Vitamin C Verdauung

Verdauung von Vitamin C

Verdauungsenzyme verbessern auch die Verwertung von Vitamin C. aus Cholesterin über Vitamin C verschiedene Gallensäuren, die zur Fettverdauung beitragen. Die am wenigsten gefährliche ist daher eine hohe Dosis an Vitamin C. Ausreichender Stuhlgang und gute Verdauung sind nicht für jeden eine Selbstverständlichkeit. Zu den häufigsten Nebenwirkungen nach einer hohen Vitamin-C-Aufnahme gehören Magenbeschwerden und Verdauungsprobleme.

Das Vitamin C (Ascorbinsäure) - leicht gemacht

Die Vitamine für ein längeres Dasein. Das Vitamin C ist von so grundlegender gesundheitlicher Wichtigkeit, dass es kaum eine Erkrankung gibt, die nicht durch Vitamin C verbessert werden kann. Ob Erkältungen oder Krebspatienten, ob hoher Blutdruck oder Aspirin - die heilende Wirkung von Vitamin C wird durch eine nahezu unbeherrschbare Anzahl von Forschungsberichten nachweisbar.

Das Vitamin C ist einer unserer bedeutendsten Schutzmittel im Kampf gegen freie Radikale und virale oder bakterielle Erreger. Gleichzeitig erhöht Vitamin C die Wirkung anderer bedeutender Antioxidanzien wie Vitamin E und Kleber. Die breite biologische Aktivität von Vitamin C lässt sich in einem einzigen Wort zusammenfassen: Diejenigen, die Vitamin C einnehmen, leben mehr.

Dennoch weisen die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) und andere Einrichtungen darauf hin, dass bei schwangeren und stillenden Müttern und Rauchern ein erhöhter Mangel an Vitamin C besteht. Es ist am besten, das Vitamin entweder als Askorbinsäure oder - für viele Menschen - als Askorbat zusammen mit bioflavonoids zu nehmen, die die Vitaminaktivität anregen.

In der Regel genügen dann 500-1.000 mg Vitamin C und 500-1.000 mg Biophlavonoide pro Tag bei gesunder Ernährung, da die Biophlavonoide die Oxidation des Vitamins C im Organismus aufhalten. Verdauungsfördernde Enzyme erhöhen auch die Ausnutzung von Vitamin C. Es ist daher ratsam, das Vitamin entweder zusammen mit verdauungsfördernden Enzymen oder mit einer Speise einnehmen.

Die Behauptung, zu viel Vitamin C könnte zu Nierensteinen oder einem B-12-Mangel führen, hat sich ebenfalls als unbegründet herausgestellt (HIV-Patienten, Heroinabhängige und sogar Chemotherapiepatienten bekommen über einen langen Zeitabschnitt hinweg gelegentlich täglich Mega-Dosen von 50.000-100.000 mg Vitamin C, ohne jegliche negativen Begleiterscheinungen, aber natürlich mit einer medizinischen Perspektive).

Die Tagesdosis ist entweder durch die Einnahme von verzögert freigesetzten Medikamenten oder durch die Einnahme von einem Dritteln der Tagesdosis am Morgen, Mittag und Abend aufteilbar.

Vitamin C Überdosierung: Verdauung verursacht Schwierigkeiten

Vitamin C ist eines der bedeutendsten Vitamine: Es senkt Cholesterin und Blutdruck, hat eine positive Wirkung auf die körpereigenen Abwehrmechanismen und ist auch bei der Eisenaufnahme behilflich. Deshalb enthalten viele Lebensmittel wie Säfte sogar Vitamin C - das im Prinzip das Gefahr einer Überdosierung von Vitamin C ist.

Während sich die fettlöslichen Viren im Körpergewebe ansammeln, ist Vitamin C in Wasser löslich. Zusätzlich wird die Absorption reduziert, wenn eine große Anzahl von Vitamin C mündlich verabreicht wird (Quelle: Schnellstart Nährstofftherapie* S.113). Allerdings kann der Magen-Darm-Trakt Probleme mit gewissen Aufnahmemengen haben:

Flatulenz des Unterbauches, Diarrhöe und Brechreiz können durch Überdosis verursacht werden. Wenn Vitamin C von Sprudeltabletten aufgenommen wird, sollte darauf geachtet werden, dass der Zahn danach gut gespült wird. Bei Vitamin C ist es besonders empfehlenswert, ein verzögertes Präparat zu verwenden. Dieser Depot-Effekt stellt sicher, dass Vitamin C den ganzen Tag über austritt.

Da der Organismus Vitamin C nicht lagern und sonst ungenützt ausscheiden kann, ist dieser Einfluss hier besonders bedeutsam. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Herstellerempfehlungen bezüglich der Dosis befolgt werden, um eine Überdosierung von Vitamin C zu vermeiden. Empfehlung für Vitamin C: Vergleichbare Beiträge zu diesem Thema: Was ist der tägliche Bedarf an Vitamin C?

Kann man mit Vitamin C überdosieren?

Mehr zum Thema