Vitamin D3 Fettlöslich

Das fettlösliche Vitamin D3

Krankheiten der Bauchspeicheldrüse und mangelnde Fettlöslichkeit. Als fettlösliches Vitamin D ist es nur in Vollmilch (30 IE/l) enthalten. Auf diesem Video gehen wir nacheinander alle fettlöslichen Vitamine durch: Die Vitamine werden in fettlösliche und wasserlösliche Vitamine unterteilt. Das Vitamin D ist fettlöslich und wird im Fettgewebe des Körpers gespeichert, wenn große Mengen aufgenommen werden.

Fett lösliche Vitaminpräparate bei Pankreaserkrankungen

Fettlösliche Vitamin E, Vitamin C und Vitamin C können ebenfalls schlecht aufgenommen werden. Bislang wurde generell die Kompensation eines Vitaminmangels durch die Verabreichung von "ADEK"-Präparaten intramuskulär (in Kombination) vorgeschlagen. Die vorliegende Untersuchung untersuchte, ob ein Defizit an fettarmen Vitaminpräparaten durch Nahrungsergänzung bei Pankreaspatienten behandelt werden sollte.

Bislang wurde häufig die Kompensation eines Mangels an fettabbauenden Vitaminen vom Typ B, E, T, C und C durch die Verabreichung von sogenannten "ADEK"-Kombinationspräparaten in die Muskulatur der Bauchspeicheldrüse (EP) vorgeschlagen. In eigenen Studien an Patientinnen und Patienten in denen die 25(OH)D-Serumkonzentrationen während der laufenden "ADEK"-Therapie im Defizitbereich verblieben sind, sollte geklärt werden, ob es möglich ist, das orale Vitamin C durch eine optimale Ersetzung der Pankreasenzyme aufzufüllen.

In 92% der Patientinnen mit Epithel und 87% der Kontrollgruppenpatienten waren 25(OH)D-Serumspiegel anfänglich unter 30 ng/ml. In nahezu allen Fällen, die mit Vitamin C ergänzt wurden, konnten die 25(OH)D-Serumspiegel auf den normalen Bereich, d.h. auf > 30 ng/ml, erhöht werden. Im Gegensatz zu der heute weit verbreiteten Auffassung, dass eine parenterale Vitamin-D-Supplementierung bei Patientinnen mit Epithel, vor allem nach einer totalen Duplexektomie, notwendig ist, haben unsere Studien gezeigt, dass die 25(OH)D-Serumkonzentrationen auch bei Patientinnen mit Epithel durch eine individuelle Einnahme von Vitamin-D auf die normale Bandbreite anwachsen.

Liposoluble vitamin A, has been shown to be missing in people with excretory/exocrine pancreas dysfunction (EP). We performed trials on subjects with ED in whom 25 (OH)D sera levels were still deficient despite ongoing treatment with ADDEK. Our aim was to find out whether it is possible to obtain an appropriate level of vitamin D1 replacement when pancreas enzyme replacement is optimised.

In 92% of controls and 87% of controls, the original 25 (OH)D was < 30 ng/ml. Nearly all people who received vitamin A orally were able to increase the 25 (OH)D level of blood glucose to the standard level, i.e. > 30 ng/ml.

While it is generally assumed that parenterals of vitamin D1 supplements are necessary for people suffering from ED, especially after complete duodenopancreaticectomy, our trials show that 25 (OH)D levels of vitamin D1 can be elevated to the regular level with customized levels of vitamin D1.

Mehr zum Thema