Vitamine und Wirkung

Die Vitamine und die Wirkung

Sie ist unter anderem wichtig für das Sehen, das Zellwachstum und das Immunsystem. Der Vitamin-B-Komplex - was ist das? Aber was können Vitamine wirklich und welches Vitamin hat welche Wirkung? Ein übersichtliches Verzeichnis mit allen Informationen über die Wirkung von Vitamin A. Wie kann OPC-Vitamin in Form von Kapseln oder Pulver wirken und welche Vorteile hat dies für die Wirkung von Vitamin C?

Wie wirken die B-Vitamine auf den Organismus?

Acht verschiedene Vitamine zählen zur Vitaminklasse A. Alle acht dieser Vitalstoffe fehlen dem Organismus, um den Stoffwechsel und die Bildung von Blut zu stimulieren. Aber auch die Vitamine der B-Gruppe haben eine große Wirkung auf die Psycho. Die acht unterschiedlichen Vitamine in der B-Gruppe umfassen:

All diese Vitamine haben verschiedene Auswirkungen auf den Organismus, sind aber alle mit dem Metabolismus und der Bildung von Blut verbunden. Den körpereigenen Metabolismus, ob Energie-, Kohlenhydrat- oder Fettmetabolismus, halten die wichtigsten B-Vitamine weitgehend aufrecht. Der Effekt betrifft aber auch die Bildung von Blut und die Zufuhr der einzelnen Körperteile, wie z. B. Nervenzellen oder Blutkörperchen.

Auch die Vitamine B1 und B1 spielen eine wichtige Rolle für die Gesunderhaltung der Schleimhäute und der Schleimhäute, während andere Vitamine dieser Kategorie für ein gutes Organwachstum verantwortlich sind. Die Wirkung der C12 auf die Seele ist stark ausgeprägt. Die Vitamine der B-Gruppe sind sowohl in Tier- als auch in Pflanzennahrung enthalten.

Ein Mangel an B-Vitaminen tritt erst nach einigen Monaten auf und äußert sich in verschiedenen Beschwerden wie z. B. Entzündungen der Schleimhäute, Stoffwechselstörungen oder gar Herzinsuffizienz. Während der Trächtigkeit und des Stillens ist der Vitaminbedarf besonders hoch und kann auch durch Präparate gedeckt werden.

Dies sind die Auswirkungen der B-Vitamine

Ein Hauptnährstoff ist natürlich Vitamine der Sorte A6. Seine Abwesenheit in Ihrem Organismus hat große Auswirkung auf Ihre eigene Sicherheit. Sechs wochenlang haben sie ohne jegliches Vitamingehalt gegessen und schon nach einer einzigen Schwangerschaftswoche traten die ersten Mangelerscheinungen auf. An der Bildung von Nervenbotenstoffen (einschließlich des Adrenalins, Serotonins oder der Gamma-Aminobuttersäure) ist vor allem Vitamine der Gruppe mitwirken.

Ein Defizit führt dazu, dass das nervöse System seinen Halt verliert. Demgegenüber gehen bis zu 40% des Vitals bei der Zubereitung von gebratenem oder gekochtem Rindfleisch verloren. Im Gegensatz dazu sind es bis zu 40%. Nehmen Sie mind. 2 Milligramm Vitamine des Typs 6 zu sich. Wenn Sie zusätzliches Vitamine in Form von Vitaminen brauchen: Weil Vitamine der Gruppe eine bedeutende Funktion bei der Bildung von Neurotransmittern haben, ist das erste, was das Nerven-System aus dem Tritt bringt, wenn ein Defizit auftritt, dass man sich irritiert, aufgeregt und ruhelos fühlt.

Auf diese Weise manifestiert sich ein Mangel: Wenn Ihnen fehlt bzw. Ihr behandelnder Arzt dies z. B. durch einen speziellen Bluttest nachweisen kann, dann ist es verhältnismäßig unwahrscheinlich, dass auch die anderen B-Vitamine (z. B. 1, 2, 12 oder Folsäure) in Ihrer Diät vernachlässigt werden. Deshalb sollten Sie Ihre Diät mit einem Mittel vervollständigen, das den ganzen "Vitamin-B-Komplex" einnimmt.

