Was für Vitamine gibt es

Welche Vitamine gibt es?

Alle sind unverzichtbar für unsere Gesundheit. Sprung zu Was sind die Symptome eines Vitamin-B-Mangels bei Erwachsenen? Die Vitamine können vom Körper selbst nicht oder nicht in ausreichender Menge produziert werden. Ohne dieses Vitamin gibt es keine gesunden Nerven. Es reduziert auch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Wozu sind Vitamine da? Die große Vitamin-Enzyklopädie

Weil es so viele Vitamine gibt. Sie sind die besten Garanten für Ihre eigene Sicherheit. Ähnliches gilt für die Vitamine im Organismus. Tatsächlich werden Vitamine über die Ernährung aufgenommen. Bis zu 80 % der lebenswichtigen Stoffe gehen jedoch häufig in industriellen Nahrungsmitteln unter. Selektiv angewendet, können Vitamine dies verhindern, ja Erkrankungen verhindern und den Therapieerfolg steigern.

Bitten Sie im Zweifelsfall Ihren Hausarzt, zu klären, welches Vitamine Sie brauchen. Verantwortlich für: Durch den Einsatz von B-Vitamin-Thiamin wird sichergestellt, dass unser Hirn und unser Nerven-System gut funktionier. Verzehrempfehlung: 1-1,3 Milligramm pro Tag. Es geht hier um viel: Schnappen Sie sich mehr Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte: Weißes Mehl enthält bis zu 80 % weniger Vitamine als Vollkornmehl.

Nur mit Hilfe von Fetten können die fettabbauenden Vitamine E, T, L und L in ihre Wirkstoffe zerlegt werden. Da sie im Organismus gespeichert sind, können sie eine Überdosis nehmen. Die Vitamine des Vitamins L und des Vitamins L sind in Wasser löslich, d.h. sie werden im Darm absorbiert und überschüssig abgesondert. Verantwortlich für: Vitamine werden auch als Netzhaut bezeichnet und sind sehr bedeutsam für die Sichtbarkeit.

Verzehrempfehlung: 0,8-1,0 mg. Wenn Sie im Dunklen schlimmer aussehen oder ausgetrocknete, glühende Haut haben, deutet dies auf einen Vitamin-A-Mangel hin. Es geht hier um viel: Wenn Sie einen Engpass haben, verwenden Sie statt der üblichen Verwendung von Schokolade lieber etwas Bitteres. Kohl, Blattspinat und Möhren beinhalten viel Beta-Carotin, den Vorläufer von Vitaminen der Gruppe I.

Verantwortlich für: Zur Energiegewinnung aus Kohlehydraten, Fett und Eiweiß benötigt der Organismus Riboflavine, also Vitamine des Typs B 2. empf ehlte Tagesdosis: 1,2-1,5 Milligramm. Wenn die Mundwinkel gerissen sind und eine Entzündung im Mund- und Rachenbereich vorliegt, sollten Sie Ihren Vitamin-B2-Spiegel nachweisen. Es geht hier um viel: Verantwortlich für: Der Oberbegriff für Vitamine steht für Nicotinsäure (Niacin), eines der besten Medikamente gegen hohe Blutfettwerte.

Auch bei Nikotinamid, das insbesondere Arthrose-Symptome mildert. Verzehrempfehlung: 13-17 Milligramm pro Tag. Es geht hier um viel: Abgesehen von Nüssen, Kaffe, magerem Rindfleisch und Geflügelfleisch sind sie besonders vitaminreich, ein Defizit ist inzwischen rar. Verantwortlich für: Pantothensäure ist auch bekannt als Pantothensäure. Abgesehen von seiner Wundheilungswirkung ist dieses Vitaminen an vielen anderen Vorgängen im Körper mitbeteiligt.

Es fördert die Entgiftung der Haut und stellt die Pigmentation der Haut sicher. Verzehrempfehlung: 5-8 Milligramm pro Tag. Und dann braucht man mehr: Brennende Füße (Burning Foot Syndrom) leiden meist an einem Vitamintief. Gleiches trifft auf Arthrosepatienten zu. Vieles ist daran beteiligt: Es ist in nahezu allen Lebensmitteln vorhanden, vor allem in Pilzen und Bierhefen - geht aber beim Garen oder Gefrieren um bis zu 80 % zurück.

