Weihrauch Desinfizierend

Desinfektionsmittel für Weihrauch

für seine medizinischen und desinfizierenden Eigenschaften. Der Rauch soll desinfizierend und berauschend wirken. Diese sind desinfizierend und antibakteriell. Behauptung: keimtötend, desinfizierend, zellerneuernd, wundheilend. Sie wirkt beruhigend, desinfizierend und sogar sedierend.

Desinfektion des Hauses mit Weihrauch - Hermagor

Die Kräuter-Expertin Simone Mattouch spricht über den Sitte des Rauchens zur Weihnacht. "Der geweihte Rauch" ist die Bezeichnung für den Weihrauch von heute. Woher dieser Rauchbrauch kommt, erklärt Simone MATUCH aus der Kräuter-Manufaktur Naturschatz. Räucherstäbchen werden heute meist aus dem Resin einer Baumart hergestellt", sagt er.

Erst mit dieser Benennung ist echtes Räucherharz gemeint. Also ein echtes Räucherharz. "Olivenbaum ist erst ab der zweiten oder dritten Weinlese des Jahres von guter Güte, was oft die großen Preisdifferenzen für Weihrauch erklärt", sagt Matouch. Der Weihrauch ist nicht nur Weihrauch. "In diesem Jahr verzeichnen wir einen enormen Preisanstieg bei Weihrauch, nicht zuletzt wegen des Krieges im Mittleren Osten", sagt Matouch.

"Zeugenaussagen über seine Verwendung reichen bis 3.500 v. Chr. zurück", erläutert er. Der Weihrauch wird hauptsächlich wegen seiner heilenden und entkeimenden Eigenschaften verwendet. Das, was die Alten schon wußten, erscheint durch naturwissenschaftliche Erklärungsmuster wieder akzeptabel geworden zu sein", erläutert er. Räucherstäbchen können eine Vielzahl von Wirkungen haben. Vom Analgetikum über entzündungshemmende, rheumatische Krankheiten bis hin zum Leberschutz kann Weihrauch Abhilfe schaffen.

Zu Hause ist Weihrauch jedoch besonders für die Raumreinigung geeignet. "Der Weihrauch entfernt nicht nur den Küchengeruch, sondern auch den energetischen", sagt Matouch. Geräuchertes Material ist geeignet zum Räuchern in der Räucherschüssel auf geräucherter Kohle. Räucherstäbchen wie z.B. Räucherstäbchen, die für einen Neuanfang (z.B. Angelika), für Freude (z.B. Basilikum) oder für Gesundung (z.B. Alant) stehen.

"Zum Beispiel rauchen wir traditionsgemäß am Tag des Jahres 2004, am Tag des Jahres und am Tag des Jahres 2008, am Tag des Todes, Häuser und Bauernhöfe im Tal von Lesach", sagt Matouch.

Räucherstäbchen, Duftstoffe, Produkte für die Sinnesorgane

Das Räucherwerk ist sehr wählerisch, was die Bodenverhältnisse angeht. wächst nur auf dem so genannten Weihrauchgürtel, einem 15 km langen Streifen Land, der Kalksteinvorkommen mit einer sehr spezifischen Mineralzusammensetzung enthält. Die Weihrauchpflanze hält in ihrer Harzgängen unter der Baumrinde eine milchig-weiße, haftende Flüssigkeit fertig, die bei Verletzungen des Rumpfes entweicht, zu Kunstharz zerfällt und eine Form der Wundpflege ausbildet.

Für die Räucherung wird an vielen Orten ein Stamm und Äste geschnitzt. Nur die dritte Harzanhäufung ist die schönste Qualität. Dieses Qualität hat eine leichte, pure Zitrusnote im Parfum, während ein schlechter Qualität muffiger und stumpfer Geruch. Der Weihrauch Afrikas wird derzeit als die schönste Herkunft angesehen. Sehr viele Menschen haben eine anfängliche Aversion gegen den Weihrauch.

Räucherstäbchen assoziieren sie mit dem Tode und unerfreulichen Erlebnissen. Unglücklicherweise wird das schönste Qualität von Weihrauch nicht immer in der Gemeinde gebrannt. Der Weihrauch tötet Keime, desinfiziert, erneuert Zellen, heilt Wunden, ist entzündungshemmend, tötet Insekten und öffnet den Geist. Das Räucherwerk trug dazu bei, das Infektionsrisiko bei großen Gruppen von Menschen, zum Beispiel in Tempel und Gemeinden, zu mindern. Der Weihrauch wird im Arabisch gebrannt Ländern in Mauern und Heiligtümern

Bis weit in unsere Zeit mit Räucherungen wurde die durchblutungsfördernde, rheumatische Wirkung von Weihrauch auch im Abendland genutzt. Auf Arabisch Ländern, zum Beispiel, wird es verwendet, um Zahnweh und Fieber zu reduzieren verräuchert. Avicenna, der große Araber des XI. Jh., beschrieb Weihrauch als kühlendes Mittel und riet es für alle erhitzten, entzündlichen Krankheiten.

Eine Untersuchung unter Universität München bewies die Auswirkung von Weihrauch auf den Gelenkschmerz. Auf der Website Universität Tübingen wurde die entzündungshemmende Wirksamkeit von Weihrauch durch Tests untermauert. Wie die pharmakologischen Studien belegen, hat Weihrauch einen hohen entzündungshemmenden-Effekt. Dementsprechend kann es eine natürliches Kur sein für Polyarthritis, Rheumatismus, Psoriasis oder auch asthmatisches.

Da Weihrauch auch eine gewisse Erotik in seinem Duft versteckt, lernen wir aus vielen asiatischen Erlebnissen. Der Weihrauch ist nicht nur keimfrei und unangenehm Gerüchten, sondern auch einer der Reinigungstherapie von atmosphärischen. Gäbe es Argumente in Räumen, wenn sich starke Lüfte ausbreiten, wenn in Krankheitszimmern, Warteräumen und Prüfungsräumen viele Menschen ihre Bedenken haben hängengelassen wie Mäntel an einem Kleiderschrank, dann kann ein Räucherung mit einem Stück gutem Weihrauch für für ein gereinigtes, klares Atmosphäre Sorge tragen.

Ein Weihrauch - Räucherung ist nützlich für die Reinigung, bevor wir in ein neueres Wohnhaus oder eine neue Ferienwohnung ziehen, um alte Dinge zu säubern. Als einer der stärksten Stimulierenden für gilt seit Tausenden von Jahren der Geruch des göttlichen Weihrauches, der den Menschengeist, der sich öffnen möchte für das Göttliche und eine Verständigung mit höheren Schwingungsniveaus anstrebt.

Für ist heute besonders geeignet als Begleitung zum Gebet, zur meditativen und innerlichen Einkehr. Durch die Reinigung unseres Innenlebens Räume, der schönen Energiekanäle, werden wir zu empfänglich für heilenden, spirituellen und kosmischen Schwingungsmustern. Weihrauch ist auch ein sehr effektives Anti-Stress-Mittel.

Mehr zum Thema