In diesen Erkrankungen hat sich die Wirkung von Vitaminen des Typs 6 bewährt: Der Nerv der Mittelhand ist beim Carpal Tunnel System durch eine Schwäche des Bindegewebes verletzt, was zu schweren Beschwerden, Taubheitsgefühl und Greifproblemen führen kann. Es ist auch bei prämenstruellem Krankheitsbild sehr ergiebig. Ihre Schlussfolgerung: 100 bis 500 Milligramm tägliches Vitamingehalt können sowohl die monatlichen Beschwerden als auch die Gefühlsschwankungen vor "den Tagen" signifikant mildern.

Die tägliche Dosis des Vitals in den zehn Tagen vor dem voraussichtlichen Zeitraum einnehmen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich Dosen von 100 bis 500 Milligramm des Vitals auch in anderen Anwendungsbereichen bewährt haben. Aber warum hat ein Defizit an Vitaminen des Typs 6 so schwerwiegende Konsequenzen? Für die Nutzung von Nahrungsprotein ist natürlich vor allem das enthaltene Protein verantwortlich.

Außerdem ist es in über 100 Enzyme enthalten. Genauer gesagt, wirkt es auf folgende Substanzen ein: Es ist der Stoff, der als Botschafter für Frieden und Gleichgewicht dient. Genügend Serialität macht Sie schöpferisch und nachdenklich. Eine Schwäche macht Sie genauso gereizt wie den guten alten HB-Mann.

Bei all diesen Vorgängen benötigt Ihr Organismus eine große Menge an Vitaminen des Typs 6, um die Bausteine der Proteine und des Immunsystems zu bilden. Im Falle einer akute Infektion sollte diese Dosierung auf mehrere Kapseln pro Tag verteilt werden, da das Vitamingehalt durch die Aufbaureaktion des Immunsystems schnell erschöpft ist. Das Defizit an Vitaminen ist in der Regel selbstgemacht.

Die Ursache dafür ist unsere derzeitige Ernährungsweise mit vielen industriellen oder verarbeiteten Produkten. Ob Pasta, Gebäck, Chips oder Rindfleisch, in ihnen steckt kein natürliches Vitamingehalt mehr. Es ist nur pflanzliches Material dabei. Aber auch bei diesen Speisen kommt nur sehr wenig Vitamine der Sorte vor, weil sie zu lange gekocht und warm gehalten werden.

Ihre Ernährung ist fast vollständig ohne Vitamine der Sorte 6 - die schwachen Energien sind daher programmiert. Wer nur Nährstoffmängel kompensieren will, für den sind niederdosierte Zubereitungen mit dem ganzen "Vitamin-B-Komplex" am besten geeignet. Normalerweise enthält sie 10 bis 20 Milligramm des Vitamins 6, aber wenn Sie das Mittel gegen Erkrankungen verwenden wollen, brauchen Sie Dosen zwischen 100 und 400 Milligramm/Tag.

Nimm das Vitamintablett zu den Speisen. Nur wenn Sie mehr als 1 Gramm des Vitamins B2 pro Tag einnehmen, können Sie Taubheit und Prickeln in Ihren Armen oder Füssen spüren. Die Wirkung des Parkinson-Medikaments L-Dopa wird durch die Einnahme von Vitamine reduziert. Das, was seit langem für die antioxidativen Vitamine A und E bekannt ist, gilt nach neusten Kenntnissen auch für B-Vitamine: Eine ausreichend hohe Zufuhr von Folsäure sowie der Vitamine M6 und M12 macht es möglich, das Infektionsrisiko für degenerative chronische Krankheiten wie Arterienverkalkung signifikant zu reduzieren.

