Unterspritzung

subkutane Injektion

Tränenkanalinjektionen mit Hyaluronsäure können Ihrem Gesicht mehr Frische verleihen. Die Injektion der Augenlider sollte nicht leichtfertig durchgeführt werden. Ein Teil der Substanzen, die wir zur Faltenunterspritzung verwenden. Ab wann ist ein Effekt der Injektion mit Hyaluronsäure sichtbar? Wir wissen aus Erfahrung, dass der Entscheidung zur Injektion in der Regel ein langer Entscheidungsprozess vorausgeht.

Mit welchen Präparaten wird injektion durchgeführt?

In der kosmetischen Chirurgie werden bei der Injektion entweder künstliche Wirkstoffpräparate oder Eigenfette in das Körpergewebe eingeführt. Das Ziel ist die Glättung von Falten und/oder die Verschärfung einer ganzen Hautareal. Es ist auch möglich, während der Injektionen die Brüste, Backen und Lefzen aufzufüllen. Bei weitem der am meisten verwendete aktive Bestandteil ist der Hyaluron, seit kurzem auch Hyaluron oder Hyaluron genannt.

Mit zunehmendem Lebensalter sinkt jedoch die Hyaluronbildung, was mit einer Entspannung des Gewebes verbunden ist. Diese Schlaffheit kann mit Injektionen ohne große Gefahren bekämpft werden. Botox wird auch als Alternative zur Glättung von Falten durch Injektion angewendet. Mit welchen Präparaten wird gespritzt? Je nach gewünschter Wirkung werden drei unterschiedliche Hyaluronsorten für die Injektion benutzt.

Weniger vernetzte Hyaluronsäure wird zur Lippenglättung eingesetzt. Plastische Chirurgen nutzen diese Möglichkeit auch bei der Behandlung von Querschnittsfalten an Halswirbelsäule und Stirnwand durch Injektionen. Verstärktes quervernetztes Hybriduron hingegen ist besser geeignet für die Injektion von tiefen Hautfalten und zur Erhöhung des Volumens des Bindegewebes.

Botox-Injektionen entspannen vorübergehend die Muskelpartien, die die Fältchen bilden. Das Botox wird entlang einer Falz in das Bindegewebe gespritzt. Diese Injektionsform wird für die quer verlaufenden Stirnfalten, Brauen- und Stirnrunzeln zwischen den Brauen und für die Lachfältchen an den Tränensäcken empfohlen.

Der große Pluspunkt der Injektionen ist, dass die plastischen Chirurgen diese Therapie zu jeder Zeit wiederholt durchführen können. Das Einspritzen ist weitestgehend schmerzlos und dauert auch sehr wenig Zeit.

Faltenunterspritzung in Wien

Nach zwei Verabredungen können die Lefzen rasch eingespritzt werden und ein paar Tage vor der Trauung ist die Stirne wirklich ideal für den schönste Tag des Alltags. Ein kleiner Eingriff mit großer Auswirkung, aber was verbirgt sich dahinter und was können Mann und Frau von einer Injektion im Allgemeinen verlangen?

Auch wenn die meisten Menschen Injektionen als eine Therapie mit Botox (Botulinumtoxin) oder Füllstoff (Hyaluronsäure) begreifen, gibt es andere Formen solcher Therapien, die in den vergangenen Jahren ihren Weg in die Ästhetische Chirurgie fanden. Obwohl es sich bei den erwähnten Stoffen sowohl um eigene körpereigene Stoffe als auch um industriell gefertigte Mittel handeln, verfolgt sie alle das Ziel der ästhetischen Veränderung:

Ein Stoff, der wegen seiner muskelrelaxierenden Eigenschaften zu Beginn der 1990er Jahre für die Ästhetische Chirurgie aufgedeckt wurde. Bei übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose) wird die Therapie nicht nur unter den Achselhöhlen, sondern auch an den Hand- und Fußsohlen durchgeführt. Es gibt nur wenige Produzenten auf der Welt, die muskelschädigende Stoffe herstellen und für die Faltentherapie zugelassen haben.

In Anlehnung an die Tendenzen aus Hollywood zeigt sich, dass die Injektion von Augenpartie und Stirnbereich nicht mehr eine Sache der Frauen ist, sondern dass auch der Mann zunehmend auf solche ästhetischen Neuerungen achtet. In der Regel wird die Therapie mit Mimik-Reduzierern ohne Lokalanästhesie durchgeführt.

Der vollständige Effekt der Therapie tritt in der Regel nach 2 bis 4 Schwangerschaftswochen ein und dauert in der Regel 3 bis 4 Monaten. Das mit Plättchen angereicherte Blutplasma (PRP) ist eine endogene Komponente, ein Teil des Bluts, der mit Wachstumfaktoren angereichert ist. Bei einer solchen Therapie wird dem Patienten aus dem eigenen Blut gewonnen und für besondere Zwecke zubereitet.

Wegen der Vielzahl von Wachstumfaktoren und Proteinen wird PRP seit jeher zur Heilung von Wunden und zur Erfrischung der Gesichtshaut verwendet. Während der mesotherapeutischen Behandlung werden verschiedene Stoffe in die Mittelschicht der Oberhaut gespritzt, vor allem zur Erfrischung der Oberhaut oder zum Abbau von Fett durch Fettspaltung. Wenn der Effekt der Meso-Therapie die Regeneration der Epidermis ist, reicht die Palette der Wirkstoffe des Meso-Cocktails von Homöopathika über leichte Medikamente bis hin zu Vitaminen, Mineralstoffen, Antioxidanzien und Vitaminen.

Ein Gemisch von Phosphorlipiden wird zum Fettabbau durch Injektions-Lipolyse eingesetzt. Bei der Fettspaltung werden Stoffkombinationen eingesetzt, um Fettpolster aufzulösen und dadurch Fettablagerungen zu reduzieren und die Oberhaut zu straffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema