Vitamin C überdosis

Überdosierung von Vitamin C

Die Kinder nehmen oft zu viele Vitamine zu sich. Die Forscher warnen davor, die gesundheitlichen Auswirkungen einer Überdosierung von Vitamin C zu unterschätzen. Die Überdosierung muss einem gesunden Menschen nicht unbedingt schaden. Kann man überhaupt zu viel Vitamin C einnehmen? Aber eine Überdosis kann Ihrer Gesundheit mehr schaden als nützen.

Überdosierung | Vitamine | Vitalstoffe | Berater

Vitamin C - auch bekannt als Askorbinsäure - ist an vielen körpereigenen Verarbeitungsprozessen involviert. Das Vitamin muss über die Nahrung aufgenommen werden, da der Organismus es nicht selbst herstellen kann. Vitamin C-Mangel kann sich nachteilig auf die körperliche und geistige Verfassung auswirkt.

Eine Überdosierung mit Vitamin C ist jedoch harmlos. Da Vitamin C ein in Wasser lösliches Vitamin ist, gibt es in der Regel kein Risiko einer Überdosierung von Vitamin C. Im Normalfall wird der gesamte Überschuss über den Harn abgesondert. Das Vitamin C ist für den Organismus lebenswichtig und daher unentbehrlich. Das Vitamin nimmt dem Organismus viele Funktionen ab.

Vitamin C fördert auch die Eisenaufnahme im Darm und unterstützt den Organismus bei der Bekämpfung freier Radikaler. Tritt ein Vitamin-C-Mangel auf, kann er durch verschiedene Beschwerden wie z. B. Erschöpfung, verstärkte Infektionsanfälligkeit, Depressionen, Schleimhaut- und Hautblutungen auffallen. Die Überdosierung von Vitamin C ist viel unbedenklicher als ein Mangelzustand.

Laut Empfehlungen der Ernährungsgesellschaft beträgt der Tagesbedarf an Vitamin C 75 mg für die Erwachsenen, bis zu 75 mg für die Kinder und bis zu 50 mg für die Säuglinge. Der Grenzwert für eine Überdosierung von Vitamin C ist nicht exakt umrissen. Am besten wird Vitamin C aus frischem Frischobst und frischem GemÃ?se gewonnen.

Besonders Paprikaschoten, Brokkoli und Citrusfrüchte sind sehr vitaminreich. Am meisten profitieren die Menschen, wenn diese Lebensmittel unbearbeitet gegessen werden, da beim Essen ein großer Teil des Vitaminverlustes entstehen kann. Wenn der Tagesbedarf nicht durch Lebensmittel abgedeckt werden kann, kann es Sinn machen, geeignete Nahrungsergänzungen wie Vitamin-C-Kapseln oder Vitamin-C-Pulver zu verwenden.

Da der Organismus Vitamin C nicht lagern kann, ist es ratsam, den täglichen Bedarf nicht sofort aufzunehmen, sondern gut über den Tag zu verteilen. Ein Überdosieren mit Vitamin C ist grundsätzlich nicht möglich. Eine sehr hohe Vitamin-C-Dosis (über fünf g pro Tag) kann als einziger Nebeneffekt Durchfälle auslösen. Normalerweise wird das überflüssige Vitamin C bei übermäßiger Verabreichung durch den Harn wieder abgesondert.

Früher war die Bildung neuer Nierensteine mit einer Überdosierung von Vitamin C verbunden, aber diese Vermutung wurde durch eine Vielzahl von Forschungen und Forschungen widerlegt.

Auch interessant

Mehr zum Thema