Verzehrempfehlung: 1,6 Milligramm pro Tag. Wenn Sie trotz Ermüdung nicht schlafen können, an prämenstruellem Lungenversagen (PMS) und Konzentrationsproblemen leidet, empfiehlt sich ein Vitamin-B6-Check. Es geht hier um viel: Die wichtigsten Quellen für die Vitamine sind: Kartoffel, Vollkorngetreide und Schlachtnebenerzeugnisse. Mit einer gesunden, ausgewogenen und natürlichen Kost erhalten wir genügend Vitamine.

Streß, Tabak, FastFood, Alkoholika sind Vitaminräuber. Verantwortlich für: Sie können dieses Vitaminkonzentrat als Biozinn oder Vitamine des Typs C (wie Haut) einstufen. Sie gewährleistet ein gutes Wachstum der Haare und Nägel und reguliert den Fettanteil in der Schale. Verzehrempfehlung: 30-60 ?g (Mikrogramm) = 0,03-0,06 ?g (Milligramm). Im Falle von Bränden ist eine zusätzliche Portion des Vitamins 7 gut für die Epidermis.

Vieles gehört dazu: Eine gute Darmpflanze produziert genug Zinn. Verantwortlich für: Es wird als Trächtigkeitshormon angesehen, weil es besonders für das Wachstum der Zelle ist. Verzehrempfehlung: 0,4 Milligramm pro Tag. Die ersten Schwangerschaftswochen kann ein Defizit zu Frühgeburten und Entwicklungsstörungen fÃ?hren. Es geht hier um viel: Verantwortlich für: Zu den Hauptaufgaben von Vitaminen gehört die Bildung von roten und neuen Blutzellen.

Verzehrempfehlung: 3,0 ?g (Mikrogramm) = 0,003 ?g (Milligramm). Mehr noch: Bei chronischer Magenentzündung oder verlängerter Einnahme von Medikamenten tritt meist ein Vitamin-B12-Mangel auf. Es geht hier um viel: Verantwortlich für: Nur durch das Vorhandensein von Vitaminen des Typs Aszorbinsäure ( "Ascorbinsäure") wird unser Abwehrsystem gestärkt. Verzehrempfehlung: 100 ml. Und dann braucht man mehr: Wer raucht, verliert viel natürliches Eiweiß aus dem Organismus - um mind. 40 Prozentpunkte.

Es geht hier um viel: Vor allem Sanddorn, Zitronenfrüchte, Johannisbeeren, Brokkoli und Pfeffer sind besonders ergiebig. Verantwortlich für: Wissenschafterinnen und Wissenschafter bekräftigen die große Wichtigkeit von Vitaminen der Gruppe A. Bei einer Depression hilft auch Vitamine und Mineralien. Verzehrempfehlung: 20 ?g (Mikrogramm) = 0,02 Mg. Und dann braucht man mehr: Menschen, die sich kaum im Außenbereich bewegen, haben oft einen Mangelzustand.

Es geht hier um viel: Genau gesagt ist nämlich gerade einmal Vitamine der Sorte C ein Somatotropin. Die Leiche macht es selbst. Verantwortlich für: Es ist das bedeutendste Antioxidationsmittel des Organismus. Außerdem hat es eine entzündungshemmende Wirkung und gewährleistet eine gute Blutzirkulation in den Blutgefäßen. Verzehrempfehlung: 11-15 Milligramm pro Tag. Dies könnte auf einen Defekt hindeuten. Dazu: ausgedehnte Solarien "fressen" Vitamin-E-Kissen.

Es geht hier um viel: Im Allgemeinen ist es schwierig, mit einer normalen Diät Vitamine E aufzunehmen. Kaltgepresste Olivenöle, insbesondere Weizenkeimöl, zählen zu den wenigen Nahrungsmitteln, die Vitamine E enthalten. Verantwortlich für: Selbst kleine Wunden würden uns ohne Vitamine zu Tode bluten lassen. Doch nicht nur für die Gerinnung des Blutes ist dieses enthalten.

Verzehrempfehlung: 60-80 mg (Mikrogramm) = 0,06-0,08 mg (Milligramm). Mehr noch: Wer zu Knochenbrüchen und zu Blutungen anfällig ist (Nasen- oder Zahnfleischblutung, schwere Menstruation), wird von Vitaminen des Typs B profitieren:

Mehr zum Thema