Vitamine B

B-Vitamine

Mangel an Vitamin B: Was sind die Funktionen der B-Vitamine und was sind die Anzeichen für einen Mangel an Vitamin B? Und jetzt erfahren Sie mehr. Mit B-Vitaminen, Folsäure und Cholin. Der B-Komplex unterstützt lebenswichtige Funktionen im Körper und aktiviert und reguliert zentrale Stoffwechselprozesse. Schwerwiegende Vitaminmängel werden bei Diabetikern immer wieder beobachtet.

Das Magnesium Plus Vital Depot mit Vitamin B-Komplex.

Das sind B-Vitamine?

Das sind B-Vitamine? Zu den Vitaminen der Klasse B gehören acht Vitamine: Die B-Vitamine sind im Organismus für viele Stoffwechselvorgänge unentbehrlich. Die Vitamine sind lebenswichtige Spurenelemente, die unser Organismus braucht, um alle Funktionalitäten aufrechtzuerhalten. B-Vitamine erfüllen unterschiedliche Funktion. B-Vitamine haben sehr unterschiedliche Strukturen. Vitamine B 1 (Thiamin) - für starkes Nerven-Vitamine B 1 wird wegen seiner Wirkungsweise auch als Stimmungsvitamine bezeichne.

Gerade für die Muskulatur und für den Muskel aufbau ist der Energieträger Glukose besonders wertvoll, daher ist Vitamine B 1 besonders für Fitness und Erinnern. Außerdem ist es für die Übertragung von Reizen auf das Nervensystem und den Metabolismus von Botenstoffen von Bedeutung. Wie viele B-Vitamine ist auch B-Vitamine für den Energiehaushalt von Bedeutung. Es spielt eine spezielle Funktion, da es den Entgiftungsprozess in der Haut fördert und für andere Vitamine wie z. B. für die Vitamine M3, M6, Foliensäure und Kaliumkarbonat von Bedeutung ist.

Außerdem ist es am Immunsystem aktiv und fördert die Gesundheit von Haar, Kopfhaut und Nägeln. Vitamine sind für die Energieproduktion, den Zellaufbau und die Muskelregeneration erforderlich. Auch im Fettstoffwechsel und Cholesterinhaushalt kommt es zu einer wichtigen Einnahmequelle. Sie ist für die Absenkung von Blutfetten wie Triglyzeriden von Bedeutung.

Für die Heilung von Wunden ist die Verwendung von Pantothensäure oder des Vitamins C5 von Bedeutung, da sie die Regenerierung anregt. Sie gewährleistet einen guten Kohlenhydrat- und Proteinstoffwechsel und ist wie die Vitamine der Gruppe für einen guten Stoffwechsel von Fetten und Cholesterin vonnöten. Als Co-Faktor für mehr als 100 verschiedene Proteine ist es an vielen Vorgängen des Protein- und Fettmetabolismus aktiv.

Sie ist für die Entstehung des Blutfarbstoffs Blutfarbstoff und vieler Neurotransmitter wie z. B. des Serotonins von Bedeutung. Für gesundes Haar, wunderschöne und straffe Fingernägel ist die Verwendung von Vitaminen des Typs Vitamine und Mineralien von Bedeutung. Biozinn ist an vielen Vorgängen des Kohlenhydrate-, Fett- und Proteinstoffwechsels involviert. Früher war es unter dem Namen Vitamine bekannt und wird allgemein als" Folsäure" bekannt.

Das ist ein zelluläres Vitaminkonzentrat, das für alle Wachstumsvorgänge mit Zellteilung wichtig ist. Gerade Schwangere haben daher auch einen verstärkten Bedürfnis nach Vitaminen des Typs A9. Um Mangelerscheinungen bei trächtigen Müttern vorzubeugen, empfehlen viele Ärzte die Zufuhr von zusätzlicher Folsäure. 2. Zusammen mit den Vitaminen C12 und C6 stellt sie auch den Aufschluss der giftigen Aminosäuren Homozystein bzw. deren Umwandlung in Methhionin sicher.

Auch als Kobalamin bezeichnet, ist es für die Erneuerung der Zellen und für die Gesundheit der Muskeln von Bedeutung. Auch für die Aktivierung von Folsäure spielt es eine wichtige Rolle. Die B-Vitamine erfüllen so viele Funktionen im Organismus, dass die Mangelerscheinungen weitläufig sind. Nicht immer ist ein Mangel an Vitaminen aufgrund der Beschwerden leicht zu erkennen und bei entsprechender Verdächtigung sollte die Diagnosestellung durch einen Facharzt oder eine Heilpraktikerin vorgenommen werden.

Als unspezifische Symptome vieler Vitamin-B-Mangelerkrankungen gelten Ermüdung, Leistungseinbußen, Appetitlosigkeit, Depression, Schlafstörungen und Infektionsanfälligkeit. Das Fehlen von B-Vitaminen wirkt sich auch auf das Nerven-System aus, was oft zu Schmerz und sensorischen Störungen führt. Die Entzündung oder Veränderung der Schleimhäute und der Schleimhäute sind ebenfalls Symptome einer Unterernährung vieler B-Vitamine.

