Weider Online

Wir sind online

Dieses Jahr organisiert WEIDER ein Bikini-Casting. Die Weider Wärmepumpen sind Ihr Spezialist in Vorarlberg für Erdwärme, Grundwasser und Luftwärmepumpen zum effizienten Heizen und Kühlen. Die Weider Protein Tomatensauce ist eine eiweißreiche, fettarme Tomatensauce, die einfach zuzubereiten ist. Das Weider Fruity Isolate ist ein Molkenproteinisolat mit einem sehr hohen biologischen Wert. Pralinenaufstrich Weider Nut Protein, günstig kaufen in unserem Online-Shop.

Bestellung Weider Proteine 80+500g online

Der Weider Eiweiß 80plus ist eine geschickte Kombination aus verschiedenen Proteinen, die sich bestens für ergänzen eignen. Während Molkenproteinkonzentrat und Milchproteinisolat werden vom Körper umgehend und rasch aufbereitet, das darin befindliche Kasein über beeinflusst einen Teil der Zeit. Die Eiweißpulver eignen sich dabei für das Einkommen an trainingfreien Tagen genau so wie unmittelbar nach körperlichen Beanspruchungen.

Die Weider Proteinpulver gibt es in köstlichen Sorten wie Banane, Cookies & Cream und Schokolade erhältlich. Bei " schnellem " und " langsamem " Protein können sie den Körper sowohl kurzzeitig als auch unter über eine längeren Periode mit Protein ausstatten. Die kurzkettigen oder "schnellen" Proteine wie Molkenproteinkonzentrat werden vom Körper aufbereitet. Derartige Proteine sind für die unmittelbare Aufnahme nach dem Sport geeignet.

Durch langsame oder langkettige Proteinsorten wie Casein wird das Eiweiß vom Körper langsam absorbiert und so wird dem Körper über eine längeren Periode lang ununterbrochen mit Eiweiß versorg. Dieses Eiweiß ist geeignet für das Einkommen vor dem Einschlafen oder zwischen den Essen. Der Weider Proteine 80+ ist ein festes, mehrkomponentiges Eiweiß, das durch gute Eigenschaften besticht Nährwerte

Mit dem Weider Eiweiß 80+ ergänzen sortieren und liefern die unterschiedlichen Proteine den Körper kurz- und langzeitig mit ergänzen Weider bietet auch den Weider 40% High Proteine Low Carb Riegel und das Weider Day & Night Casein an. Nahrungsergänzungen stellt keinen Austausch dar für ein ausgewogenes Ernährung

Die Schulungsprinzipien von Joe Weider online

Fragt man diese Athleten, fällt auf, dass die meisten von ihnen nicht wissen, was sie während des Trainings tun oder warum sie einem gewissen Ausbildungsplan folgen. Die Weider Trainingsgrundsätze wurden im Lauf der Zeit weiterentwickelt und auf den neusten sportlichen Wissensstand gehoben, so dass heute nahezu jeder Profibodybuilder nach den Weider Trainingsgrundsätzen ausbildet und davon profitieren kann.

Dass wir heute immer mehr Muskelsportler im Bereich des Bodybuildings beobachten, ist in erster Linie auf Weiders Trainingsgrundsätze zurückzuführen, die ständig weiterentwickelt werden. Master blaster" Joe Weider, wie er von seinen Liebhabern zärtlich bezeichnet wird, hat sein ganzes bisheriges Lebens damit zugebracht, Bodybuildings und Krafttraining in Frage zu stellen.

Nützen Sie die Erfahrung von Joe Weider in der Kooperation mit SportwissenschaftlerInnen und ProfisportlerInnen auf der ganzen Welt und bilden Sie nach den Weider-Prinzipien aus. Mit den Weider Prinzipien können Sie Ihr alltägliches Trainingsprogramm effizienter machen und Ihr Lernziel rascher anfahren. Die Weider Trainingsgrundsätze nicht alle zur gleichen Zeit und nicht jeden Tag anwenden.

