Vitamine Tagesbedarf

Tagesbedarf an Vitaminen

Die Vitamine sind für uns unentbehrlich. Die Vitamine sind Nahrungsbestandteile, deren Nichtversorgung Mangelerscheinungen auslöst. Diese Vitamine werden im Organismus gespeichert, so dass eine übermäßige Zufuhr eine toxische (schädliche) Wirkung haben kann. Das ist unser täglicher Bedarf in Prozent.

Bei den Nahrungsfetten wird das Vitamingehalt vom menschlichen Körper absorbiert.

Bei den Nahrungsfetten wird das Vitamingehalt vom menschlichen Organismus absorbiert. Um alle Körperzellen vor schädigenden Umwelteinflüssen zu bewahren, ist es notwendig, den Vitaminbedarf des Menschen durch die tägliche Diät regelmässig zu versorgen und den Tagesbedarf zu decken. kann immer aktiviert werden, muss der Tagesbedarf dieses Zellschutzvitamins in regelm?

Nach Angaben der Deutsche Ernährungsgesellschaft brauchen folgende Erwachsenen einen Tagesbedarf von: Senioren über 65 Jahre haben einen niedrigeren Tagesbedarf als Kleinkinder, Heranwachsende und jüngere Menschen. Ein erhöhter täglicher Bedarf hat Menschen, die: Erst so kann der menschliche Körper den aktiven Inhaltsstoff sinnvoll nutzen. Das Vitamin kommt in hohen Konzentrationen in pflanzlichen Rohstoffen vor:

essentielles Natrium

Der sich bewußt und ausgeglichen isst, legt Wert auf vitaminreiches Essen. Eine abwechslungsreiche, gesundheitsfördernde und Vitamin-reiche Kost ist für den Menschen unerlässlich. Das Wichtigste dabei ist die Vielfalt der Speisen, denn jedes Essen beinhaltet die vielfältigsten Mengen der verschiedenartigsten Vitamine.

Die einzelnen Vitamine haben eine spezifische Aufgabe und kontrollieren so nicht nur die biochemischen Prozesse in unserem Organismus, sondern auch den Stoffwechsel. Nachfolgend wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick mit einigen besonders vitaminhaltigen Lebensmitteln vermitteln und Ihnen Anregungen für Rezepturen für eine vitaminereiche Kost aufzeigen.

Besonders bekannt ist es für die Gesundheit der Augen, aber es übernimmt auch eine Vielzahl anderer Aufgaben in unserem Organismus. Es verzögert unter anderem die Alterung der Haut, stimuliert die Durchblutung und fördert das Wachstum der Knochen. Die Tagesdosis für eine Dame liegt bei 0,8 und für einen Mann bei 1,0 Megawatt. Mit 1522 ?g enthält die Karotte das höchste Vitamingehalt A/100 g.

Besonders bedeutsam für den Nervenschutz und die Nervengesundheit, wirkt sich auf die Schilddrüsenfunktion aus und trägt entscheidend zur Energieversorgung bei. Mangelernährung reduziert die mentale und physische Leistung. Die Tagesdosis einer Patientin beträgt 1,0 Milligramm, die eines Menschen 1,2 Milligramm.

Die tägliche Dosis wird z.B. durch 200 Gramm Hähnchenbrust oder 250 Gramm Hefefeflocken eingenommen. Diese Vitamine unterstützen auch unser Nerven- und Gehirnsystem und sorgen für eine wirksame Energiezufuhr in unserem Organismus. Außerdem ist es wie die Vitamine von Bedeutung für die Haut. Die Tageszufuhr einer Dame beträgt 1,2 Milligramm, die eines Herrn 1,6 Milligramm und kann mit 400 Gramm Pilzen oder 1 Liter Muttermilch ausgezeichnet bedeckt werden.

Als Beauty-Vitamine wird oft genannt, weil es für die Gesunderhaltung unserer Haar-, Nagel- und Hautpartie Mitverantwortung hat. Empfohlen wird eine tägliche Dosis von 13 Milligramm für eine Dame und 16,5 Milligramm für einen Mann. Für die Versorgung des Körpers mit genügend Vitaminen ist z. B. 150 Gramm Hähnchenbrust geeignet, da im Grunde genommen mehr Vitamine als pflanzliche enthalten sind.