Zum Beispiel kann ein Defizit an Vitaminen vom Typ C12 zu einer Neurologie führen, die zu einer vermeintlichen "senilen Demenz" führen kann. Symptome wie neurologische Erkrankungen, Gedächtnisstörungen oder Muskelschwächen können bei Defiziten an Vitaminen B 1 auftreten. Erkrankungsmuster, die durch einen Defizit von B 1 verursacht werden, werden unter dem Namen Biberi zusammengefaßt.

Rötungen, Risse und Schuppen können aber auch einen Hautmangel verursachen. Der Niacinmangel wird auch unter dem Namen Pelagra bekannt und manifestiert sich durch Hautentzündung, Diarrhöe und Dementis. Die Mangelerscheinung des Vitamins B1 ist in West-Europa nicht weitverbreitet und spielt vor allem in ärmeren Regionen mit häufiger Hungersnot eine wichtige Rolle. 2.

Risse in den Nägeln, brüchige Nagelhaut und Haarverlust können ein Zeichen von Biotinmangel sein (Vitamin B7). Eine Unterversorgung mit Vitaminen führt zu Beschwerden wie z. B. Muskelschwund, Entzündung der Hautschuppen und Schleimhäute, Depression, Schlaflosigkeit und Anämien. Blutarmut kann auch durch einen Folsäuremangel und das Fehlen von Vitaminen des Typs C12 verursacht werden.

Weil es sich bei den Vitaminen um ein bedeutendes Nervengas handelt, können z.B. aufgrund einer zu geringen Versorgung neurodegenerative Krankheiten auftauchen. Die drei Vitamine M6, Foliensäure und M12 sind zudem am Abbau und an der Umwandlung der potenziell gefährlichen Aminocystein- Säure Cystein- beteiligt. Wenn diese B-Vitamine fehlen, kann dies zu einem Anstieg des Homocysteinspiegels und zu einem Anstieg des Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfälle beitragen.

Es gibt unterschiedliche Gründe für einen Mangel an Vitaminen. Um den Tagesbedarf zu decken, empfehlen die Deutschen Gesellschaften für Ernährung die Einnahme von täglich mind. fünf Teilen Früchte und Gemüsesorten. Vieles, was viele Menschen mit ihrer alltäglichen Nahrung nicht mehr ertragen. Eine Besonderheit ist das nur in Tierprodukten enthaltene Provitamin A12.

Gerade bei Veganern besteht die Möglichkeit, zu wenig Vitamine mitzunehmen. Menschen, die sich mit vegetarischer oder vegetarischer Ernährung versorgen, müssen möglicherweise zusätzlich zur Vorbeugung eines Vitamin-B-Mangels Vitamine einnehmen. Zusätzlich wird der so genannte intrinsische Faktor benötigt, um die Absorption von Vitaminen des Typs C12 zu gewährleisten. In Magenerkrankungen können die Bauchzellen nicht genügend intrinsischen Faktor erzeugen, so dass ein Defizit trotz einer ausreichenden Versorgung mit Vitaminen auftreten kann.

Menschen in einer anstrengenden Lebenslage können auch an Vitamin-B-Mangel leiden: Erhöhte Bedürfnisse bei Belastung oder Medikamenteneinnahme können trotz guter Diät zu einem Defizit kommen. Für die Aufnahme von Vitaminen B ist eine ausgewogene Ernährungsweise unerlässlich. Grünes Obst und Salat ist säurehaltig. So kommt beispielsweise B 1 in Vollkorn-Produkten, in Saatgut wie Sonnenblumen und Pinienkerne, in Muskel-Fleisch und in Leguminosen wie z. B. Erbse und Nüssen vor.

Durch die Erwärmung des Titans nimmt sein Anteil jedoch merklich ab. Vitamine des Typs B1 oder Niazin sind in Fleischerzeugnissen, Lebern, Fisch und Vollkornerzeugnissen enthalten. In Vollkornfrüchten, Schalenfrüchten, Nüssen, Gemüsen (Kartoffeln und Karotten), Hülsenfrüchte, Wurstwaren und Fischen ist es enthalten. Vitamine des Typs C12 sind ausschliesslich in Tierprodukten wie Eier, Fische, Fleisch oder Milchprodukte enthalten.

Die B-Vitamine können als Vitaminpräparate oder Nahrungsergänzung in Tablettenform eingenommen werden. Zubereitungen, die Vitamine des Typs B2 beinhalten, sind in der Regel mit Cyancobalamin oder Hydroxycobalamin versetzt. Im Falle von Störungen der Aufnahme im Bauch oder im Verdauungstrakt werden die aufgenommenen Vitamine jedoch nicht in ausreichendem Maße absorbiert. Im Falle einer vegetarischen Diät oder eines Vitamin-B-Mangels, der nicht durch die Diät gedeckt werden kann, können Injektionen oder Aufgüsse der Vitamine B durch den Arzt der Familie nützlich sein.

Das B-Vitamine sind für den Organismus verfügbar und können sofort verwendet werden. Ihre Ärztin oder Ihr Hausarzt wird Ihnen gern Auskunft über Symptome geben, die auf einen Vitamin-B-Mangel hindeuten.

Auch interessant

Mehr zum Thema