übersäuerung

Azidose

Ist der pH-Wert in Ihrem Körper aus dem Gleichgewicht geraten, dann übersäuert Ihr Körper. Die folgenden Symptome können auf einen Säureüberschuss im Körper hinweisen. Der Großteil der Bevölkerung ist übersäuert. Der pH-Wert des Urins gibt Auskunft über den Säuregehalt, der normalerweise neutral bis leicht sauer ist. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Versauerung" - französisch-deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von französischen Übersetzungen.

Azidose - Symptome und Informationen

Unter Acidose versteht man eine Veränderung des Säure-Basen-Haushalts. Blutazidose ist lebensbedrohlich. In der alternativen Medizin (Komplementärmedizin) ist die latent oder chronisch auftretende Acidose des Organismus die Hauptursache für viele Erkrankungen und Krankheitsbilder. Ständiges Ermüden, Magenverbrennungen und Säureaufstoßen, Schmerzen im Bereich des Rückens und der Gelenke - viele Berater schreiben jedes dieser Anzeichen einer Acidose des Organismus zu.

Obgleich er vor über 100 Jahren entstanden ist, ist der Ausdruck Versauerung sehr aktuell. Allerdings sind die Beschwerden und Gründe sehr verschieden. Welche Formen der Hyperazidität es in der konventionellen und alternativen Medizin gibt, erläutern wir Ihnen. Mit unseren Ratschlägen und Informationen können Sie nicht nur einer eventuellen Azidose des Organismus entgegenwirken, sondern auch Ihr Wohlergehen anregen.

In der konventionellen Medizin wird der Ausdruck Acidose oder Alkaliose vor allem als Akutazidose des Bluts bezeichnet. Zu den Auslösern der Acidose gehören schlecht eingestellter (entgleister) Zuckerkrankheit, Niereninsuffizienz, Atembeschwerden, Schlaganfall und Herz-Kreislauf-Stillstand. Bei der latenten oder chronischen Acidose handelt es sich dagegen um ein permanentes Säure-Basen-Gleichgewicht im Organismus, das nicht zu schweren Schocks führen kann.

Bei dieser Azidose wird der pH-Wert im Blutsystem nur geringfügig verschoben. Ob ich azidotisch bin? Einige Symptome sind auf eine chronische Azidose des Organismus zurückzuführen. Die folgenden Krankheitszeichen können auf eine chronische Überversäuerung hinweisen: Ermüdung und Erschöpfung: Sie fühlen sich dauernd erschöpft und schwach. Ihr Hals ist starr und verkrampft und spannt immer wieder.

Manche Autorinnen und Autoren betrachten Rheumatismus als Zeichen von Hyperazidität. Manchmal werden auch Wasseransammlungen, schlechter Atem und ein nervöses Gefühl von Bauch und Dünndarm als Zeichen eines überversäuerten Körpers angesehen. Ein Teil der Zeichen der Azidose wird auch als Symptom der Lebensmittelallergie des Typs III erwähnt. Versauerung - Gibt es das überhaupt? Wird mein Organismus angesäuert?

Der Nachweis einer chronischen Acidose ist noch nicht hinreichend erforscht. Im menschlichen Organismus wird automatisch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den beiden Komponenten hergestellt. Der gesunde Organismus kann über ein chemisches Puffersystem einen Säureüberschuss aufnehmen, indem er die überschüssigen Fettsäuren und Laugen aufnimmt. So ist die Neigung zu erhöhtem Harnsäuregehalt im Körper (Hyperurikämie) häufig vererbbar und kann bei einer normalen Ernährung auftauchen.

Mit einer purinarmen und basischen Ernährung, Sport und Medikation werden die Säurekristalle abgebaut und die Harnsäure-Werte wieder normalisiert. Inkompatibilitäten und eine schlechte Darmbakterienkombination können dazu beitragen, dass der Organismus die Nährstoffe nicht richtig abbauen und aufsaugen kann. Wie kann man gegen "Azidose" vorgehen? Egal, ob man vom Begriff der verborgenen Hyperazidität Ã?berzeugt ist oder noch auf ausreichenden Nachweis gewartet hat - mit Augenmass angewendet, profitieren alle von den Hinweisen gegen die verborgene oder anhaltende HyperaziditÃ?t.

â??Wer gesundes vermindern möchte, macht mit den ErnÃ?hrungstipps bei Ã?bersÃ?uerung ebenfalls nichts aus. Es wird vermutet, dass säurebildende Nahrungsmittel - darunter u. a. Milchzucker, leichte Bäckereiprodukte, Nahrungsmittel tierischer Herkunft (Eier, Fleisch), alkoholische Getränke, Schwarztee, Sojaerzeugnisse - das Säuregleichgewicht stören können. Richtige Ernährung und ausreichend Flüssigkeit fördern den Säureausgleich.

Weitere Gründe für die Acidose haben komplementäre Ärzte identifiziert. Zum Beispiel wird das Rauchen als Grund für die Acidose erachtet. Eine weitere Voraussetzung für eine Acidose des menschlichen Körpers ist permanenter Stress. Ein Mangel an Eignung wird oft als Grund für eine Hyperazidität genannt. Aber auch hier ist die empfohlene mehr körperliche Betätigung durchaus vorteilhaft für den Körper und damit für die körperliche Unversehrtheit - sie wirkt blutdrucksenkend, konzentrationsfördernd, verhindert Schlafentzug und Depressionen und viele andere Krankheiten.

Natürlich können Sie durch Bewegung die Spannkraft des Bindegewebes aufrechterhalten - denn auch diese sollte durch Hyperazidität abnehmen. Sind Sie besorgt, dass Ihr Organismus überversäuert ist? Unsere Tips können Ihnen dann bei der Wiederherstellung Ihres Gleichgewichts helfen: Es gibt keine Hinweise darauf, dass eine tiefe und bewusste Atmung den Organismus bei der Reduktion von sauren Kohlensäure wirksam unterstütz.

Mehr zum Thema