Trockenfleisch Kühlschrank

Dörrfleisch Kühlschrank

an einem kühlen und dunklen Ort, am besten im Kühlschrank. So kommt das Fleisch gewichtet in den Kühlschrank. Zu frisch ("zu wenig trocken") sind nach dem Trocknen im Kühlschrank geöffnet. Das Tuch kann im Kühlschrank gelagert werden und härtet dadurch langsamer aus und wird für ein bis zwei Tage im Kühlschrank gelagert.

Trockene Spezialitäten aus dem Wallis

Roher Schinken / Nüsse, Trockenfleisch oder Rohspeck, die abgesaugt wurden, sollten ca. 30 Min. bis eine Std. vor dem Genuss aufgemacht werden, damit Frischluft das Trockenfleisch erreichen kann. Trockenfleisch (Trockenfleisch, roher Schinken, Speck) ist am besten, wenn es so zerkleinert wird. Das Trockenfleisch ist am besten geeignet und schaut auch am besten aus, wenn es nicht zu lange vor dem Genuss aufgeschlitzt wird.

Wenn ein getrocknetes Fleischstück zu fest wird, kann das Gegenstück durch Umhüllen des Fleisches mit einem feuchten Lappen erlangt werden. Eine nicht gut schälende Bratwurst ist übrigens meist ziemlich fett. Hauswürstchen, die etwas zu frisches (zu wenig trockenes) Trockenfleisch sind, werden nachher im Kühlschrank aufgedeckt.

Es ist zu kurz, um schlechtes Essen zu nehmen!

Bei unseren beiden Touren durch namibische und botswanische Gewässer am ersten Tag nach unserer Ankunft sagten wir immer: "Schnappt euch Nahrung, denn wir hatten unseren Führer und den Wohnwagen mit Feld-Küche auf dem Range Rodler dabei. Während der ganzen Reise hat er uns den ganzen Tag von Ort zu Ort gefahren, und als es Zeit war, anzuhalten und für die Übernachtung ein Zelt aufzuschlagen, sind er und die Kinder losgefahren, um Brennholz zu holen, und er hat gekocht.

Nicht zu verpassen war Trockenfleisch - in diesen Staaten meist Zebras, Gnus oder Antilopen. Das wollte ich schon lange ausprobieren und ich muss sagen: Mit einer ordentlichen Einlage kommt es nahe. Das ist getrocknetes Hackfleisch aus marinierten oder gesalzenem Wurst. Wenn du Rind nimmst, nennst du das Resultat Rindsschnitzel.

Weitere Informationen über die Firma finden Sie hier. In einem gut versiegelten Sack ca. 8 Std. lang einlegen. Die Fleischstücke am folgenden Tag aus der eingelegten Pfanne entfernen und mit einem Geschirrtuch gut abtrocknen. In den Trockner geben und 8 Std. bei 70°C trocknen lassen.

Am Ende sollte die Konstanz der Chips stehen, also wirklich getrocknet sein. Gut geschlossen (Tupper oder portionsweise vakuumverpackt) im Kühlschrank lagern. Tip: Das Eintrocknen im Ofen mit einer konstanten Luftzirkulation von 70° auf einem Gitter funktioniert auch.

Auch interessant

Mehr zum Thema