Was ist Psyllium

Psyllium - Was ist das?

Das Psyllium ist ein nicht süchtig machender, löslicher Ballaststoff, der durch die Reinigung der Samenschale des indischen Wegerichs entsteht. Die Psylliumrohre sind hochwertige lösliche Ballaststoffe. Psyllium wird deshalb auch Psyllium genannt. Unter ihnen ist eine europäische Art, die seit der Antike verwendet wurde. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "psyllium" - deutsch-englisches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von deutschen Übersetzungen.

WHAT IS PSYLLIUM, Gebraucht, Seiteneffekte, Dosis

Das Psyllium ist eine Faserform, die aus der Pflanzenart Psyllium (Plantago ovata) gewonnen wird, insbesondere aus den Pflanzensamen. Das Psyllium bringt Ihrem Organismus mehr Nutzen als die Reduzierung der Zeit, die Sie im Badezimmer aufwenden. Forschungen zeigen, dass Psyllium viele Vorzüge für den Menschen hat, vom Herz bis zur Pankreas.

Das Psyllium ist ein volumenbildendes Laxans, d.h. es nimmt Feuchtigkeit im Verdauungstrakt auf und erleichtert den Darmtrakt erheblich. Psyllium kann zwar nur einmal zur Erleichterung der Obstipation eingesetzt werden, kann aber bei der Diät hilfreich sein und die Gleichmäßigkeit und den allgemeinen Gesundheitszustand des Verdauungstraktes vorantreiben. Auch wenn Menschen mit Reizdarm und Crohnscher Krankheit nur zu gut mit den Bannern des Bads umgehen können, sind die Resultate bei Psyllium und einer dieser Erkrankungen immer noch durchwachsen.

Etwas Forschung hat ergeben, dass der tägliche Verzehr von 10 g Psyllium mit probiotischen Mitteln ein sicherer und effektiver Weg ist, um Crohns Krankheit zu behandel. Ihre Darmbewegungen regelmässig und die Bewältigung einer dauerhaften Krankheit, Psyllium-Fähigkeiten, Ihren Hocker zu mildern, können bei kurzfristigen Unannehmlichkeiten, wie z.B. Verstopfungen, nützlich sein.

Zustände wie Obstipation können auch Hämorriden und Analrisse beinhalten. Erste Forschungen haben ergeben, dass Psyllium die mit diesen Erkrankungen verbundenen Schmerzsymptome lindern kann. Weil die Untersuchung noch nicht beschlossen ist, mit Ihrem Doktor zu reden, um zu prüfen, ob Psyllium bei den Rückenschmerzen mithelfen kann. Forschungen haben ergeben, dass die löslichen Nahrungsfasern dazu beitragen können, den Cholesterinwert zu senken.

Korrekte Cholesterinregulierung ist für jeden Menschen von großer Wichtigkeit, aber entscheidend für Menschen im Alter von 50 Jahren Eine Studie zeigt, dass Psyllium eine effektive Möglichkeit für Menschen ist, ihren Cholesterinwert zu reduzieren, mit sehr wenigen Seiteneffekten. Falls Ihnen gesagt wurde, dass Sie Ihren Cholesterinwert überwachen müssen, sollten Sie Ihren Hausarzt befragen, ob Psyllium zu einer fettreduzierten, cholesterinarmen Ernährung passt.

Zahlreiche Untersuchungen haben ergeben, dass Ballaststoffe wie Psyllium, die als Teil einer ausgewogenen Diät dargestellt werden, das Risiko einer Herzerkrankung mindern. Das Psyllium kann Ihr Inneres beeinträchtigen, indem es den Druck im Blut verringert, den Fettgehalt verbessert und den Herzensmuskel stärkt.

Nicht nur Psyllium, sondern auch Ballaststoffe aus Körnern und Früchten können zur Herzgesundheit beiträgt. Ein gutes körperliches Gleichgewicht ist für viele Menschen ein großes Hindernis, insbesondere für Menschen mit einer Diabeteserkrankung. Abgesehen davon, dass es gut für Ihr Inneres und Ihren Blutzuckerspiegel ist, kann Psyllium beim Abnehmen mithelfen. Weil Psyllium in Ihrem Organismus Flüssigkeiten aufnimmt, kann es Ihnen das Sättigungsgefühl vermitteln.

Das kann Ihnen bei der Kontrolle der Nahrungsmenge behilflich sein. Reden Sie mit Ihrem behandelnden Arzt, wenn er Ihnen vorschlägt, Ihre Hüfte zu kürzen. Diabetiker achten stets auf ein ausgewogenes Verhältnis von Glucose und Zucker. In einigen Studien wurde festgestellt, dass Ballaststoffe wie Psyllium zur Aufrechterhaltung eines gesunden Blutzuckerspiegels beitragen können.

In einer Untersuchung wurde festgestellt, dass die tägliche Aufnahme von 5 g Psyllium den Blutzuckerspiegel bei Patientinnen mit Typ-2-Diabetes senken kann. In einer weiteren Untersuchung an Menschen mit Typ-2-Diabetes kam es zu vergleichbaren Resultaten, wobei jedoch betont wurde, dass die Psylliumtherapie auf den Menschen abgestimmt sein sollte. WO KANN ICH PSYLLIUM HABEN? Das Psyllium wird in der Regel in Form von Puder oder Wafern verzehrt.

Befolgen Sie die Instruktionen auf der Packung und beachten Sie, dass ein wichtiger Baustein der Psylliumarbeit im Unterdarm dessen Aufnahmefähigkeit ist: Das National Authority Institute of Health empfehlt Psyllium in Form von Puder oder Granulat mit 8 Unze Wasser.

Auch interessant

Mehr zum Thema