Wasser für Sportler

Das Wasser für Sportler

Ich denke, das Beste, was man tun kann, wenn man Sport treibt, ist, noch etwas gepressten Zitronensaft hinzuzufügen. Sind Säfte, Wasser oder Cola ideal? Der Biochemiker Hans Braun erklärt die Wasservergiftung. Wieviel Wasser sollten Sie täglich trinken? Was sollte man trinken, wenn man in der Hitze trainiert?

Was ist das schönste Wasser, wenn man viel sportlich unterwegs ist? Ich habe es mir anders überlegt.

Was ist das schönste Wasser, wenn man viel sportlich unterwegs ist? Welche Trinkwasserversorgung sollte ich mir bei viel Bewegung und Schweiß zulegen? Ein weiterer guter Tip ist, etwas reiner Äpfelsaft ins Wasser zu geben. Dies hängt von Ihren Präferenzen ab, einige benötigen Wasser mit Blasen nach dem Training, andere finden es schön, Wasser mit gutem Geschmacksempfinden nach dem Training zu trink.

Wer wirklich kräftig ist, der trinkt lieber zuckerhaltiges Wasser, z.B. Schorle oder Fitnessgetränke, weil sie den Blutzuckerspiegel rasch wieder anreichern. Am wichtigsten ist es, den Verlust von Flüssigkeit durch Schweißausbrüche während des Trainings auszugleichen. Mein bestes Sportgetränk ist Wasser. Kohlendioxid kann den Magen erheblich anschwellen lassen.

Die Schorle ist das Sportsgetränk. Wahrscheinlich benötigen Sie wegen des Salzverlustes (NaCl) ein Wasser mit mehr Na* und Chlor. Ziemlich gewöhnliches Wasser, noch (weil man meiner Ansicht nach wenigstens Schwierigkeiten hat, genug mit kohlensäurehaltigem Wasser zu trinken). Die isotonischen Drinks sind sicherlich auch gut, aber meist sind sie nur mit einem recht künstlichen Beigeschmack erhältlich.

Ich glaube, gutes Wasser ist das Richtige. Mit einem Schluck Zitronensaft, aber ohne Zuckerbrot. Ich würde auch mit Kohlendioxid aufpassen, weil es zu stark ausbläst. Hallo, ich glaube, das Schönste, was man beim Sporttreiben tun kann, ist, noch etwas Zitronensaft hinzuzufügen. Aus gesundheitlicher Sicht sind Mineralwasser und stille Wasser genauso gesund, aber es wäre nicht empfehlenswert, Mineralwasser beim Training zu konsumieren, da man dann oft rülpsen und sich satt fühlen muss.

Wieviele Athleten sollen getrunken werden?

Harte Trainingseinheiten und eine ausgewogene Ernährungsweise machen den größten Teil eines sportlichen Aufbaus aus. Wasser! Unsere Körpersubstanz ist zu 70% aus Wasser. Sie ist grundlegend für Muskulatur, Gelenkknorpel und Bandscheibe, wirkt als Lösungs- und Nährstofftransportmittel sowie als Temperaturregler und erhält das körpereigene System im Gleichgewichtszustand. Wenn nicht genügend Wasser vorhanden ist, können Hirn, Herzmuskel, Lunge, Niere, Nerv und Muskulatur nicht richtig funktionieren.

Wieso ist Wasser so bedeutend? Alle chemischen Reaktionen im Organismus, einschließlich der Energieerzeugung und -nutzung, d.h. der Auf- und Abbau und die Umwandlung von Substanzen, finden in der Umgebung des Wassers statt. Erst wenn der Organismus rund um die Uhr mit genügend Wasser gefüllt ist, können Fermente und hormonelle Stoffe ihre Wirkung vollständig entfalten und die Trainingswirkung ausspielen.

Ohne es zu wissen, haben viele Menschen einen dauerhaften Flüssigkeitsmangel. Dies ist auch eine der häufigste Ursachen für Ermüdung, die während des ganzen Tags auftritt. Durch Atmen, Schwitzen und Ausscheidung gehen täglich mind. 2,5 l Wasser verloren. Aus diesem Grund sollte der durchschnittliche Mensch zwei bis drei l Flüssigkeiten pro Tag trinken.

Doch als freier Sportler haben Sie einen deutlich höheren Energiebedarf, da eine erhöhte Stoffwechseltätigkeit zu einer vermehrten Flüssigkeitsausscheidung führt. Unter anderem wird Wasser zur Versorgung der Muskelzellen über die Nervensystem mit Elektrolyt gebraucht. Die Muskelmasse kann ohne Elektrolyt nicht verschoben oder zusammengezogen werden. Muskelverkrampfungen oder Leistungseinbußen werden oft auf einen Nährstoffmangel oder eine nicht optimale Diät zurückzuführen sein.

Doch Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil der Nahrung und vor allem als Transport- und Reaktionsmittel. Obwohl es keine Eiweiße, Fett oder Kohlehydrate zuführt - ohne ausreichendes Wasser kann der Organismus die gelieferten Stoffe nicht ausnutzen. Wieviel soll ich denn nun austrinken? 3 l sind das absolutes Mindestmaß an Nicht-Trainingstagen.

Wenn es wärmer wird, sollten Sie ein bis zwei l mehr Wasser einnehmen. Bevor, während und nach dem Sport steigt Ihr Wasserverbrauch noch weiter an. Vor dem Workout mindestens einen ltr. einnehmen. Wasser ist für die Fugen von Bedeutung, da nur ein gehärteter Korpus die Fugen mit genügend Fugenflüssigkeit versorgen kann.

Auch nach dem Sport sollten Sie zur Unterstützung der Regenerierung mind. einen halben ltr. einnehmen. Das Wasser trägt dazu bei, Abfallprodukte wie Laktate aus dem Muskulaturgewebe während des Trainierens zu entfernen und Nährstoffe wie Proteine und Kohlenhydrate in die Muskelzelle einzubringen. Und was soll ich jetzt austrinken? Ungezuckerte Tee und natürlich gewürztes Wasser sind gute Ersatz.

Durch das Training verliert der Organismus kostbare Mineralstoffe wie z. B. Salz, Pottasche, Kalium u. a. durch Schwitzen, die ihn vor Verkrampfungen, Brechreiz und Muskelverspannungen bewahren. Sie sind unter anderem in Fruchtsaft vorhanden und werden den Muskelzellen in Elektrolytform wieder zugeleitet. Wieso sollte ich so viel Alkohol zu mir nehmen, wenn ich gar keinen Durst habe?

Viele Menschen sind auf ihren Blutdurst als Hinweis darauf angewiesen, wann und wie viel Wasser sie wiegen. Wenn sich der Hunger bemerkbar macht, ist der Organismus bereits leicht austrocknet. Nicht immer ist also ein verlässliches Zeichen zu trinkend. Es gibt ein paar simple Kniffe, um das Thema Alkohol besser in den täglichen Leben zu verankern.

Aber auch vor oder nach dem Fruehstueck, Mittagessen und Abendbrot, sowie vor und nach dem Unterricht. Weitere Optionen sind das stündliche Gläschen pro Tag oder das Markieren von bestimmten Zeiten auf der Flasche. Neben der gesundheits- und leistungsfördernden Wirkung hat eine erhöhte Wasserzufuhr auch eine direkte optische Wirkung:

Wenn Ihre Muskulatur genügend hydratisiert ist, wirkt sie fester und ausgeprägter!

Auch interessant

Mehr zum Thema