Vitamin E Schädlich

Gesundheitsschädlich Vitamin E

Ist das Vitamin C (Ascorbinsäure) und E (Tocopherole) lebenswichtig oder schädlich? Die Ascorbinsäure wird von Pflanzen gebildet. Es stärkt Knochen, Muskeln und das Immunsystem. Allerdings kommen die Autoren dieser Studie Analyse zu einem weitaus beunruhigenderen Ergebnis. können auf dem Markt finden und sind schädlich für unsere Gesundheit!

KÃ?nstliche und künstliche Viren - gesunde oder schÃ?dliche?

Vitaminpräparate sind eine lebensnotwendige Sache, denn ohne sie wäre das tägliche Brot nicht zu haben. Dies hindert die konventionelle Medizin jedoch nicht daran, Vitaminpräparate als potenziell schädlich zu klassifizieren. Die erste Besorgnis besteht in hohen Vitaminkonzentrationen, die für alle Arten von bösen Begleiterscheinungen zuständig sein sollen. Ich habe das in "Die VITAMINES IM Spiegelbild des Spiegels" erläutert.

Die konventionelle Medizin mahnt zwar gewissenhaft vor den üblen und potenziell schädigenden Auswirkungen der Vitamine, doch die pharmazeutische Industrie ist weniger zurückhaltend, obwohl sie im Grundsatz auch die Auffassung der konventionellen Medizin vertritt. Wenn man aber auch mit Nahrungsergänzungen und Vitaminpräparaten verdienen kann, dann sagt man "hoo", rennt aber zu "hott".

Da die natürlichen Vitalstoffe natürlich und natürlich in Äpfeln und Orangen enthalten sind, werden in der Branche oft aus Gründen der Wirtschaftlichkeit Vitamin-Synthese eingesetzt, da die Aufbereitung von Früchten und anderen Vitaminquellen aufwändig und kostspielig ist. Denn schließlich verschlucken Pharmakunden auch andere künstliche Stoffe, wenn sie vom Doktor verordnet werden.

Manche synthetischen Vitaminpräparate würden nicht wehtun, oder? Selbst die schlimmsten Begleiterscheinungen von Arzneimitteln sind beinahe als natürliche oder gottgegebene Tatsache anerkannt worden, aber es gibt immer einen Schrei im ganzen Lande, wenn jemand nach der Aufnahme von Vitaminen zum Doktor gehen muss. Keiner stellt die Frage, was für ein Vitamin-Präparat es war.

Einige der Nebeneffekte, auch bei "normalen" rezeptpflichtigen Arzneimitteln, können auf den Additiven basieren, die aus einer Pille eine Pille machen, d.h. galenische Additive, ohne die der Wirkstoff nur als loser Puder erhältlich wäre. Weil Nahrungsergänzungen und Vitamin-Tabletten und Vitamin-Kapseln genauso wie ihre Cousins, die rezeptpflichtigen Arzneimittel, galenische Zusatzstoffe enthalten und somit ein Potenzial für galenische und nicht auf dem entsprechenden Vitamin selbst basierende Seiteneffekte haben.

So verschluckt der gesundheitsbewußte Mensch heute zum eigenen Wohlbefinden wertvolle Vitalstoffe, ist glücklich über die Naturbelassenheit der von ihm aufgenommenen Wirkstoffe und weiss nicht, daß die Zusätze genauso gut sind wie die von ihm vermiedenen Wirkstoffe. Bei den Vitaminpräparaten handelt es sich oft um Zubereitungen mit nur einem Vitamin in der Einnahmepille.

In Anlehnung an das dogmatische Prinzip der Segmentmedizin, dass möglichst nur "Monopräparate" verwendet werden sollten, wurden lange Zeit hauptsächlich als " Isolationsmittel " Vitaminpräparate eingesetzt. Weil wir nicht nur ein gewisses Vitamin benötigen, und dann gerade das Vitamin, das die Gesellschaft so schön in TV-Spots oder auf Aushängen wirbt.

Nein, es gibt viele unterschiedliche Vitaminarten. Die meisten dieser lebensnotwendigen Nährstoffe können nur über die Ernährung aufgenommen werden. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht aller in meiner Vitamin-Tabelle enthaltenen Nährstoffe (von Mama Natur). Sicher: es sind auch nur die bisher bekannten Vitalstoffe aufgelistet.... Was gibt es Besseres, als Vitaminpräparate in einer Pille oder in Kapseln zu verabreichen und als Vitaminpräparat zu verwenden?

Aber unter " Multivitamin - Ja oder Nein? " erkläre ich, dass eine Hand voll Vitaminen in einer Kaffeekapsel immer noch keine gesunde Nahrung durch Früchte und Gemüsesorten ersetzen kann. Bei der Zusammensetzung solcher Multivitaminen -Präparate handelt es sich immer nur um eine Auswahl einiger ausgewählter und dosierter Wirkstoffe.

Wertvolle " Vitamin C " wird von den Herstellern in die Tablette geworfen, wo die Umwelt weniger problematische Beta-Carotine bietet, die der Organismus in Vitamin C umsetzen muss. Das heißt, der Organismus erzeugt exakt so viel, wie er braucht und verhindert so eine zu große Dosis an giftigem Vitamin B. Ähnliches gilt für Folsäure (Vitamin B9).

Die Umwandlung von Folsäure muss zunächst vom Körper in folsäurehaltige Stoffe erfolgen, was nur bedingt und schleppend möglich ist. Gegenüber Vitamin C ist es jedoch nicht giftig, so dass eine Folataufnahme vorteilhafter erscheint als die von Folsäure. 2. Zu den Vitaminen gehören auch die in den Dosen, aber selten in der freien Wildbahn.

Wir haben ein solches Szenarium mit Vitamin E. Über die Hausbank bietet der Vitamin-Hersteller Alpha-Tocopherol an. Allerdings hat diese Vitamin -E-Form gegenüber der Delta- und Gamma-Form einen physiologischen Nachteil (siehe auch: Das gute und das böse Vitamin E). Der amtliche Name für dieses künstliche Vitamin E ist Alpha-Tocopherylacetat oder Vitamin E-Acetat.

Es wird vermutet, dass Alpha-Tocopherol das Krebsrisiko der Prostata erhöht, das für die anderen Vitamin-E-Formen nicht bekannt ist. Weil Sie auch hier zwischen natürlichen und synthetischen Ausführungen wählen können. Schließlich ist es ein Vitamin - und das Studium von Vitaminen ist Zeit- und Kostenverschwendung. In der pharmazeutischen Industrie und der konventionellen Medizin gibt es kein Hindernis mit Hypothesen und deren Umsetzung in Glaubenssätze und Beweismittel, sofern man damit gutes Einkommen erzielen kann.

Konventionelle Medizin und die pharmazeutische Industrie mahnen dringend vor Vitaminpräparaten und deren katastrophalen gesundheitlichen Auswirkungen (wenn man sie unvorsichtig und auf eigene Faust konsumiert). Dennoch haben sie keine Angst, selber zu produzieren und zu vertreiben. Einerseits wird vor natürlich vorkommenden Proteinen gewarnt. Andererseits werden auch künstliche Vitaminpräparate auf den Markt gebracht, obwohl die chemische Zusammensetzung in diesem Bereich besser ist als die biologisch.

Das macht mir wenigstens klar, dass die Warnhinweise über Vitaminpräparate nicht auf der Besorgnis um die menschliche Gesundheit aufbauend sind. Sie warnt vor Naturvitaminen, damit der Raum für die eigenen Chemievarianten zur Verfügung steht.

Auch interessant

Mehr zum Thema