Sie agieren unwillkürlich (siehe Grundsatz Nr. 28) und sorgen für Vielfalt im Unterricht, ohne im Übermaß zu enden. Zum Aufbau von Muskeln sollten Sie nicht nur mit immer größeren Lasten trainieren, sondern auch die Zahl der Trainingssets und -einheiten mit steigender Trainingszeit erhöhen. Die einfachste Möglichkeit, eine Muskelausdauer zu erreichen, besteht darin, die Regenerationsphasen zwischen den Sets zu verkürzen oder mit immer mehr Repetitionen oder Sets zu trainieren.

Sogar zu Anfang des Bodybuilding-Zeitalters glaubte die Mehrheit der Experten, dass man während des Trainings immer nur einen einzigen Trainingssatz von jeder Bewegung ausbilden sollte. Wurde zum Beispiel der ganze Organismus mit zwölf Übungseinheiten ausgebildet, so waren dies zwölf Sets pro UE. Anders-Joe Weider - er war der erste, der das Üben mit mehreren Sets einer Bewegung (manchmal bis zu drei bis vier Sets pro Übung) empfohlen hat, um jede einzelne Gruppe komplett zu erschöpfen und einen maximalen Muskelaufbau zu erwirken.

Es können mehrere Muskelgruppen als Ganzes oder verhältnismäßig getrennt von einander aufgeladen werden. An allen Bewegungsabläufen sind alle Muskelgruppen mehr oder weniger intensiv als Stabilisator, Agonist, Antagonist oder Synergist mitbeteiligt. Soll ein gewisser Muskeltonus bestmöglich gebildet oder aufgefüllt werden, muss er so weit wie möglich von anderen Muskelgruppen getrennt sein.

Der Muskel darf niemals "bequem" werden. Damit sich die Muskulatur nicht an gewisse Beanspruchungen gewöhnt und anpasst, sollten Bewegung, Wiederholung und Bindungswinkel kontinuierlich abwechseln. Die schwächsten Teile des Körpers sollten immer zu Beginn der jeweiligen Trainingssitzung geschult werden, wenn noch alle Energien zur Verfügung stehen. Die Maximalbelastung für eine Bewegung über mehrere Sets von je acht Repetitionen ohne Pause ist prinzipiell ein sehr effektiver Weg, um Massen und Kräfte aufzubringen.

Das Verletzungsrisiko beim Trainieren mit Maximalgewichten ist groß, ohne sich gründlich aufzuwärmen. Keiner fängt sein Studium mit dem Höchstgewicht an. Bei jeder Bewegung wird mit etwa 60 % des Maximalgewichts begonnen, das mit einer einzelnen Repetition gemeistert werden kann. Bei diesem verhältnismäßig geringen Eigengewicht beträgt die Anzahl der Repetitionen 15. Dann wird mehr Gewichte aufgetragen und die Anzahl der Repetitionen auf zehn bis zwölf reduziert.

Dann wird das Körpergewicht auf etwa 80 Gewichtsprozent erhöht; es erfolgen fünf bis sechs Durchgänge. Die Trainingsintensität sollte nach sechs Trainingswochen an drei Tagen in der Woche erhöht werden. Die Aufteilung des Training in Ober- und Unterkörperübungen erlaubt mehr Übung und mehr Sets sowie eine Erhöhung der Auslastung.

Das Split-Prinzip erlaubt es, jeden Teil des Körpers zu trainieren, so dass sich die Muskelmasse symmetrischer, kräftiger und besser geformt wird. Das bei WEIDER weit verbreitete Trainingsprinzip "Supersatz" ist die Kombination antagonistischer Muskeln. Wichtig ist, dass die beiden Einzelbewegungen, eine für jede einzelne Bewegung, so direkt wie möglich ablaufen. Es hat sich gezeigt, dass sich der Muskel schnell regeneriert, wenn ein Set für den Triceps sofort nach einem Set für den Muskel durchgeführt wird.

