikamenten und Prohormonen die Testosteronproduktion auf natürlichem Wege fördern. Es ist bekannt, dass Testosteron bedeutende körpereigene Aufgaben hat, wie die Teilnahme am Aufbau von Muskeln und eine Steigerung der Kraft. Athleten, die Tribulus als Nahrungsergänzungsmittel verwenden, stützen den Organismus und sorgen so für einen in allen Lebenslagen optimierten Testosteron-Spiegel.

Außerdem gibt es verschiedene Untersuchungen, die gezeigt haben, dass Tribulus bei Menschen über 30 einen positiven Einfluss auf die Wirksamkeit und das sexuelle Verlangen hat. Mit steigendem Lebensalter und einer Abnahme der Testosteronproduktion im Körper kann die Tribulus-Einnahme zum Beispiel bei erektiler Funktionsstörung positiv wirken. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die jeweiligen Tribulus-Präparate einen großen Anteil an Protodioszin und Seifenlauge enthalten.

Vor allem der Protodioscinanteil ist entscheidend, da in bestimmten Testosteronvorstufen im Organismus umgerechnet wird. Mit Tribulus über einen Zeitabschnitt von 8 Schwangerschaftswochen kann zum Beispiel der Gehalt der körpereigenen Geschlechtshormone Testosteron und DHT, das sogen. Für ein besseres Verstehen; eine Errektion beginnt erst, wenn Testosteron (teilweise auch durch DHT) die Ausbildung von Botenstoffen im Hirn auslöst.

TRIBULIS TERRESTRIS:Vor allem für Leistungssportler, die einer Dopingkontrolle unterworfen sind, sollte von der Anwendung dieser Präparate abgesehen werden. Damit soll das überschüssige Testeron vor der Umwandlung in Estrogen geschützt und die Haut frei gehalten werden. Tribulus Terrestris sollte wie angegeben genommen und nicht übertroffen werden, da sonst Magen- und Darmprobleme auftreten können.

Diejenigen, die den größtmöglichen Vorteil von Tribulus Terrestris schätzen, können dies tun, indem sie beispielsweise DAA oder Macau ergänzen, um die Freisetzung natürlicher Hormone zu optimieren. Tribulus Terrestris In der Regel sollte ein Tribulus Terrestris Produkt 8 Monate lang eingenommen werden, gefolgt von einer Unterbrechung von mind. 2 Monaten, damit der Organismus nicht gegen den aktiven Inhaltsstoff abweisend wird.

Hinsichtlich der Dosis selbst ist es optimal, wenn man 3 mal am Tag, d.h. am Morgen am Mittag und am Abend je 1-1,5g einnimmt.

Auch interessant

Mehr zum Thema