Warum Nahrungsergänzungsmittel

Weshalb Nahrungsergänzungsmittel

Die Nahrungsergänzungsmittel unterliegen den Bestimmungen des europäischen und deutschen Lebensmittelrechts. Die Nahrungsergänzungsmittel - sie waren noch nie so wertvoll wie heute. Aber was genau ist ein Nahrungsergänzungsmittel und was sind die Vorteile? Synergie-Nahrungsergänzungsmittel schließen die Lücken in unserer Ernährung. Inzwischen gibt es unzählige Nahrungsergänzungsmittel für Hunde.

Weshalb Nahrungsergänzung | Themenergänzung, Nahrungsergänzung

Nahrungsergänzungsmittel werden immer bedeutender, aber nicht jedes Nahrungsergänzungsmittel wirkt und ist manchmal auch gesundheitsschädlich. Ohne Nahrungsergänzungsmittel kommt man heute kaum noch aus. Obwohl der heutige Mensch im Westen hinsichtlich der Energie aus Kohlehydraten unterernährt ist, ist er hinsichtlich der Vitamine unterernährt.

Sie sind lebenswichtig. Eine Dosierungsempfehlung der Deutsche Gesell-schaft für Lebensmittel (DGE) für Vitamin und C. kommt nicht in Frage. Überzeugen Sie sich nicht davon, dass wir uns mit unserer Nahrung noch gut ausbalancieren können. Vor allem die pharmazeutische Industrie hat dies verstanden und will uns den gegensätzlichsten Unsinn mit einem Dr. oder Professor in Misskredit bringen vor dem Begriff Vitamin und Co. durch zahllose Mietsäulen.

Konvulsiv werden Nahrungsergänzungsmittel als Arzneimittel deklariert und vor (nicht vorhandenen) unerwünschten Wirkungen gewarnt. Sinken ihre Milliardenumsätze um 20 Prozentpunkte, weil die Menschen weniger erkrankt sind, kollabiert ein ganzes Systèmes. Im Karlsruher Lebensmittel-Labor ist seit langem nachgewiesen, dass die meisten Inhaltsstoffe der Lebensmittel verloren gegangen sind.

Mit Nahrungsergänzungsmitteln ja - aber mit den passenden! So ist es offensichtlich, dass man, wenn man gesünder und älter werden will und gleichzeitig leistungsfähig und wendig bleibt, nicht auf Zusatznahrung verzichten kann. Vitamin- und Mineralstoffe sind heute in einer Vielzahl von Varianten erhältlich. Hiervon sind 90 Prozente nutzlos.

Sie können sie dann in eine biologische Gestalt überführen. Nur in dieser Art können sie vom Organismus absorbiert werden, sind sie biologisch verfügbar. Man unterscheidet drei Typen von Mineralstoffpräparaten, von denen die beliebteste diejenige ist, die am schlechtesten vom Organismus eingenommen wird. Der überwiegende Teil der Minerale wird in reiner Metallform angeboten.

Allerdings beträgt der Calciumgehalt nur 48% und damit nur 480g. Die beiden Bestandteile zusammen ergeben das Metallpräparat. Obwohl metallisches Kalzium für die Pflanze zu 100% biologisch verfügbar ist, ist es für den Menschen nur zu 3 bis 5 % biologisch verfügbar. Von den 1.000 Milligramm stehen dem Organismus also nur 14,4 bis 24 Milligramm zur VerfÃ?gung.

Sie ist von der Natur so gestaltet, dass sie mit dem Bodenwasser Metallmineralien aufnimmt, die mit dem Luftkohlenstoff (Kohlendioxid) eine Bindung bilden. Anschließend wandeln die Anlagen die Metallform der Minerale in ein oraganes Kohlenstoffmolekül um. Diese ist dann zu 98% für den Menschen verfügbar.

Obwohl es sich um ein Metallmineral handele, gebe die Proteinbeschichtung vor, im Versauerungstrakt Protein zu produzieren und absorbiere es zu 50 % über die Verdauung. Am besten ist es jedoch, den Organismus mit kolloidalen, d.h. gelatinösen Mineralstoffen zu versorgen. Sie können nur in einer einzigen FlÃ?ssigkeit aufgesaugt werden.

Sie zermalmen diese Minerale und wandeln die anorganischen Minerale in organisch gebundene Dünger um. Doch woher beziehen wir die wichtigsten Mineralstoffe, wenn nicht über Frucht und Gemüsesorten, die kaum noch etwas ausmachen? Verschmutzte und befruchtete Flächen, Turbo-Wachstum, Ernte von unreifen Früchten, Konserven, teilvergällte Nahrungsmittel sowie lange Lagerzeiten und lange Transportwege zum Endkonsumenten sind nur einige wenige Ursachen, warum die Breite der Lebensmittelversorgung nicht mit einer hohen Qualitätsanforderung einhergeht.

Nahrungsergänzungen sollen die Ernährungslücke schliessen; die einzelnen Inhaltsstoffe werden in großen Mengen nachgebildet. Doch bei der Aufnahme dieser hoch konzentrierten, chemischen Reinpräparate vergisst man, dass unser Koerper nur in einer gewissen Dosierung lebenswichtige Stoffe wie z. B. Mineralstoffe und Mineralstoffe absorbieren und aufbereiten kann. Darüber hinaus werden in der Regel weitere lebenswichtige Stoffe als Katalysator gebraucht, um dem Menschen einen aktiven Bestandteil zur Verfügung zu stellen.

Unser Organismus braucht nicht nur zwei oder drei chemische Reinstoffe, sondern die gesamte natürlich angebaute Abwechslung. Die Vorteile von Lebensmitteln auf Algenbasis liegen zum Beispiel darin, dass sie natürlich sind. Spiritus, Chlorella, Lithotamnium und Hämatokokken beinhalten als rein stes natürliches Produkt nahezu alle lebenswichtigen Stoffe in einer ausgeglichenen Durchmischung.

Hierfür und für die generelle Zufuhr nehmen die Körperzellen die lebenswichtigen Stoffe in den Ablagen auf. Wenn sie nicht sofort wiederbefüllt werden, leidet unser Organismus unter einem Mangelzustand.

Auch interessant

Mehr zum Thema