Damit sich jede einzelne Zelle bestmöglich entwickelt, ist es daher notwendig, mit unterschiedlicher Anzahl von Trainingswiederholungen zu trainieren. Hoch und Tief: z.B. 15 Repetitionen im ersten Set einer Aufgabe, zehn Repetitionen im zweiten, acht Repetitionen im dritten und sechs Repetitionen im vorigen. Einen Teil des Ausbildungsjahres bildet die Aufbau-Phase mit Schwergewichten und einigen Durchgängen.

Der Meister nutzt diese Methode, indem er alle Muskelgruppen anspannt. Verfälschungen der richtigen Trainingsmethode sollen nicht dazu führen, dass die Muskulatur entlastet, sondern mehr belastet wird. Denn beim Bodybuilding geht es darum, die Muskulatur immer mehr und nicht weniger zu schonen. Die richtige Methode sollte daher nur abgelenkt werden, um eine oder zwei weitere Repetitionen nach dem Ende eines Sets zu verbinden oder um die beanspruchten Muskelpartien in ihrer Funktionsweise durch einfache Anwendung eines anderen Körperteiles zu stützen.

Mit einer Reihe von konzentrierten Locken auf einem Kabelgerät ist es nicht möglich, die letzte Wiederholung durchzuführen. Wird in dieser Lage gerade so viel Hilfe mit der offenen Hand geleistet, dass zwei weitere Male wiederholt werden können, wäre dies im Sinn des Fälschungsprinzips richtig. Werden die Gesäßbacken jedoch während der Bankpresse von der Sitzbank gehoben, um eine oder zwei weitere Repetitionen herauszuziehen, ist dies im Hinblick auf dieses Trainingsprinzip nicht richtig.

Das erste Verfahren erhöht die Beanspruchung eines Muskel, während das zweite die Muskelmasse schont. Ein Triple-Set ist die Zusammenstellung von drei unterschiedlichen Körperübungen für ein und denselben Teilbereich. Weil die betroffenen Muskelgruppen aus drei unterschiedlichen Startwinkeln ausgebildet werden, ist es in erster Linie eine Methode zur Muskelbildung.

Tripel unterstreichen die örtliche Muskelausdauer sowie die Regenerierungsfaktoren innerhalb der Muskulatur und sind daher sehr gut zur Stärkung der Gefäße geeignet. Erstübung: Seitliches Heben im Voraus, danach Nackendruck und als letztes Üben seitliches Heben mit Hanteln. Diese Ausbildung macht auch störrische Schulterpartie aus. Eine Mammutbewegung ist eine Reihe von vier bis sechs unterschiedlichen Bewegungsübungen für eine Gruppe, die sofort nacheinander oder mit nur sehr kleinen Pausen zwischen den einzelnen Bewegungen ablaufen.

Beispieltraining: flache Bankdrücken, 30 Sek. Pausen; schiefe Bankdrücken, 30 Sek. Pausen; Eintauchen, 30 Sek. Pausen, Abdeckung 30 Sek. Beispiel: Vorermüdung des Trizeps - zuerst einen Beinsatz strecken und dann sofort zu einem Set von Hocken rüber. Die zusammenwirkenden Muskelgruppen, wie die Streckmuskulatur des Lendenwirbels und die Hüftgelenksbeuger, kommen dann verstärkt ins Spiel, so dass die vordere Oberschenkelmuskulatur noch mehr beansprucht wird.

Durchbrochene Blöcke sind eine Methode zum Auf- und Abbau von Kräften und Massen. Die unterbrochenen Blöcke erlauben es, das maximale Gesamtgewicht innerhalb eines Blocks bei jeder Repetition zu verschieben. Ausführung: Stellen Sie genügend Gewichte auf, um zwei bis drei Repetitionen zu handhaben; 30 bis 45 Sek. pausieren; zwei bis drei weitere Repetitionen zwingen; 45 bis 60 Sek. pausieren; ein bis zwei Repetitionen.

