Vitamin D 3

D-Vitamin 3

((3) Gleiches gilt für die Mineralstoffdichte der Knochen. zur Behebung des grundlegenden Mangels an dem wichtigen Hormon Vitamin D3. Das Vitamin D ist ein sehr wichtiges Hormon, das Infektionen vorbeugen kann und hilft, den Verbrauch von Antibiotika zu reduzieren. Vitamin D wird mit Hilfe von UV-Licht in aktive Formen umgewandelt. Hoch dosiertes Vitamin D3, Cholecalciferol gelöst in Olivenöl, für Knochen, Zähne, Muskelfunktion, Kalziumspiegel und das Immunsystem.

Dr. Schweißkart

Zur Zeit werden zwei unterschiedliche Messeinheiten verwendet: ng/ml und nmol/l. Um die Ablesbarkeit und Übersichtlichkeit zu verbessern, werden wir im Nachfolgenden nur die Maßeinheit ng/ml aufführen. Deshalb kann eine bestmögliche Pflege nicht allein aus der Gesundheit der Knochen abgeleitet werden. Allerdings behaupten andere Wissenschaftler, dass ein Wert zwischen 20 und 30 ng/ml nicht entscheidend, aber auch nicht unbedingt gesund ist und eine wirklich gute Zufuhr erst ab 30 ng/ml ist.

Die Studiensituation für den Bereich des Knochens ist zurzeit nicht eindeutig, es konnte nur nachgewiesen werden, dass ein Gehalt über 20 ng/ml notwendig ist, um die Knochengesundheit zu sichern. Realistisch erscheinen die Wertvorstellungen der einheimischen Bevölkerung und derjenigen mit guter durchschnittlicher Sonneneinstrahlung, die zwischen 30 und 55 ng/ml liegen. Selbst in sehr sonnenreichen Gebieten wie z. B. der Inselhauptstadt Hawai liegt der durchschnittliche Blutdruck bei sehr guter Sonneneinstrahlung bei nur 31 ng/ml.

In diesem Zusammenhang scheint es ebenso wenig wahrscheinlich, dass 20 ng/ml die optimale Lösung sind, wie die teilweise erforderlichen Grenzwerte von über 60 ng/ml, die anscheinend nur bei starker Sonneneinstrahlung erzielbar sind. Beispiel: Ein Test zeigte ein Blutniveau von 20 ng/ml, aber das Target ist 30 ng/ml. Zur Erzielung dieses Wertes ist eine Erhöhung um 10 ng/ml erforderlich.

In verschiedenen Untersuchungen hat sich gezeigt, dass das Niveau im Durchschnitt um 30-40% fällt.

Das Vitamin E3 - Die wichtigsten Vitamine im Übersicht >>

Das Vitamin E3 ( "Cholecalciferol") ist kein Vitamin, sondern ein Hormon, das hauptsächlich durch Ultraviolettlicht - also durch Sonneneinstrahlung - gebildet wird. Etwa achtzig Prozent des Vitamins Vitamin B3 entstehen durch UV-B-Strahlung. Nur zwanzig Prozente von Cholecalciferin werden über die Ernährung absorbiert. Das Vitamin E3 ist die wirksame Vitamin D-Form. Vitamin D wird in den Nieren und der Leber durch einen Konversionsprozess in Vitamin 3 umgewandelt.

Die Lagerung von Vitamin E3 ist nur für wenige Tage ausreichend. Was sind die Ursachen für einen Vitamin-D3-Mangel? Infolgedessen kann Vitamin C3 im Organismus nicht ausreichend produziert werden. Weil es nur wenige Lebensmittel mit einem hohem Vitamin D3-Gehalt gibt, kann der Verbrauch nicht durch die Nahrung abgedeckt werden.

Zu den Anbietern von Vitamin E3 gehören unter anderem Lachse, Heringe, Aale, Thunfische und Aale. Einige Pilze, Eier und Kalb sind auch mit Vitamin E3 angereichert. Die Hauptursache für einen Defekt ist der fehlende Sonnenschein. In den Wintermonaten verhindert Kleidung, Schlagschatten, Bewölkung und Scheiben die Entstehung dieses Vita. Ein kleiner Ausflug ins Freie begünstigt einen Vitamin-D3-Mangel.

Bei älteren Menschen kommt es häufig zu einem Defizit, da die Erzeugung mit zunehmendem Lebensalter abnimmt. Während der Menopause und der Trächtigkeit gibt es hormonelle Änderungen, die zu einem Defizit hinführen können. Crohnsche Krankheit, Lebererkrankungen und Nierenkrankheiten können die Aufnahme von Vitaminen vereiteln. Bei Vitamin D3-Mangel sind folgende Beschwerden möglich: Ein andauerndes Schwächegefühl mindert die Funktion.

Ein Defizit kann zu Muskeltremor, Anspannung und Krämpfen führen. Ein Defizit führt oft zu Schlaflosigkeit. Bei einem Defekt werden die Nägel spröde und die Infektanfälligkeit steigt. Bei schwerem Vitamin-D3-Mangel müssen Kinder Angst vor dem Auftreten von Krankheitserregern und Erwachsenen vor Knochenschwund oder Osteomalazie haben. Was ist die Behandlung eines Vitamin-D3-Mangels?

Vitamin D3-Mangel wird mit besonderen Zusätzen unterdrückt. Diese Zubereitungen beinhalten ausreichend Vitamin E3, so dass kein weiteres Tageslicht benötigt wird. Das Tageslicht auf Händen und Gesichtern ist nicht genug. Ein Vitamin -D3-Mangel in den kühlen und finsteren Jahreszeiten kann daher nur mit Mitteln bekämpft werden. Vitamin D3-Präparate können überdosiert werden, während die Nahrungsaufnahme und das Tageslicht Vitamin E3 nicht überdosieren können.

Bei Kindern mit schwarzer Haut, die in sonnenlichtarmen Gebieten wohnen, sollte eine präventive Behandlung mit einem Vitamin D3-Präparat erfolgen.

Mehr zum Thema