Was ist Kre Alkalyn

Das ist Kre Alkalyn

Kre Alkalyn ist seit mehreren Jahren auf dem Markt und war schon immer ein Gesprächspartner. Der Original-EFX ist wesentlich teurer als herkömmliches Kreatin. Mehr Leistung und gegen Stagnation. Aber hält sie wirklich, was sie verspricht? Was sind die Vor- und Nachteile von Kre-Alkalyn in Kapseln und in Pulverform?

Das ist Kre-Alkalyn?

Die Kre-Alkalyn ist eine von den USA entwickelte, patentrechtlich geschützte Kreatin-Technologie. Ungewöhnlich ist, dass der Ph-Zustand des Produktes von 6,5 auf 12 erhöht wird. Studien haben gezeigt, dass Kreatin in flüssigen Stoffen und Säure mit einem niedrigen Phosphatwert rascher in Kreatinin umgewandelt wird als mit einem hohen Phosphatwert. Kre-Alkalyn's einzigartiges Herstellungsverfahren verhindert die Umwandlung von Kreatinin in Kreatinin, wie es bei konventionellen Präparaten der Fall sein kann.

Die Kre-Alkalyn hingegen bleiben im Organismus intakt. Kreatin kann fast ausschließlich vom Organismus eingenommen werden. Damit ist Kre-Alkalyn eine wirksame Möglichkeit, den Organismus mit Kreatin zu versorg. Athleten aus aller Herren Länder setzen auf Kre-Alkalyn, die neue Zauberformel für optimalen Trainingserfolg. Das EFX Kre-Alkalyn (bestehend aus Kreatinmonohydrat) kann die Leistungsfähigkeit beim schnellen Krafttraining bei kurzfristiger starker sportlicher Aktivität (bei 3g Kreatin pro Tag) steigern.

Außerdem nimmt man kleine Kreatinmengen über die Ernährung auf. Das Kreatin wird nicht in den Muskelkörpern selbst produziert und die Muskelmasse versorgt sich daher über das reichhaltige Eigenblut. Kreatin ist in den Muskulaturzellen ein weiterer Kraftspeicher zur Regeneration der verbrauchten Kraft (ATP) in den Muskulaturen. Weil diese energetische Substanz in den Muskulaturzellen limitiert ist, muss der Organismus auf die nächste Quelle der Kraft, Kreatin, ausweichen.

Alkalin kommt aus der chemischen Industrie und bedeutet Alkali. Alkalilösungen sind im weiteren Sinn wäßrige Flüssigkeiten, wenn der pH-Wert über 7 liegt. Starke alkalische (basische) Wasserlösungen mit einem pH-Wert zwischen 10 - 14. Kreatinmonohydrat hat einen pH-Wert von 6,9 und darunter und ist daher in wäßriger Form säurehaltig.

Je geringer der pH-Wert, desto rascher erfolgt der Zerfall in das Creatinin. Doch auch die Magenverdauung (Magensäure) und der pH-Wert des Bluts trägt zu einem rascheren Kreatinabbau bei. Neue Studien haben gezeigt, dass Kreatin mit einem pH-Wert über 7 den Prozess des Abbaus in wässrigen Lösungen verzögern kann.

Bei einem pH-Wert über 12 kommt der Abbau gar zum Stillstand! Damit ist es das erste Creatin, das sich in Flüssigkeit nicht in Creatinin verwandelt, bevor es die Muskulatur berührt. Basierend auf dieser Erkenntnis patentierte EFX am 5. Juli 2002 das Creatin-Produkt mit einem pH-Wert von 7 - 14.

Daher nur die Original Kre-Alkalyn EFX Kapseln mit der unterzeichneten Patentschrift (Nummer 6.399.661) beachten, da nur diese in wäßriger oder flüssiger Form beständig sind. Auch Kre-Alkalyn EFX-Produkte, die in flüssiger oder pulverförmiger Form mit anderen Inhaltsstoffen erhältlich sind.

Mehr zum Thema