Vitamin Gruppen

Die Vitamin-Gruppen

Eine kurze Einführung in die Wirkung von Vitaminen und deren Anwesenheit in Lebensmitteln. B-Vitamine enthalten heute eine Gruppe von acht sehr unterschiedlichen Verbindungen. Es gibt insgesamt sechs große Gruppen von Vitaminen, auf die wir nicht verzichten können. Die Vitamine werden aufgrund ihrer Löslichkeit in zwei Gruppen eingeteilt:. Informieren Sie sich hier, welche Personengruppen oft nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt werden.

Vitamin-C-kinder

Er steht für die Bibelbotschaft und die Weitergabe biblischer Erzählungen und damit "Vitamine für die Seele" an andere Menschen in einer modernen Ausprägung. Es handelt sich um ca. 30 Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren, die begeistert Songs mit biblischem Gehalt üben. Das Lied ist größtenteils mit Ohrwürmern und zeitgenössischen Klängen unterlegt.

Jährlich spielt der Kinderchor ein Kindermusical.

Das Vitamin ist ein Radikalfänger und Schutz für unsere Körperhaut.

Es gibt sechs große Gruppen von Vitaminen, auf die wir nicht verzichtet haben. Diese stellen sicher, dass unser Körper richtig funktioniert, dass wir vor Pathogenen beschützt werden und dass unsere Körperhaut lange Zeit gesund und geschmeidig ist. Vitamin E beispielsweise wirkt gegen die freien Radikalen und soll unsere Körperhaut als Komponente von Cremen nähren.

Das den Alterungsprozess hinauszögert und unser Herz-Kreislauf-System schont? Hört sich beinahe zu gut an, um richtig zu sein, aber das ist es, was Vitamin E bewirkt. Lebensmittel mit besonders hohem Vitamin E-Gehalt sind unter anderem Der Begriff Vitamin E bedeutet nicht nur eine einzelne Substanz, sondern eine ganze Stoffgruppe.

Das Vitamin ist wie die Vitamine A und C frei von freien Radikalen. Vitamin D kann nicht nur vor vorzeitigen Alterungserscheinungen schützen, sondern auch vorbeugend gegen Krebs vorgehen. Weil das Vitamin so viele gute Hauteigenschaften hat, wird es oft und oft als Komponente in verschiedenen Kosmetikprodukten eingesetzt.

Sie soll unsere Epidermis nicht nur von außen nähren, sondern auch ihre Wirksamkeit ausspielen. Es kann auch den Feuchtigkeitshaushalt unserer Körperhaut regeln. Außerdem enthalten Sonnencremes oft Vitamin E. Aufgrund seiner antioxidativen Wirksamkeit bietet es außerdem Schutz vor Sonnenstrahlung. Zuviel oder zuwenig Vitamin ist nie gut.

Nur sehr wenige Menschen sind von Vitamin-E-Mangel betroffen. Menschen mit chronisch gastrointestinalen Krankheiten können auch einen Vitamin -E-Mangel aufgrund einer beeinträchtigten Nahrungsaufnahme feststellen. Dies manifestiert sich meist bei trockenen Hautstellen, Muskeln oder Nervenerkrankungen. Ein Überdosieren von Vitamin C ist aufgrund einer normalen Diät so gut wie unmöglich.

Diejenigen, die zu viel Vitamin E konsumiert haben, haben dies mit größerer Wahrscheinlichkeit durch Zubereitungen erlangt. Vor allem Menschen mit Gerinnungsstörungen sollten darauf achten, da zu viel Vitamin E das Risiko von Blutungen erhöhen kann. Im Allgemeinen wird es natürlich immer besser und besser, den Bedarf an Vitaminen mit natürlichen Lebensmitteln und nicht mit Vitaminpräparaten zu decken. 2.

Auch interessant

Mehr zum Thema