Dies betonte Prof. Dr. Klaus Peterzik aus Bonn auf einer Fachtagung in der Frankfurter Innenstadt über die Wichtigkeit von Vitaminpräparaten im Gesundheitswesen. Die Ernährungswissenschaftlerin rät zu einer täglichen Zufuhr von 400 µg folsäure, zwei mg des Vitamins B1 und sechs, wobei Spargeln, Blattspinat und Broccoli besonders gute Quellen für Folsäure sind.

Ein gutes Beispiel dafür sind die präventiven Maßnahmen der Vereinigten Staaten und Ungarn, wo dem Weizenmehl Folsäure zugesetzt wird, um die allgemeine Ernährung der Menschen mit diesem bedeutenden Vitaminen zu gewährleisten. Anschließend wird jedoch wenig Bedeutung auf dieses bedeutende Vitamine beigelegt. Bei den 26-46jährigen Müttern, die etwa 800 µg folsäure pro Tag konsumierten, wurde etwa ein Drittel weniger Bluthochdruck gemessen als bei den Müttern, die 200 µg oder weniger konsumierten.

Es ist jedoch nicht leicht, genügend folsäure aus der Speise zu bekommen. Nahezu die HÃ?lfte aller weiblichen und Ã?ber 60 % aller MÃ?nner konsumieren nicht einmal mehr die von der Deutsche Gesellschaft fÃ?r ErnÃ?hrung ( "Deutsche Gesellschaft fÃ?r ErnÃ?hrung") angegebene tÃ?gliche Dosis von 1 bis 3 mg/mg/l Vitamin B1. Das liegt an unserer aktuellen Diät.

Es ist ein gesundes Ernährungsvitamin, da es hauptsächlich in Vollkorn-Produkten vorkommt. Sie beinhalten nur ein Fünffaches der Mengen an B-1. Eine ausreichende Konzentration an Vitaminen sichert nicht nur eine rasche Übertragung von Nervenimpulsen, sondern kräftigt auch Ihr Hirn mit Kraft und fördert so Ihre Konzentration.

Aufgrund dieser Eigenschaft wurde in den vergangenen Jahren das Vorhandensein von Vitaminen des Typs B 1 bei der Entwicklung von AIDS erforscht. Forschende stellten fest, dass Menschen mit Defiziten an Vitaminen B 1 häufiger vergessen und sich weniger gut darauf einstellen konnten. Deshalb haben die französischen Wissenschaftler vor drei Jahren Alzheimer-Patienten, die an einer milden Krankheit sform leiden, neben ihren Arzneimitteln entweder einen Vorläufer von Vitaminen oder ein Placebo verabreicht.

Die Wirkung des Vitamins war eindeutig: Nach drei Monate hat sich die Erinnerungsleistung von Patientinnen und Patienten, welche zusätzliches B 1 erhalten hatten, deutlich gebessert. Die Ursache: Vitamine B 1 stimulieren die Acetylcholinproduktion. Außerdem beugt dieses Vitaminkonzentrat dem zu raschen Abbauprozess vor und steigert so erneut die Leistungsfähigkeit Ihres Gedächtnisses.

Wenn Sie Ihr Erinnerungsvermögen verstärken oder sich als Diabetes-Patient genügend mit Vitaminen B 1 versehen wollen, um sich vor Nervenschädigungen zu schützen (weil dieses Mega-Vitamin dies auch tut), ist der Vitaminanteil in der Nahrung unglücklicherweise nicht ausreicht. In der Regel sind auch die gängigen Zubereitungen mit Vitaminen des Typs B 1 unterdosiert. Oftmals enthält sie nur die von der DFG empfohlenen Mindestmengen von 3 Milligramm, höchstens aber 20 Milligramm.

Deshalb sollten Sie speziell nach dem Vorläufer des Vitamins B 1 benfotiamine suchen. Wenn Sie Ihren Vitamin-B1-Bedarf mit Lebensmitteln abdecken wollen, ist es besonders darauf zu achten, dass Sie genügend Nahrungsmittel zu sich nehmen, die diesen lebenswichtigen Stoff haben. Die Zuckerkrankheit des Typs 2 führt oft zu Nierenversagen. Außerdem wußten sie aus einer eigenen Vorstudie, daß bei Diabetikern oft ein Defizit an Vitaminen der Formel 1 oder ein sehr niedriger Gehalt an Vitaminen der Formel 1 (Thiamin) im Körper vorhanden ist.