Vitamine des Typs C5 beeinflussen unser Nerven-System und unterstützen generell unser Abwehrsystem. Es hilft unserem Organismus unter anderem bei der Infektionsbekämpfung und der Heilung von Wunden. Für Männer und Männer beträgt die optimale tägliche Dosis 6 mg. Eine der vielfältigsten Vitalstoffen ist die Vitamine des Vitamins A6.

Insbesondere B6-vitaminreiche Nahrungsmittel, die Sie einnehmen können, um den Tagesbedarf von 1,2 Milligramm bei einer Dame oder 1,6 Milligramm bei einem Mann zu erreichen, sind 400 Gramm Banane, 200 Gramm Seelachs oder Avokado. Ein ausreichender Vorrat an Vitaminen des Typs 7, auch bekannt als Biozinn, ist für die Gesundheit von Nervosität, Muskulatur und Magen-Darm-Trakt notwendig.

Von einer ausreichenden Versorgung mit diesem Vitaminen sind auch der Körper, die Hände und die Fingernägel abhängig. Empfohlener Tagesbedarf: 0,1 Milligramm für eine Dame und 0,3 Milligramm für einen Mann. Gerade in der Trächtigkeit ist das auch als Folsäure bezeichnete Protein wichtig, da es an der Teilung der Zellen und allen Wachstumsvorgängen mitwirkt.

Für eine Dame beträgt die tägliche Dosis 0,3 Milligramm, für einen Mann 0,4 Milligramm. Insbesondere B9-vitaminreiche Nahrungsmittel sind Sprossen, Walderdbeeren und Brombeeren. Besonders bedeutsam ist es für unsere Durchblutung, unsere Nerven und unseren Metabolismus. Sie sollten ihren Organismus mit 0,003 Milligramm pro Tag beliefern, bei Männern mit 0,006 Milligramm. Diesen Prozentsatz könnten beispielsweise 150 g Rind oder 150 g Kamembert abdecken.

Die wohl am besten bekannte Vitalsubstanz ist natürlich die Vitamine A und B. Darüber hinaus kann es auch das Gewebe straffen und unserem Organismus im Allgemeinen zur Stärkung unseres Immunsystems verhelfen. Empfohlen wird eine tägliche Dosis von 75 Milligramm für die Frau und 100 Milligramm für den Mann. Zu den vitaminreichen Lebensmitteln, die den täglichen Bedarf decken, gehören 150 g Paprikapulver, 300 ml, 1-2 Kiwi oder auch Kohl oder Zitronen.

Vitamine sind die Sonnenvitamine. Diese lebenswichtige Substanz wird vom Organismus selbst produziert, wenn genügend Sonnenlicht vorhanden ist. Darüber hinaus kann Kalzium, das zur Gesunderhaltung von Beinen und Gefäßen beitragen kann, nur mit der Unterstützung von Vitaminen des Typs C aufgenommen werden. Das heißt, dass sich Substanzen in den Gefäßen absetzen und unsere Gebeine bei Vitamin-D-Mangel durchlässig werden.

Die Vitamine der Sonnenstrahlen! Insbesondere für den täglichen Bedarf von 0,005 Milligramm bei der Frau oder 0,01 Milligramm bei den Herren, z.B. 100 Gramm Tunfisch oder eine Sonnenstunde. Doch auch Ei, Champignon oder Avokado haben einen erhöhten Vitamin-D-Gehalt. Mit Hilfe von Vitaminen E kann der Organismus die Zelle vor der Entstehung von freiem Radikalismus, der pathologische Änderungen verursachen kann, absichern.

Es fördert auch die Gewebebildung und liefert kräftiges und dehnbares Gewebe. Täglich 12 Milligramm bei einer Patientin und 14 Milligramm bei einem Mann sind optimal. Zu den vitaminreichen E-Nahrungsmitteln gehören Nüsse, Müesli, Mandel und diverse pflanzliche Öle. Vitamine E1 und E2 sind weitgehend für die Regulation der Gerinnung des Blutes mitverantwortlich.

Sie sind auch sehr bedeutend für die Knochenmineralisierung und das Anwachsen. Für Damen und Herren gilt eine tägliche Dosis von 0,075 Milligramm K-Vitaminen. Eine gute Quelle für diese Vitamine sind Blattspinat, Kraut und Kopfsalat.

Auch interessant

Mehr zum Thema