Was ist in Spirulina Enthalten

Der Inhalt von Spirulina

Allerdings enthält Spirulina tatsächlich viele Vitalstoffe in hoher Konzentration. Dies ist nicht der Hauptgrund, warum es uns hilft, so viel Gewicht zu verlieren. Phycocyanin ist auch in den grünen Supereralgen reichlich vorhanden. Außerdem enthält Spirulina kaum Fett und nur wenige Kohlenhydrate. Besonders wertvoll ist die harmonische Zusammensetzung der Spirulina-Algen.

Begründung für die Aufnahme von Spirulina nachweisbar

Spirulina-Algen werden in die Klasse der Superfood-Algen eingestuft.

Wir möchten Ihnen einige davon näher bringen, damit Sie bald ein Spirulina-Fan werden können. Durch die Nährstoffkomposition von Spirulina und die große biologische Verfügbarkeit der Einzelnähr- und Lebenssubstanzen wird der Organismus extrem rasch und sehr umfangreich mit allem versorgt, was er braucht, um jede einzelne Zelle mit genügend Nähr- und Luftsauerstoff zu versorgen, seine Abwehrkraft zu verstärken und sich von überflüssigen Fettsäuren, Toxinen und anderen Verschmutzungen zu lösen.

Letztendlich reaktiviert die regelmäßige Aufnahme der Algen die körpereigenen Heilkräfte. Daraus ergibt sich auch die breite Streuung der Spirulina in Verbindung mit den unterschiedlichsten Krankheiten. Sobald die Spirulina den Organismus ausreichend mit Strom gespeist hat, setzt sie ihre Regelsysteme in Bewegung und der Regenerierungsprozess kann starten.

Es ist gleichgültig, an welchen Krankheiten oder Leiden der Betreffende leiden muss, denn es geht dem Organismus immer nur darum, sich so schnell wie möglich wieder ins Lot zu bekommen. Mit einem Eiweißgehalt von bis zu 70 % ist Spirulina eines der eiweißreichsten Nahrungsmittel. Untersuchungen am Osaka Medical Center for Cancer and Cardiovascular Diseases in Japan haben gezeigt, dass die Aktivitäten von Macrophagen (Makrophagen) nach der Aufnahme von Spirulina massiv anwachsen.

Spirulina-Algen helfen so dem Abwehrsystem bei der Infektionsbekämpfung. Das in der Spirulina enthaltene Kaliumsalz verhindert das Einschleusen von Krankheitserregern in die Zellwände, da es beim Anlegen an die Zellwände an die Salze anhaftet. Dass Spirulina die Körperzellen auf diese Weise vor Herpes-simplex-, Zytomegalieviren, Influenza-A-Viren, Mumps- und Masernviren schützen kann, konnte das Forschungsteam nachweisen.

Außerdem deuten diverse alte Untersuchungen darauf hin, dass Spirulina auch vor dem AIDS-Virus (HIV) schützt. Auch diese Untersuchungen stimmen mit einer aktuellen Untersuchung im Jahr 2012 überein, in der Spirulina an elf HIV-Patienten über einen Zeitabschnitt von drei Monaten untersucht wurde. Bei den Studienteilnehmern hat sich die Lebenssituation während der Aufnahme der Alge verbessert und die Zahl der HI-Viren im Blute bleibt intakt.

Bereits nach 13 Monate wurde eine signifikante Reduktion der Anzahl der Viren in seinem Gehirn beobachtet. In einer 2005 im Journal of Medicinal Food veröffentlichten Untersuchung wurde herausgefunden, dass Spirulina allergischen Erkrankungen bei Menschen mit Schnupfen (Entzündung der Nasenscheidewand) vorbeugen kann. Aber auch bei der Heuschnupfenbehandlung, Hautallergie und anderen Allergien wurde herausgefunden, dass Spirulina gewisse Stoffe beinhaltet, die die Emission von Gewebe inhibieren.

Generell kann eine hochdosierte Spirulina auch bei schweren Allergien zu einer deutlichen Reduktion der Allergiesymptome beizutragen. In einer Untersuchung mit Patientinnen und Patienten, bei denen ein Typ-2-Diabetes vorliegt, konnte bereits eine tägliche Aufnahme von nur 2 g Spirulina die Blutzuckerkonzentration senken. Auch das cyanfarbene Farbpigment der Spirulina-Algen - das sogenannte phycocyanine - kann den Zuckerspiegel im Blut regeln.

Natürlich ist es nicht nur der Farbstoff von Spirulina - ganz im Gegensatz dazu. Aufgrund seiner stark antioxidierenden Eigenschaften belegt es einen hohen Stellenwert auf der Beurteilungsskala der in Spirulina vorkommenden Wirksubstanzen. Zusammen mit dem in Spirulina und einigen anderen Radikalfänger stoffen (Vitamin C und D, Selen), verhindert es die Entwicklung von Oxidationsvorgängen, die zu Schäden an den Zellwänden führt.

Beschädigte Zellenwände führen zu Entzündungsprozessen, die sich im ganzen Organismus verbreiten können. Die lebensspendenden Chlorophyllen sind in der Regel in großen Mengen in Alge - auch in Spirulina - enthalten. Weil seine chemische Struktur fast gleich ist mit unserem Hemoglobin, dem Pigment des Blutfarbstoffs, wird es auch " Grünblut " genannt.

