Vitamine Schwangerschaft

Die Vitamine Schwangerschaft

Welche Bedeutung haben Vitamine und Mineralstoffe für die Fruchtbarkeit, die Schwangerschaft und das Stillen? Haben Sie Vitaminpräparate eingenommen, ohne dass der Arzt gesagt hat, dass Sie welche brauchen? Grundsätzlich sollten Schwangere ihre Finger von Vitamin-A-Präparaten fernhalten. Nahrungsempfehlungen für Schwangere: Energiebedarf, Nährstoffbedarf (Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe) Weil Folsäure, ein B-Vitamin, das Risiko von angeborenen Fehlbildungen wie dem offenen Rücken (Spina bifida) während der Schwangerschaft reduziert. In der Schwangerschaft sind Vitamine besonders wichtig.

der 1. follikelsäure

Bedeutsam für die Teilung der Zellen und die Wachstumsvorgänge im Organismus. "Deshalb sollten Schwangere zwei Monaten vor der Empfängnis weitere 400 Tabletten nehmen - zumindest bis zum Ende des ersten Trimesters", sagt der Gynäkologe Christian AIbring. Bedeutsam für die Bildung von Blut, Proteinen und Nerven. Da die Vitamine vor allem in Tierprodukten enthalten sind, werden Veganer und Vegetarier oft nicht genügend ernährt.

"Den Verzehr von Vitaminen sollten Sie mit Ihrem Hausarzt besprechen", mahnt er. Wichtige für den Metabolismus und das Abwehrsystem. Vor allem Vegetarier und Veganer sollten auf eine angemessene Ernährung achten und in Absprache mit dem behandelnden Arzt eine zusätzliche Vorbereitung in Erwägung ziehen. 2. Wichtige für die Abwehr von Nervosität und Abwehr. Tatsächlich kann man über das Essen gut einnehmen.

"Bei schwangeren Frauen sollte im letzen Drittel der Schwangerschaft besonders auf eine ausgeglichene Kost geachtet werden", sagt er. Bei Hämatopoese von Bedeutung. Auch wenn sich der Mangel während der Schwangerschaft verdoppelt, hat nicht jede Frau einen Mangel an Bügeleisen. Wenn und wie viel Bügeleisen die tragende Frau zu sich nehmen soll, bestimmt der Doktor nach einem Bluttest. Die Schilddrüse von Frau und Sohn ist besonders gut geschützt.

Der Organismus braucht Iod, um die Stoffwechselprozesse im Organismus zu regulieren. Bei der Planung eines Babys sollten 100 bis 150 µg pro Tag eingenommen werden. "Wieviel kann man sich mit dem Doktor abstimmen", sagt der Pharmazeut Smalltalk. Wichtige Voraussetzung für die Knochenneubildung und den Knochenstoffwechsel. Nur wenig Essen kann auf der Website Vitamin?D aufgenommen werden.

Um ihn zu formen, braucht der Organismus Sonnenschein. Sogar wenn eine Frau im Hochsommer kaum zur Sonnenbestrahlung geht, ihre Hände bedeckt oder Sonnencreme benutzt, kann sie nicht genug Vitamine ausbilden. Schwangere sollten solche Präparate jedoch nur nach ärztlicher Beratung einnehmen. Entscheidend für die Gehirn- und Sehfunktionen des Kindes.

"Die schwangeren Frauen befriedigen den Wunsch nach langkettiger Omega-3-Fettsäure, indem sie zwei Mal pro Woche Meeresfisch verzehren, darunter fette Fische wie Makrelen, Heringe, Sardinen oder Lachse", sagt er. "Bei werdenden Müttern, die keinen frischen Fische zu sich nehmen, können Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3-Fettsäure Dokosahexaensäure (DHA) eine gute Wahl sein", sagt er. Wichtige Voraussetzung für das Knochengerüst des Kindes.

Vor allem im letzen Drittel der Schwangerschaft nimmt der Handlungsbedarf zu. Normalerweise ist es aber kein Hindernis, genügend Kalzium aus der Speise zu bekommen. Wichtige Voraussetzung für die Entwicklung der Lunge. "Die schwangeren Frauen können ihren Vitamin-A-Bedarf leicht mit einer ausgewogenen Diät decken", sagt er. Farbenfrohes GemÃ?se enthÃ?lt Karotinoide, aus denen der Körper das richtige Mineralwasser produziert. Schwangeren Müttern in der frühen Schwangerschaft sollte die Einnahme großer Lebermengen, die viel natürliches Eiweiß und Vitamin-A-Tabletten enthalten, verweigert werden.

Bedeutsam für die Entwicklung des Knochengewebes und des Immunsystems. Die Produktion von Vitaminen ist nicht möglich, ebenso wenig wie die Speicherung von Vitaminen. Doch die meisten Menschen in Deutschland trinken ausreichend Vitamine zu sich. Die Nachfrage nach Frauen in der Schwangerschaft nimmt leicht zu. Wichtige Voraussetzung für die Knochenbildung und damit für das Wachsen des Kindes.

In der Schwangerschaft nimmt der Bedarf an Magnesium leicht zu, aber in der Regel genügt eine ausgewogene Ernährung. Jeder, der z.B. wegen Wadenkrämpfen oder hartem Magen ein zusätzliches Präparat einnehmen möchte, sollte dies mit seinem behandelnden Arzt absprechen.

Mehr zum Thema