Was Bringt Traubenzucker

Das bringt Dextrose

Dextrose verwirrt den Organismus. Auf den Tellern erscheint nur glasig gesprenkeltes Porzellan. Bei Glukose können Sie den Blutzuckerspiegel so schnell wie möglich wieder ansteigen lassen. Dextrose verwirrt den Organismus. Sie ist nutzlos und sogar kontraproduktiv.

Besser als eine Banane: Dextrose versorgt nur für kurze Zeit mit Strom - Wirtschaft-News

Muenchen ( "dpa/tmn") - Die Nahrungsmittelindustrie macht darauf aufmerksam, dass Traubenzucker gut fuer Koerper und Seele sei. Auch Dextro Energy ist dabei. Das klingt nicht einmal besonders knusprig im Gegensatz zu anderen Werbeslogans: Unter anderem "Glukose fördert gesunde Bewegung " und "Glukose fördert einen gesunden Energiestoffwechsel" möchte Dextro Energy seine gewürfelten Dextrose-Tabletten fördern.

Diese gesundheitsbezogene Angabe, die nur die positive Auswirkung auf den Stoffwechsel der Energieerzeugung hervorhebt, ohne auch die mit dem Konsum von mehr Diabetes einhergehenden Risiken zu nennen, ist zweideutig und missverständlich und könnte daher nicht genehmigt werden. Generell ist Dextrose nicht mehr als eine Energieinjektion ohne Vitamin- und Mineralstoffzufuhr, deren Effekt nicht lange andauert, so Daniela Krehl vormittags.

Die Substanz Dextrose wird rasch vom Blute ins Hirn befördert, sagt er. Aber es ist auch rasch wieder aufgebraucht. Auch Dextrose ist nicht besonders gesund: Der Organismus setzt überschüssige Menge in Fette um - wie bei herkömmlichem Hauszucker. Deshalb rät er den Verbrauchern, lieber etwas zu essen. "Außerdem enthält sie Glukose und Fruktose, die schnelle Energien liefern", sagt Daniela Krehl. 2.

"Aber sie beinhalten auch Kohlehydrate, die uns viel mehr Kraft geben, und vor allem versorgen sie uns mit Vitaminen und Mineralstoffen.

Ist Glukose wirklich energiereicher?

Die Zuckermoleküle und andere Kohlehydrate sind energiereich. Dazu muss man sie mit Hilfe von Strom erzeugen, und die entstehende Kraft wird freigesetzt, wenn sie wieder abgebaut wird - so wie wir Menschen es immer wieder in den Zellmitochondrien tun. Glukose, also nichts anderes als Glukose, ist nicht das energieintensivste Kohlehydrat in unserer Ernährung.

Glukose ist das kleinstmögliche Zuckermedium ( "Glukose") (andere Zuckersorten werden unter anderem durch das Nebeneinander vieler Glukosebausteine gebildet). Das kleine Moleküle gelangt sehr rasch ins Gehirn und ist besonders leicht spaltbar, so dass es seine Kraft sehr gut freisetzt. Deshalb haben Diabetiker immer ein Glukosestück dabei, damit sie das lebenserhaltende Medikament im Falle eines akute Zuckerdefekts umgehend an ihren Organismus verabreichen können.

Mehr zum Thema