Wechseljahre Frau

Menopause Frau

Man merkt die Wechseljahre. Was sind sie und was können Sie tun, um mit ihnen umzugehen? Mit ungewissen Gefühlen sehen viele Frauen den Wechseljahren entgegen. Das Klimakterium ist ein natürliches Stadium im Leben jeder Frau.

Wie sieht es in den Wechseljahren aus? Es gibt 7 verschiedene Arten von Anfragen, 7 Antwort

Wechseljahre gehört einer Frau wie der Geschlechtsreife. Die Düsseldorfer Frauenärztin Dr. Ingeborg Lackinger zeigt, was in den Wechseljahren geschieht und wie die Symptome wie Hitzewallungen, Schlaflosigkeit und Irritabilität gelindert werden können. Wie verhält es sich im Organismus während der Menopause? Das beendet die Fertilität der Frau.

"Die Umbauphase verläuft in der Regel zwischen 45 und 55 Jahren und hat Wirkungen auf den gesamten Organismus", sagt die Düsseldorfer Frauenärztin Dr. Ingeborg Lackinger Karger. Dies führt zu den für die Menopause charakteristischen Beschwerden. Hat eine Frau seit einem Jahr überhaupt keine Regelblutung mehr, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Menopause vorbei ist.

"Sollte es jedoch nach dieser Zeit plötzlich wieder zu einer Blutung kommen, sollte der Gynäkologe dies klären", so Dr. Lackinger Kärger. Eine weitere Indikation für den eventuellen Eintritt der Wechseljahre ist die Zeit, in der die Frau auch die ersten Beschwerden hatte. In den Wechseljahren kommt es zu einem Umbruch, nicht zu einer Erkrankung. Allerdings können Hitzewallungen zu einem großen Hindernis werden, da sie häufig in der Nacht vorkommen und Störungen im Schlaf verursachen.

Nach wie vor sind viele Menschen in den Menopausen gereizt und empfindlich. Für besonders schwere Beanstandungen. "Tun Sie alles, was gut für Sie ist und behandeln Sie sich selbst mit Sorgfalt", empfiehlt Dr. Ingeborg Lackinger Carger. Auf diese Weise können auch eventuelle psychologische Probleme besser behandelt werden. Reiseführer: "Kompass Wechseljahre" (Trias, ca. 19,99 Euro).

Bei vielen klimakterisch erkrankten Patientinnen werden nach sanften Möglichkeiten zur Hormontherapie gesucht. Diese Traubenkerze aus Silber wirkt gegen die Hitzewallung und die damit häufig einhergehenden Schlafprobleme. In Kombination mit Johanniskraut werden auch Gereiztheit und Gereiztheit reduziert. Pflanzliche Behandlungen können auch die Symptome lindern:

klimakterisch

Die Menopause, was ist das? Wechseljahre sind ein physischer Vorgang im Alltag von Müttern, der in der Regel im Alter von vierzig bis vierzig Jahren eintritt. Im Laufe der Zeit verlagert sich die Hormonbildung komplett und es entsteht ein neuer Gleichgewichtszustand. In den Wechseljahren findet auch die letze Menstruation, die so genannten Menopause, statt; in Deutschland erhalten sie im Durchschnitt zu Beginn der fünfziger Jahre.

Das Hormongleichgewicht dauert nach der Wechseljahre in der Regel noch einige Jahre, bis es komplett ausgeregelt ist. Der Internationale Tag der Frau am achten MÃ??rz bietet der Bundesarbeitsgemeinschaft die Gelegenheit, auf die spezielle Wichtigkeit der Frau als Frau aufmerksam zu machen: Nie zuvor haben so viele in Deutschland ein so großes Lebensalter wie jetzt erlangt.

So gibt es viele gute Argumente, sich auch im hohen Lebensalter regelmässig zu betätigen. Das Präventivprogramm "Älter werden in Balance" der BZgA, das vom Bund der Privatkrankenversicherung e.V. durchgeführt wird, ist ein Leitfaden für mehr Bewegung und die Förderung der körperlichen Bewegung bei älteren Menschen.

Auch interessant

Mehr zum Thema