Was Bringt Hyaluronsäure wirklich

Wie funktioniert Hyaluronsäure wirklich?

Hyaluronsäure zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass sie sehr große Mengen Wasser an sich binden kann. Biotulin-Erfahrungen: Macht das Bio-Botox-Gel wirklich einen Unterschied? Sind die Injektionen von reiner Hyaluronsäure wirklich sicher? sprechen Sie von nur zwei Tropfen, die die gewünschte Wirkung haben. Nur wenige Gesichtscremes enthalten beide Formen von Hyaluronsäure.

Anti-Aging-Cremes: Was wirklich gegen Fältchen wirkt

Egal ob in der Drogerie oder in der Pharmazie - das Sortiment an Cremes gegen die Alterung der Haut ist groß. In der Regel klingt der Name der Zutaten gut und gesund: Grünteeextrakt, Isoflavone, Coenzym Q10. Ob die oft sehr teuere Anti-Aging-Creme auch hält, was sie verspricht, fällt den Verbrauchern unter ¼fen¼fen In der Regel klingt der Name der Zutaten gut und gesund: Die Produkte In der Regel klingt der Name der Zutaten gut und gesund: Grünteeextrakt, ISOflavone und das Coenzym Q10. Der Verein für Dermopharmazie gibt jetzt Fachleuten und Interessenten eine Orientierung im kosmetischen Urwald.

Es hat eine Richtlinie über Dermokosmetika gegen das Altern der Haut erarbeitet, in der Befunde zur Wirkung der einzelnen Anti-Aging-Substanzen aufgeführt sind. Die Resultate präsentiert Tatjana Pavicicic von der Universitätsklinik für, die auf dem Jahreskongress der Dermopharmazie ( "Dermatologie von Ludwig-Maximilians-Universität") am kommenden Dienstag in Berlin. Der Experte für ästhetische ästhetische ästhetische Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Geschäftsbereich GD-Dermokosmetik hat die Forschungsabteilung Literaturdatenbanken nach der Wirkung von anti-Aging-Substanzen durchsucht.

Fazit: Nur fünf Wirksubstanzen bzw. -gruppen werden empfohlen, da sie an der menschlichen Körperhaut unter strikten Auflagen - in so genannten Placebo-kontrollierten Doppelblind-Studien - erprobt wurden. Zu den Wirkstoffen dieser Klasse 1a gehören fünf Placebo-kontrollierte Doppelblind-Studien sind seit langem der Goldstandard in der Medizinaltechnik für Drogentests. Pavicicic rät Verbraucher beim Kauf von Sahne, um einen genaueren Einblick in die Zutatenliste, Inci.

"Enthält eine Anti-Aging-Creme einen aktiven Inhaltsstoff der Klasse 1a enthält, so kann man davon ausgehen, dass dieses Produkt wirksam ist", sagt Pavicic. "Die einzige Lösung ist, die Konzentrationen in unserer Richtlinie zu suchen und dann das Vertriebsteam oder den Produzenten zu fragen", sagt Pavicic. Der Experte klassifiziert auch Aktivstoffe der Klasse 1b als effektiv.

"Auch sie wurden mit Erfolg an der menschlichen Körperhaut erprobt, jedoch nicht in doppelblinden Placebo-kontrollierten Studien", erläutert Pavicic. Für Cremes mit Wirkstoff aus dieser Gruppe ist nicht eindeutig feststellbar, ob es sich um eine Hautalterungshemmung oder um die Basisrezeptur der Cremes handelt. Die Gruppe 1b umfasst unter anderem die Vitamine B3, Dimethylaminoethanol, Phytohormone wie z. B. Isoflavon und Lignan sowie Hyaluronsäure

Mit der Überarbeitung der Richtlinie in die Rubrik 1a aufzurücken hat eine gewisse Art von Hyaluronsäure gute Aussichten. Hyaluronsäuremoleküle dieser Größe dringt offensichtlich besonders gut ein und entfaltet so ihre glättende Wirkkraft. Für Wirkstoffe der Klasse 2 hingegen hat Pavicicicic eine entsprechende Weiterempfehlung an zurück abgegeben. Stoffe, die ihre Effektivität nur in Zellkulturlabors bewiesen haben, wurden in diese Klasse einordnet.

Darunter sind populäre Wirkstoffe wie das von vielen Unternehmen eingesetzte Coenzym Q10 und die pflanzliche Polyphenolgruppe - also Grünteeextrakt, Ginko, Resveratrol aus Trauben und Aloe Vera. "Die Wirkstoffe müssen sind nicht schlecht zwangsläufig, aber es gibt auch keine Anzeichen dafür, dass sie in die zu behandelnde Stelle gelangen", sagt Pavicicic.

"Hierbei geht es um Wirkstoffe oder Stoffmischungen nach dem Vorbild der Natur", sagt Pavicic. Es wird davon ausgegangen, dass viele davon Wirkstoffe sind. "Selbst von der wirkungsvollsten Pflegecreme dürfe werden keine Überraschungen erwartet", sagt Pavicic. "Solche Erzeugnisse sind ab den zwanziger oder frühen dreißiger Jahren geeignet", sagt Pavicic.

"Wenn Sie Ihre Gesichtshaut auf häufig ungeschützt der Hitze aussetzen, hilft Ihnen auch die besten Anti-Aging-Cremes nicht viel", sagt Pavicicic. Den besten Hautalterungsschutz bietet sowieso die Anwendung von Sonnenschutz. "Insbesondere die UV-A-Strahlen leisten einen großen Beitrag zur Hautalterung", sagt Pavicicic. Pavicicicic hält eine solche Verbindung für vernünftig.

Auch interessant

Mehr zum Thema