Sieben bis zehn Mal mit maximaler Gewichtung aller Sätze. Dabei werden die beanspruchten Muskelpartien auch in der Stellung der kräftigsten Kontraktionen aufrechterhalten. Dies bedeutet, dass die Muskelspannung konstant ist, was sich positiv auf die Abgrenzung auswirkt. Bei einem so schnellen Training, dass die Lasten mit viel Elan über die meisten Bewegungen hinweg transportiert werden, werden die Muskelpartien weitgehend entlastet.

Besser ist es, langsames und konzentriertes Training zu betreiben und die Muskelspannung konstant zu erhalten. Denn nur so kann man ein intensives Training durchführen und die Muskelfaser stimulieren. Der Kampf mit den Muskelgruppen gegen den Gewichtswiderstand in der Phase der Negativbewegung (Absenkung) einer Bewegung ist eine sehr intensives Training, das starke Muskelschmerzen hervorruft und das maximale Muskelwachstum auslöst.

Auf diese Weise werden Muskulatur und Muskelgewebe gekräftigt und der Kraftaufbau beschleunigt. Beispiel: Wenn das Gewicht bei acht Trainingswiederholungen im Bankdrücktraining 100 kg ist, sollte ein Partner mithelfen, 120 kg nach oben zu bringen. Der negative Bewegungsablauf nach oben erfolgt allein. Die Tieferlegung erfolgt in langsam richtiger Manier. Die Sterne, die viel mit Intensive Repetitions zu tun haben (z.B. Shawn Ray, Eddie Robinson, Aaron Baker, etc.) sind in der Regel Menschen mit einer enormen Stärke und Konzentration, die mit wohltuenden Erbfaktoren für das Bodybuilding ausgerüstet sind.

Beispiel: Beste Leistung beim Drücken von acht Repetitionen mit 100 kg. Bei der achten Repetition unterstützt und reißt ein Übungspartner gerade so viel in der Hantel, dass zwei bis drei weitere Repetitionen über den Tellerrand hinaus durchgeführt werden können. Werden nur ein oder zwei Körperpartien pro Training geschult, können alle Energie auf diese Körperpartien übertragen werden.

Man kann mit mehr Sets und mit mehr Körpergewicht trainieren, was natürlich mehr Muskelwachstum einbringt. Werden zwei bis drei kleine Teilrepetitionen zu einem gewöhnlichen Set verbunden, gelangen zusätzlich zu den beanspruchten Muskelpartien weitere Blutspuren und Laktation. Diese " Bonus " Anhäufung von Milchsäuren verursacht ein brennendes Gefühl in den Muskel.

Physiologisch gesehen führen die während partieller Wiederholungen in die Muskulatur getragenen Abbau-Produkte und das zusätzlich vorhandene Blutzufuhrmaterial zur Schwellung der Zelle und zur Bildung neuer Kapillargefässe. Beide tragen zu mehr Muskelmasse und erhöhter Blutzirkulation bei. Es werden zwei Übungspartner einer auf jeder Seite der Stange benötigt, die die Stange immer dann entlasten, wenn keine weitere Repetition mit dem Ruhegewicht durchgeführt werden kann.

Das Set wird um einige wenige Repetitionen mit immer weniger Eigengewicht erweitert. Der Instinkt wird mit wachsender Übung richtig geschult, um den besten Fortschritt zu haben. Diesem Umstand muss die Ausbildung gerecht werden. Zur Erzielung von mehr Kraft und Muskulatur können partielle Repetitionen über die Anfangs-, Mittel- oder Schlussphase des Bewegungsablaufes von Basisübungen hinweg eingesetzt werden.

Bekanntestes Beispiel ist das 21. Set für den Zweiköpfigen. Bei zehn Scottcurl-Übungen sollte das gewohnte Gewicht um 15 Prozentpunkte gesenkt werden. Zuerst werden sieben Repetitionen im obersten bis mittlerem Bewegungsbereich durchgeführt. Sieben zweite Schritte werden vom Boden bis zur Mitte der Verschiebung durchgeführt. Es sind die sieben letztgenannten vollständigen Durchgänge.

Zur Vermeidung von Übertrainings sollte dieses Seminar nicht öfter als einmal pro Woche/r durchgeführt werden.

Mehr zum Thema