Was ist Konjakwurzel

Das ist konjac root

Der Konjak ist Teil der Teufelszunge (Amorphophallus Konjac), die besonders in Ostasien verbreitet ist. Die Nudeln aus der japanischen Konjakwurzel scheinen auf den ersten Blick sehr wenig Fett, Kohlenhydrate und Kalorien zu enthalten. Die positive Wirkung der Konjakwurzel wird immer häufiger. Die Konjakwurzel (Teufelszunge) Pulver und Kapseln in Wirkung & Anwendung erklärt. Die Konjakwurzel von Glucomannan ist als Nahrungsergänzungsmittel sehr beliebt, da sie reich an Ballaststoffen ist.

Vorkommnisse und Komponenten der Konjakwurzel

Es kommt aus Asien und macht so viel Wunderbares - die Konjakwurzel. Wie es ist, wie Konjac-Mehl eingesetzt wird und wie es Konjac verursacht, können Sie hier nachlesen. Konjakwurzel ist Teil der Zunge des Teufels (Amorphophallus Konjac), die besonders in Ostasien vorkommen. Seine Wurzeln können einen Durchschnitt von 25 cm haben und werden oft zu Konjacmehl verarbeit.

Die Konjaks bestehen aus 50 bis 60% Glukomannan, etwa 25% Speisestärke, 2 bis 5% Cellulose, 5 bis 10% Fetten, 3 bis 5% Zuckern und 3 bis 5% Mineralien. Glukomannan wird hauptsächlich aus der Konjakwurzel extrahiert. Wenn Glukomannan (Konjakmehl) in der Nahrung aufgenommen wird, ist es daher empfehlenswert, genügend zu essen.

Aufgrund seiner Kohlenhydratfreiheit werden Glucomannan-Produkte - wie Konjaknudeln - häufig für eine Diät oder eine Nocarb-Diät eingesetzt. Das Glukomannan ist in Wässern aufgelöst und hat eine weisse bis beigen Farbe und eine etwas klebrige Beschaffenheit. Die Konjakwurzel wird zu einer Vielzahl von Produkten für die Nahrungsmittelindustrie verarbeitet.

Besonders in Japan ist Konjac-Mehl seit langem ein bedeutender Baustein gesunder Ernährung. Vom chinesischen Ministerium für Gesundheit wurde das Unternehmen im Januar 1998 auf die New Food Resource List gesetzt. Nach neun Monaten wurde das Produkt in der EU mit einer Höchstdosis von 10 Gramm pro 1 kg Futter zugelassen.

Konjac ist auch in vielen Kosmetikprodukten zu finden, da es eine feuchtigkeitsspendende Wirkung hat. Konjakmehlhaltige Nahrungsmittel füllen sich aufgrund der Eigenschaft von Glukomannan lange Zeit auf und beinhalten kaum Energie. Weil das Glukomannan der Konjakwurzel geschmacks- und geruchlos ist, können Konjak-Produkte mit einer Vielzahl von Nahrungsmitteln verwendet werden. Als Beispiel sei hier die neue Konjak-Nudel genannt.

Es enthält 97% des Wassers und etwa 3% Konjakwurzelmehl oder Glukoman. Damit ist es eine natürliche, kalorienarme und sättigende Nahrung aus Konjacmehl - ideal für alle, die auf Kohlehydrate wollen oder gar ganz darauf verzichten mÃ?ssen.

Auch interessant

Mehr zum Thema