Was Bewirkt Koffein bei Kindern

Welche Ursachen hat Koffein bei Kindern?

Die meisten Eltern halten es für selbstverständlich, dass besonders kleine Kinder keinen Kaffee trinken sollten. Kaffeegetränke sind für Kinder schädlich. Für die meisten Eltern ist es selbstverständlich, dass Kinder keinen Kaffee trinken. Dabei ist zu beachten, dass viele Kinder Koffein bereits in anderer Form, nämlich durch Limonade und Schokolade, aufnehmen.

Coffein ist für Kleinkinder nicht geeignet.

Zum ersten Mal konnten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beweisen, dass Koffein für die Gesundheit von Kindern schädlich ist. Im Gegensatz zur landläufigen Ansicht gibt es keinen Bezug zwischen Koffeinkonsum und Bettnässer. Aber die Vermutung, dass Koffein Kindern den Atem nimmt, hat sich bewahrheitet.... In einer amerikanischen Untersuchung im Journal of Pediatrics wurde festgestellt, dass 75% der studierten Schülerinnen und Schüler Koffein einnehmen.

Mehr Koffein verbrauchten die Kleinen, umso weniger haben sie geschlafen. Dr. William Warzak und seine Mitarbeiter vom Medical Center der University of Nebraska interviewten über 200 junge Menschen im Alter von 5 bis 12 Jahren über die Ess- und Trinkkultur ihrer Nachkommen.

Es stellte sich heraus, dass vor allem die älteren Schüler oft koffeinhaltige Drinks gewählt haben. Laut Dr. Warzak verbrauchten einige unserer Schüler im Alter von etwa 5 Jahren auch etwa eine Kanne Cola pro Tag. Bei Kindern zwischen 8 und 12 Jahren wurden pro Tag beinahe drei Dosen Koffein verzehrt. Das Koffein war nicht mit der Bettnässung verwandt, obwohl es diuretisch ist.

Aber auch der Schlafrhythmus der Kleinen wurde durch die Substanzen beeinträchtigt. Deshalb raten die Forscher den Erziehungsberechtigten, darauf zu achten, wie viel Koffein ein Baby konsumiert. Verborgene KoffeinquellenIn Deutschland gibt es keine Leitlinie für die Koffeingrenzwerte, die ein Baby einnehmen sollte, sondern nur die Empfehlungen, Koffein ganz zu vermeiden. Vorschüler bis zum Alter von sechs Jahren sollten in Kanada nicht mehr als 45 mg pro Tag konsumieren.

Zum Beispiel kann eine Schale grünen oder schwarzen Tees (125 ml) je nach Präparat 20 bis 50 mg Koffein und eine 0,33-Liter-Dose Cola etwa 40 mg Koffein beinhalten. Cacao enthält auch Koffein, aber eine Schale Cacao an kühlen Tagen ist harmlos. Koffein kommt auch bei Erkältungen im Freiverkehr vor. Aus Sicherheitsgründen sollten sie sich von ihrem Kinderarzt oder Kinderarzt verordnen lassen. 2.

Welche Schädlichkeit hat Cola für sie? "Das ist die Dosierung, die das giftige Zeug macht."

"Wie gesundheitsschädlich ist Cola für Kinder?" Koks wird oft als gesundheitsschädlich für ein Kind bezeichnet. Doch wie gefährlich ist die Braundusche wirklich? Sollen die Erziehungsberechtigten sie durchgängig sperren, oder genügt es, den Verbrauch auf kleine Stückzahlen zu begrenzen? So sagt es ein Pädiater. Das, was ein Elternteil verbietet, wird für die Kleinen noch attraktiver.

Klassisches Beispiel ist Cola. Eifersüchtig sehen sie zu, wenn ältere Brüder und Schwestern Cola zu sich nehmen, aber sie werden mit Schorle abspeisen. In der Tat gibt es gute Argumente für ein Kind, Cola so wenig wie möglich zu konsumieren. Wie so oft macht die Dosierung das Gift", sagt Ulrich Fegeler vom BPA.

Aufgrund des Koffeingehaltes ist das Produkt für Kleinkinder und Teenager nicht geeignet. Cola beinhaltet auch viel Zuckersäure. "Das ist eine besonders schädliche Verbindung für die Zähne." Koks sollte auf keinen Fall ein Standard-Drink für die Kleinen sein. Für die Kleinen sind die besten Drinks Wasser, Heilwasser und ungesüßtes Obst oder Tees.

Auch interessant

Mehr zum Thema