Was sind Spurenelemente

Das sind Spurenelemente

Das sind Spurenelemente, was sind sie und was sind ihre Funktionen im Körper? Das Spurenelement Spurenelemente (Mikroelemente) sind Mineralien, die im Gegensatz zu den Bulk-Elementen in verschiedenen Medien eingesetzt werden. Die Bezeichnung sagt alles: Spurenelemente kommen nur in Spuren im Körper vor. Die Vitalstoffe sind Spurenelemente, sie haben diese Wirkung, so dass Sie einen Mangel erkennen und vieles mehr. Informationen über Mineralien (Bulk-Elemente) und Spurenelemente sowie die Wirkung und das Vorkommen von Mineralien und Spurenelementen.

Das sind Spurenelemente? Lebensnotwendige Stoffe | Berater

Spurenelemente sind mineralische Inhaltsstoffe. Dazu gehören beispielsweise Gusseisen, Natrium, Jod zum Beispiel oder Seren. Sie können nicht vom Organismus selbst produziert werden und müssen daher mit der normalen Ernährung eingenommen werden. Gemüsesorten wie z. B. Gemüsesorten, Cerealien, Kartoffeln, Schalenfrüchte oder Reiskörner sind besonders sauerstoffreich.

Die Bestandteile sind auch in einigen Fischsorten und im Schweinefleisch vorzufinden. Als Mineralstoff haben Spurenelemente jedoch die Eigenschaft, dass schon sehr kleine Anteile und damit kleine Reste dieser Bestandteile für den Organismus ausreichend sind. Kleine Stückzahlen bedeuten, dass weniger als 50 mg pro kg Körpergewicht ausreichend sind. Trotz der kleinen Menge haben sie einen großen Vorteil im Organismus.

Spurenelemente lassen sich in essentielle und nicht essentielle Variante unterteilen. Essentielle Spurenelemente sind lebensnotwendige Bestandteile des Körpers. Als Beispiel für ein essentielles Element ist Iod zu nennen. Diese kann nicht vom Organismus selbst erzeugt werden und muss über die Ernährung absorbiert werden.

Die klassischen Jodlieferanten sind Fisch wie Köhler und Dorsche. Eine weitere lebenswichtige Komponente ist der Eisengehalt. Die Eisenaufnahme erfolgt hauptsächlich durch den Fleischkonsum. Diese Spurenelemente werden unter anderem für den Sauerstofftransport und die Lagerung verwendet. Weitere essentielle Spurenelemente sind: Zu den essentiellen Inhaltsstoffen gibt es auch solche, die nicht zwingend sind.

In einigen Fällen ist die Auswirkung auch kontrovers oder wird je nach Anzahl der Spurenelemente als schädlich klassifiziert. Alle diese Nährstoffe hängen jedoch von der Dosierung ab, denn selbst essentielle Bestandteile wie z. B. Yod oder Seren sind bei Einnahme in höherer Konzentration giftig. Es ist eines der nicht essentiellen Spurenelemente, die auch in höherer Dosierung giftig sind.

Man findet es zum Beispiel in Broten, aber auch in Fisch und Fisch. Allerdings ist die Einnahme von Argen nicht schädlich. Weitere nicht essentielle Spurenelemente sind zum Beispiel Arsen: Silicium ist am Stoffwechsel des Bindegewebes und an der Knochenbildung beteiligt. 2. Die Funktionsweise aller anderen nicht essentiellen Spurenelemente ist kontrovers oder gar noch nicht erforscht.

Auch interessant

Mehr zum Thema