Vitamin E1

E1-Vitamin

Vitamin E1 - Vitamin E zur Stabilisierung von hochvernetztem Polyethylen. Der "wissenschaftlichere" Begriff für Vitamin B1 ist Thiamin oder Thiovitamin (d.h. schwefelhaltiges Vitamin). Teil 1: Mineralien, Vitamine, Fette Andreas Bunkahle.

1700. 000 I.E. Vitamin A1 1.000. 000 mcg Biotin. 15-tausend I.E. Vitamin D3 10.000 mg Nikotinsäure.

ppan class="mw-headline" id="Chemische_Struktur">Chemische Struktur">">">[Source Text]classe="mw-editsection-bracket">]>span

Das Vitamin B2 oder die Aneurine sind wasserlösliche Vitamine aus dem B-Komplex mit einem schwachen, aber charakteristischen Duft und sind vor allem für die Funktionen des Nervenapparates unverzichtbar. Wenn Vitamin 1 für ca. 14 Tage nicht mehr dem Organismus zur Verfügung steht, sind 50% der Vorräte verbraucht. Die Thiamine bestehen aus zwei Ringen, die durch eine Brücke aus Methylen gebunden sind: einem Pyrimidinring und einem thiazolischen Ring.

Über den Wirkstoff Thiamin-Transporter wird es über den Verdauungstrakt und in hoher Konzentration auch durch Streuung im Verdauungstrakt absorbiert. Infolgedessen können die geringen Thiaminkonzentrationen in der Ernährung nicht mehr ausreichen. Bei hoher Dosierung von thiamine kann genügend thiamine durch Verbreitung durch den Dünndarm absorbiert werden.

Die Thiamine selbst werden im Organismus nicht eingenommen. Es ist wärmeempfindlich und wird durch Erhitzen zersetzt. Rohfische und Farne beinhalten das Thiaminaseenzym, das das Tier abbauen und damit zerstören kann. Konservierungsmittel aus der Sulfitgruppe ( "E 220 - E 228")[9] bauen außerdem dieses ab. In der Produktion von Weißmehl (z.B. Type 405) oder Weißreis wird der Braunkern der Pflanzen vom restlichen Samen (Endosperm) abgetrennt.

Allerdings beinhaltet der Erreger das komplette Vitamin B 1 des Saatgutes, das zur Verwertung der darin befindlichen Kohlehydrate notwendig ist. Hingegen beinhalten die Vollkornmehle und der braune Vollkornreis weitgehend Vitamin B 1. Laut bundesdeutschem Lebensmittelschlüssel (BLS) oder RÖMPX Lexikon Chemikalien sind folgende Thiaminmengen pro 100 g der nachfolgenden Nahrungsmittel enthalten:

Thiamine hat ein breites therapeutisches Spektrum. Tierversuche haben gezeigt, dass selbst eine 100-mal höhere Dosierung als der Tagesbedarf über drei Generation ohne Begleiterscheinungen ertragen wurde. Aufgrund dieser Allergien sollte Vitamin B 1 daher nur in seltenen Fällen parenterale Anwendung finden; die Oraltherapie zur Vitamin B 1-Substitution ist das für die Gewebeaufnahme hervorragende, fettunlösliche Thiamin-Prodrug-Benfotiamin.

Im Jahre 1882 erkannten die japanischen Forscher um 2600 v. Chr., dass die in der Volksrepublik bereits bekannt gewordene Beriberi-Krankheit durch entsprechende Nahrung (aus dem Vitamin-B-Bereich) heilbar ist. Im Jahre 1897 demonstrierte die Nobelpreisträgerin für Medizin/Physiologie, Frau Dr. med. Christiaan Éijkman (Nobelpreis 1929), die Vitamin-B1-Mangelwirkung durch die Fütterung von geschliffenem Wildreis und demonstrierte, dass der Mangel durch die Fütterung der Silberhaut (Kleie) von Wildreis beseitigt werden kann.

Im Jahre 1910 fand er heraus, warum Reis-Kleie die Beriberi-Krankheit ausheilt. Zunächst hieß es Aberinsäure und später Oryxanin, doch 1932 gab ihm die Firma den Namen wegen seines Schwefelgehalts, der heute der einzige erlaubte ist. Im Jahre 1936 wurde die Vitamin B1-Struktur etwa simultan von R. William und R. Grawe aufklärt.

? Hier geht es zum Thema über die Firma Thiel. ? ist in der ChemIDplus-Datenbank der US-amerikanischen Medizinischen Nationalbibliothek (NLM) eingetragen. aus dem Merkblatt Thiaminhydrochlorid von Sigma-Aldrich, abrufbar am 24. November 2010. ? Eintragung über SO2. E. W. H. W. HERBERT, J. T. VANDERSLICE, MEI-HOANG, D. J. HIGGS: GEHALT AN HIAMIN UND SEINEN ESTERN IN BIENENPOLLEN MITTELS FLÜSSIGCHROMATOGRAPHIE UND ROBOTERTECHNIK.

Existence and stable B-complex vitamin in honey bees' pollen under various storing states. Amazon.com Christusaan Eijkman: Barbecue and Vitamin 1. Vitamine and demence. Alzheimers can be caused by a deficiency of vitamin 1. Measuring the metabolite of thiamines in Alzheimers.

Mehr zum Thema