Was Bewirkt L Carnitin

Ursachen L Carnitin

Markierender Muskel: blue_dot erhöht die Kraft und Ausdauer blue_dot lindert körperliche und geistige Ermüdung L-Carnitin ist ein wichtiger Vitalstoff in unserem Organismus. Auch L-Carnitin ist eine sehr spannende Aminosäure für Sportler. Karnitin ist ein vitaminähnlicher Nährstoff.

DASS CARNITIN ES WISSEN SOLLTE!!!!

Aber was ist diese Amino-Säure? Diese Aminosäuren werden auch von Tieren und Kräutern produziert. Das natürliche L-Carnitin ist hauptsächlich in den nachfolgenden Naturstoffen enthalten:

Wenn diese Substanzen nicht in ausreichendem Maße vorliegen, bildet sich zu wenig L-Carnitin und es treten Defizitsymptome auf. Erhöhte Nachfrage ergibt sich aus den Bereichen Ausdauer- und Bodybuilding -Sport, chronische Krankheiten, Trächtigkeit und Laktation, vegetarische Kost und sehr streng eingehaltene, kalorienreduzierte Kost.

Marathon, Berater, Auswirkung von L

Sie wird auch mit der Ernährung verzehrt (besonders mit Schweinefleisch z.B. 100 Gramm Schafsfleisch beinhalten 200 mg Carnitin).

L-Carnitine trägt zur Energiegewinnung aus Fette. Die Gesamtkonzentration an Carnitin wird durch den Langstreckensport nicht reduziert, da der Körper ein effektives "Recyclingsystem" vor dem Carnitinverlust ist schützt. Ein Umsatzanstieg im Fettmetabolismus führt erhöht daher nicht den Bedarf an Carnitin.

Zusammengefasst: L-Carnitin steigert nach heutigem Kenntnisstand weder die Fettverbrennungs- noch die Ausdauerleistungsfähigkeit.

V-Carnitin

L-Carnitin ist in großen Teilen im Schweinefleisch zu finden, während andere Lebensmittel nur kleine Anteile haben. L-Carnitin enthält 16 bis 20 Gramm.

Die körpereigene Produktion kann bei langfristiger Supplementation unterbunden werden. Für den Zugang zu den Milben brauchen die Speisefettsäuren ein Transportmittel, das sogenannte Carnitin-Shuttle.

Durch die Innenmembran wird der Stofftransport durch die Carnitin-Acylcarnitin-Translokase (CAT) durchgeführt. Das Carnitin Palmitoyltransferase 2 (CPT 2) erneuert die Acyl CoA Ester in der Nährböden.

Publikationen, die sich positiv auf die Performance auswirken, sind in der Regel methodologisch anfällig (unkontrolliert) oder gegensätzlich.

Die gute Beurteilung der Leistung einiger Testpersonen nach einer L-Carnitin-Supplementierung ist wahrscheinlich auf einen Placebo-Effekt zurückzuführen. L-Carnitine haben keine trainingsähnliche Wirkung, da sie weder die Zahl oder Tätigkeit von Aerobic-Enzymen (Katalysatoren des Energie-Stoffwechsels mit Sauerstoff) noch die Blutzirkulationssituation (Kapillarisation, Herzzeitvolumen) anheben.

Auch interessant

Mehr zum Thema