Natürlich kann man nicht so viel aus dem Essen mitnehmen. Sie können aber einen Defekt verhindern, wenn Sie eine Diät mit hohem Thiamingehalt einnehmen. Um im Alltag optimal funktionieren zu können, benötigt Ihr Organismus viel Kraft - um ihn zu versorgen, benötigen Sie zwar Vitamine des Typs B 2, aber für viele Menschen ist das Vitamine für ein beschwerdefreies Zusammenleben wichtiger:

Von dieser Substanz nur als eine Art Vitamintablette zu reden, ist grundsätzlich nicht richtig. Trotzdem hat sich im Alltag die Verwendung von Vitaminen des Typs B 2 oder Riboflavine etabliert. Im Pflanzenreich erkennt man auf den ersten Blick gar die Vitamine B2: Die Riboflavine müssen Sie selbst in genügender Anzahl über die Lebensmittel bereitstellen.

Sie absorbiert es durch den Darm. Es wird dann im Organismus in zwei Substanzen umgewandelt: Aroma-Mononukleotid und Flavinadeninukleotid. Ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich von Coenzymen ist die Teilnahme am Metabolismus der Cornea und der Augenlinse. Dies sind die Funktionen von Rippenflavin im Körper: Früher wurde es auch als Laktoflavin bekannt.

Die Tagesdosis dieses Vitamin für die Erwachsenen beträgt 1,7 Milligramm (Männer) und 1,5 Milligramm (Frauen). Hauptnahrungsquellen sind Milchprodukte, Vollkornprodukte und in geringem Umfang Ei, Wurst und Ziegenfleisch. Auf diese Weise manifestiert sich ein Riboflavinemangel: Bei ausgewogener Kost und physischer Verfassung sind diese Defizitsymptome recht gering.

Die Vielfalt der Listen verdeutlicht jedoch, wie bedeutend das Vitamine für Ihren Organismus sind. Ein weiterer Effekt von Vitaminen des Typs B 2 wurde jüngst in Studien an der Kieler Klinik für Schmerztherapie entdeckt. Dort verabreichten die Forscher Migräne-Patienten zwei Mal täglich eine Dosis von 200 mg. Das Ergebnis: Das eingesetzte Präparat wirkt ebenso gut wie die sonst üblichen Beta-Blocker.

Die Ursache für die Effektivität ist vermutlich, dass das Zentralnervensystem durch die Zufuhr von B 2 besser mit Strom gespeist wird, wenn der Energiebedarf zunimmt. Insbesondere Molkereiprodukte und Schlachtnebenprodukte versorgen Sie mit viel hitzebeständigem B 2. Auf diese Weise müssen Sie sich keine Sorgen um die Zerstörung des Vitamins durch Sieden machen.

Vitamine B2-reiche Lebensmittel: Mehr und mehr Nahrungsmittel werden heute mit dem Begriff "angereichert mit Vitaminen" geworben. Sie können jedoch eine unangenehme Überaschung erleiden, wenn Sie Nahrungsmittel einkaufen, die eine künstliche Anreicherung mit B 2 enthalten: Dieses Vitaminpräparat wurde mit Hilfe der Gentechnologie hergestellt. Seit beinahe 4 Jahren stellt der grösste Vitaminhersteller mit genetisch modifizierten Keimen neues Produkt her.

Sie haben die Vitaminproduktion vollständig abgelöst. Die so gewonnenen Vitamine werden als künstliche gelbe Farbstoffe (E 101) in Frühstückscerealien oder Wellnessprodukten eingesetzt. Auf der anderen Seite kommt es als natürliches Lebensmittel in Fitness-Riegel oder Babynahrung wie Blei. Ein Mangel an Vitaminen kann die Ursache sein, wenn Sie in der Nacht keine Erholung haben.

