Vitamin D3 Nahrungsergänzung

D3 Vitamin Nahrungsergänzung

In Kombination mit Lutein und Leinöl, das die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen unterstützt. Das Vitamin D 800 ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D3 (Cholecalciferol). Meinung zu Produkten, die Vitamin D enthalten (01/2016) Revision 1. 1 (2017). 2.

9. 2 Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D . zuckerfrei! St)taxofit Vitamin D3 1500 I.E. Depot Tabletten, 45 St. Ergänzungen.

Nahrungsergänzungsmittel: Wissenschaftler bezweifeln den Vorteil von Vitamin-D-Pillen

Der Verzehr von Vitamin D-Präparaten soll sowohl Erkrankungen des Herzens und von Krebs als auch Brüchen des Knochens vorzubeugen. Aber die Wissenschaftler hinterfragen diesen weit verbreiteten Einfluß. Vitamin E ist oft mangelhaft, vor allem im Sommer, weil der Organismus das Vitamin nur mit Hilfe von Sonnenstrahlen produzieren kann, meinen Experten. Allerdings, so eine Untersuchung, reduziert Vitamin C als Nahrungsergänzungsmittel das Herzinsuffizienzrisiko, Krebs oder Knochenbruch nicht signifikant.

Entgegen dem, was oft gesagt wird, sind Defizitsymptome in der Regel nicht der Auslöser, sondern die Konsequenz von gesundheitlichen Beschwerden, so eine Studie von neuseeländischen Forschern, die in der englischen Zeitschrift "The Lanzet Diabetes and Endocrinology" publiziert wurde. Für die Verfasser gibt es daher "wenig Grund" für die übliche Vorgehensweise, geeignete Nahrungsergänzungen von Ärzten verordnen zu lassen. 2.

Das Vitamin E kann Kalzium im Organismus des Menschen abbinden und ist daher ein wichtiger Bestandteil für die Gesundheit von Beinen, Zähnen und Muskel. Sie wird vom Organismus auf natürlichem Wege gebildet, wenn die Schale dem Sonnenlicht aussetzt oder aus Nahrungsmitteln wie öligem Fleisch, Eigelbe und Käsesorten gewonnen wird. Während in früheren Untersuchungen jedoch meist ein starker Bezug zwischen Vitamin-D-Mangel und Krankheiten des Herz- oder Innenorgans angenommen wurde, kam das Forschungsteam um Marcus Bolland, von der University of auckland zu dem anderen Schluss.

In 40 wissenschaftlichen Experimenten wurde untersucht, ob sich das Risiko solcher Erkrankungen durch den Einsatz von Vitaminpräparaten um wenigstens 15 Prozentpunkte verringert. Letztendlich wurde deutlich, dass nur Ältere von der Vitaminzufuhr profitieren - und das nur im Hinblick auf ein geringeres Knochenbruchrisiko. Daher sehen die Wissenschaftler keine ausreichenden Gründe für einen Aufschwung solcher Nahrungsergänzungen wie in den Vereinigten Staaten, wo jeder zweite Erwachsener Vitamin-D-Ergänzungen konsumierte.

Die Ärzteschaft empfiehlt in einigen Staaten die Verwendung von Vitamin D-Präparaten, aber es gibt keinen Konsens in der Wissenschaflter. Das Vitamin E ist in Eizellen, fettigem Fisch und Rindfleisch enthalten. Sie wird auch vom Menschen geformt, wenn er der Sonne ausgesetzt ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema