Weihrauch Boswellia Serrata

Weihrauch Boswellia Serrata

Der indische Weihrauch (Boswellia serrata) wird durch Wasserdampfdestillation des Harzes von Boswellia serrata gewonnen. Das seit Menschengedenken bekannte Räucherwerk ist das natürliche Harz des Räucherstäbchens. Räucherstäbchen (Boswellia serrata) für chronische Entzündungen "Salai-Guggal-(indischer Weihrauch) Gummiharz aus Boswellia serrata". Luftgetrocknetes Harz des Weihrauchbaumes. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen besteht Weihrauch aus etwa wenig bekannt ist, dass Weihrauch (Boswellia serrata, Boswelliasäure) als wichtiges Mittel gegen Colitis ulcerosa eingesetzt wird.

Weihrauch von Boswellia serrata

Ayurveda wird in der indianischen Heilkunde seit 5000 Jahren verwendet. Seine entzündungshemmende Wirkung ist von großer Wichtigkeit bei der Therapie chronisch entzündlicher Krankheiten wie Rheumatismus und Polyarthritis. Aber auch die Schulmedizin ist zunehmend an diesem Medikament aus der freien Wildbahn beteiligt. Allerdings kommt die gesundheitlich wertvolle Boswelliasäure nur in den botanischen Unterscheidungsmerkmalen der Boswellia serrata vor, da sie ausschließlich in Indien auftritt.

Der Weihrauch wird aus dem Kautschukharz der Boswellia-Bäume extrahiert. Die Boswelliasäure ist von großer Wichtigkeit für die Produktion von Medikamenten. Anwendung und Wirkungsweise von Weihrauch (Boswellia serrata)? Der Weihrauch (Boswellia serrata) hat in Indien eine jahrtausendealte Geschichte. Weihrauch ist nicht nur für rituelle Aktivitäten von großer Wichtigkeit, sondern auch als wichtige Medizin.

Ayurvedaärzte hatten die anti-entzündliche und entkeimende Auswirkung des Kunstharzes bereits in einem frühen Stadium miterlebt. Die starke antiinflammatorische Wirksamkeit ist in der Therapie von allergischen und chronisch entzündlichen Krankheiten in der Heilkunst des Ayurveda eine wichtige Voraussetzung. Die heilende Kraft wird in antiken ärztlichen Aufzeichnungen bei Bronchitis, asthmatischen Beschwerden, entzündlichen Darmerkrankungen und Rheuma dargestellt. Aber auch die Schulmedizin hat Weihrauch für sich gefunden - als Mittel gegen chronische Entzündung.

Studien von deutschen Forschern haben eine kleine Empfindung bei der Untersuchung von Weihrauchbestandteilen entdeckt: Boswelliasäuren hemmen die Entstehung von sogenannten Leukotrienen. Es ist bereits nachgewiesen, dass Weihrauch bei entzündlichen Zuständen im Magen-Darm-Trakt und in den Gelenke, bei der Entstehung von Polyarthritiden und Rheuma helfen kann.

Räucherstäbchen aus Indien - Boswellia Serrata - 1.Qualität - 25 gram

Der Jeomra Verlagshaus, Schallaki oder Guggal ist die Boswellia-Kunst aus Indien. Die Harze sind gelbe bis orangefarbene und den Afrikasorten von Boswellia Carterii sehr ähneln, obwohl sie meist dunkel und undurchsichtig sind. Manche Schriftsteller betonen, dass diese Räucherstäbchen im AT vorzuziehen waren.

Rauchende Anmerkung: Ich empfinde das Resin eines Baums (das "Blut" des Baums) gehörte, außer in einem rituellen Zusammenhang, nicht auf eine rauchende Kohle. Es ist besser, Weihrauch und andere Kunstharze auf einem Räuchergefäß zu rauchen, damit sich der intensiv duftende Weihrauch besser ausbreiten kann. Packung: Dieses Räucherstäbchen wird in einer aromaverschlossenen Papiertüte verpackt.

Mehr zum Thema