Warum dieses Vitamins so wertvoll für Ihren Traum ist - und wie Sie jetzt genug Vitamine bekommen können. Schlafentzug hat zur Folge: Sie sind den ganzen Tag über erschöpft, Ihre Leistungsfähigkeit sinkt und auch Ihr Abwehrsystem kann nicht mehr richtig funktionieren. Schlafmittel sind nicht einmal notwendig, denn Schlafstörungen haben in der Regel einen simplen Grund: das Fehlen von V3.

Aus der Eiweißkomponente Triptophan kann Ihr Organismus selbst Vitamine des Typs 3 herstellen. Auch wenn es so praktikabel ist, dass Ihr Organismus selber produzieren kann - darauf sollten Sie sich nicht berufen. Allerdings, wenn Sie um Triptophan konkurrieren, bevorzugt Ihr Organismus immer die Herstellung von Vitaminen des Typs M3.

Wenn Sie das Triptophan verwenden, das Sie mit Ihrer Ernährung für die Herstellung von Vitaminen des Typs 3 einnehmen, haben Sie wenig Zeit, um die Serotoninproduktion aufzunehmen. Zuerst einmal, füllt eure Vitamine auf. Dieses erlaubt Ihnen, genügend Triptophan zu verwenden. Aber wie sollen Sie Ihre Vitamin-B3-Depots auffüllen? Jedenfalls wird es Ihnen mit Lebensmitteln gelingen - ich habe Ihnen einige Nahrungsmittel als Beispiel zusammen gestellt.

Wenn Sie sehr niedrigen B3-Blutspiegel haben, müssen Sie möglicherweise eine Weile eine Ergänzung mit Vitaminen des Typs 3 eingenommen werden. Nahezu alle Prozesse im Organismus werden durch Fermente ausgelöst. Für die Funktionsfähigkeit werden viele Vitamine und Mineralien für seine Struktur gebraucht. Wenn einer dieser Stoffe aufgrund von Krankheiten, überdurchschnittlicher Nachfrage oder unausgewogener Nahrung ausfällt, werden nach und nach wesentliche Stoffwechselprozesse unterbrochen.

Zu den wichtigsten Stoffwechselvitaminen gehört natürlich das für die Bildung von Blutzufuhr und den lebenswichtigen Eiweißstoffwechsel der Nervenzelle notwendige Vitamine A12. Jüngste Studienresultate deuten darauf hin, dass die Zufuhr von Vitaminen des Typs C12 zur Verbesserung der depressiven Stimmung beitragen kann. Zum Beispiel wurde festgestellt, dass Menschen mit einem erhöhten Gehalt an Vitaminen des Typs C12, die psychisch gestört sind, besser auf die Therapie mit antidepressiven Mitteln ansprechen als Menschen, die nur kleine Anteile des Nerven-Vitamins im Körper haben.

Zusätzlich zur Intensivpflege durch einen Facharzt kann auch eine weitere Dosis des Vitamins C12 nützen. Am besten kann es vom Organismus in Flüssig- und Hochdosisform verwendet werden. Das körpereigene Protein enthält das körpereigene Protein C12. Falsch: Darmbakterien produzieren kleine Anteile an Kobalamin.

Hefen, Bierhefen, Alge, Süßlupine, Sojaprodukte and Kraut beinhalten Vitamine des Typs C12. Falsch: Wenn überhaupt, dann liefert dieses Produkt Vitamin-B12-ähnliche Stoffe (Analoga). Sie verstopfen die Rezeptorstellen im Verdauungstrakt und hindern so den Organismus daran, das aktive Vitamine der Gruppe aufzunehmen. Vitamine aus pflanzlicher Herkunft und folglich auch aus pflanzlicher Quelle lösen die Vitamine ab. Falsch: Alle drei zählen zu den in Wasser löslichen B-Vitaminen.

Auch interessant

Mehr zum Thema