Aber auch die Ähnlichkeiten zum Blutfarbstoff verdeutlichen die Bedeutung des Chlorophylle für die Gesundheit, denn es übernimmt einige (Überlebens-)wichtige Funktionen im Organismus. Spirulina ist, wie bereits gesagt, reich an Blattgrün. So kann der Konsum dieser Algen auch zur Krebsvorsorge oder während der Therapie eingesetzt werden, da neben den vielen gesundheitsfördernden Wirkungen des Blattgrüns auch eine antikanzerogene Wirksamkeit gezeigt wurde.

Untersuchungen haben gezeigt, dass Blattgrün spezifische Enzym-Komplexe blockt, die Zellveränderungen hervorrufen und zu unkontrollierbarem Wachstum anregen. Dabei konnte auch nachgewiesen werden, dass das Blattgrün die Zahl der krebserregenden Adflatoxine im Organismus deutlich reduzieren kann. Egal ob in Boden, Heuballen und Getreidearten, Früchten oder Schalenfrüchten - sie sind in der gesamten Umwelt beinahe flächendeckend zuhause.

Das in Spirulina enthaltene Chlorophyll stimuliert auch die Bildung von roten Blutzufuhr. Die Sauerstoffzufuhr zu den Körperzellen ist um so besser, je besser der Metabolismus anregt wird. Sie sichern die Gesundheit jeder individuellen Zelle und fördern die Regenerierung der geschwächten Haut. Ein ausreichender Chlorophyllgehalt im Organismus verlängert die Lebenserwartung aller Körperzellen, so dass der körperliche und geistige Alterungsprozeß gleichermaßen gebremst wird.

Viele, die ihre Nahrung bereits regelmäßig mit Spirulina vervollständigen, melden deutliche Denksteigerungen. Weil Spirulina besonders viel L-Tryptophan enthÃ?lt - eine AminosÃ?ure, die die Botenstoffe Melatonin und Serotonin ausgibt - gelten Algen als ein exzellenter Weg, die Stimmung zu steigern, das GedÃ?chtnis zu verbessern und die Nerven zu beruhigen.

Die auch in einer bemerkenswert großen Zahl enthaltenen Inhaltsstoffe der Glutsäure fördern die Hirnaktivität, so dass durch die regelmäßige Einnahme von Spirulina die Symptome geistiger Ermüdung und Konzentrationsschwäche deutlich reduziert werden. Dieser Effekt macht Spirulina auch zur optimalen Ernährungsergänzung für Kleinkinder und Jugend. Spirulina ist aufgrund seiner großen Nährdichte eine hervorragende Ergänzung für jeden Menschen.

Spirulina wird in der Tierarztpraxis oft als Ergänzung zu diesen Produkten vorgeschlagen, da die Hunde sehr gut und auch sehr rasch auf die kostbaren Bestandteile dieser wundervollen Algen ansprechen. Spirulina Algen sind als reine Puder, abgefüllt in Form von Pellets oder in Form von Tabletten zu haben. Das Mischen des Puders mit Flüssigkeiten gegenüber der Kapsel und den Pellets hat den großen Vorteil, dass ein Teil der darin befindlichen Stoffe bereits über die Schleimhaut absorbiert wird, so dass sie dem Organismus besonders rasch zur Verfugung steht.

Verzehrempfehlung: Die Einnahme von 3 bis 4 g Spirulina pro Tag ist zur Vorbeugung und zum Abbau eines Nährstoff- und Vitalstoffmangels ausreichen. Das Pellet besteht in der Regel aus 500 mg Spirulina-Pulver und die Tabletten enthalten in der Regel 400 mg Pulver, so dass Sie bis zu 8 Tabletten (z.B. 2 x 4) oder bis zu 10 Tabletten (2 x 5) pro Tag mitnehmen.

Es wird eine Mindestaufnahme von 10 Gramm Spirulina-Pulver angeraten. Wir empfehlen, mit 4 Gramm zu starten, um die Zufuhr allmählich zu erhöhen. Dies gibt Ihrem Organismus die Gelegenheit, sich an die proteinhaltige Algennahrung zu gewöhnt und verhindert zugleich Abstoßungsreaktionen aufgrund der starken Reinigungswirkung von Spirulina.

Vorbereitung: Wenn Sie Spirulina in Form eines Pulvers vorziehen, füllen Sie zuerst in einen Shaker oder einen Mixer ein, indem Sie zuerst etwas Flüssigkeit, einen Obstsaft ohne Zucker oder eine Gemüsemilch (Hafer-, Reis- oder Mandelmilch) zugeben und die passende Menge an Pulver, 10 Gramm entsprechend etwa 2 gehäufte Teelöffel, zugeben. Nun einfach gut rütteln oder mischen und der Spirulina-Shake ist fertig zum Genießen.

Tip: Fügen Sie das Spirulina-Pulver zu Ihrem Green Smoothy zu. Anmerkung: Zu Beginn der Spirulina-Aufnahme kann es zu einer erhöhten Gasentwicklung kommen. Denn Grundalgen im Verdauungstrakt tragen zum Abbau von pathogenen Erregern bei.

Auch interessant

Mehr zum Thema