Weihrauch gegen Entzündungen

Der Weihrauch gegen Entzündungen

Weihrauch wird vor allem als Heilmittel bei chronischen Entzündungen, zur Heilung von Salben gegen Entzündungen und zur Wundbehandlung eingesetzt. Bereits vor Jahrhunderten gegen Entzündungskrankheiten und andere Beschwerden verabreicht. Afrikanischer Weihrauch ist viel wirksamer gegen Entzündungen als indischer Weihrauch.

Räucherstäbchen sind ein natürliches Heilmittel mit einer sehr langen Geschichte.

Räucherstäbchen sind ein natürliches Heilmittel mit einer sehr langen Geschichte. Der Einsatz von Räucherstäbchen und Harzen geht bis in die Jungsteinzeit zurück. Weihrauch wurde in Indien bereits vor 3000 Jahren zur Therapie folgender Krankheiten eingesetzt: Rheuma, Hautkrankheiten, Atemwegskrankheiten, Menstruationsprobleme, Verdauungsstörungen bis hin zu Krämpfen. Vor 2500 Jahren riet der Grieche Hippokrates auch Weihrauch und Myrre zur Heilung von Ulzera.

Aufgrund der modernen Heilkunde und der Entstehung von Antibiotika wurde Weihrauch immer mehr vergessen. Räucherstäbchen sind in der modernen Heilkunde jedoch eines der kostbarsten Kräuterheilmittel zur Lösung von Schmerz und Obstruktion. Räucherstäbchen werden in der Schulmedizin (TCM) meist in Kombination mit anderen Heilpflanzen eingenommen. Weihrauch-Bäume gehören zur Balsamfamilie.

Es sind diejenigen, die in erster Linie für die heilende Kraft des Weihrauches beschuldigt werden. Die Boswelliasäure interagiert mit unterschiedlichen Proteinen, die an Entzündungen mitwirken. E2 ist ein Mediator der Immunreaktion und ist unter anderem für die Entwicklung von Schmerz und Fieber bei Entzündungen Mitverantwortlicher. Die Boswelliasäure hemmt dieses Ferment und kann so entzündliche Prozesse reduzieren, wie der Wissenschaftler erklÃ?rt.

Die Boswelliasäure ist eine naturheilkundliche Therapiealternative bei Entzündungen, da sie - im Unterschied zu den üblichen Schmerzmitteln - sehr wenig Nebenwirkungen hat und daher für den Langzeitgebrauch gut ist. Dadurch verursacht Weihrauch im Unterschied zu NSAIDs keinen weiteren Abbau des Knorpels durch den Wirksubstanz. Mit natürlichen Mitteln wie dem indianischen Weihrauch ist viel Ruhe erforderlich.

Der Entzündungshemmer wirkt nicht unmittelbar, sondern erst nach einigen Tagen oder sogar nach einigen Jahren.

Frauenweihrauch - Strategien gegen Allergien, asthmatische und chronische Entzündungen - Walter Rathgeber, Gerda Plattner - Verkaufsbuch

Bei einer chronischen entzündlichen Erkrankung handelt es sich um ein "Schwelbrand" in einer Region des Körpers, wie den Nebenhöhlen (chronische Sinusitis), den Lungenbläschen (Asthma), der Haut (Neurodermitis), dem Darm (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa), den Gelenken (Rheuma, Arthritis), die der Körper durch falsch produzierende Entzündungsstoffe in großen Mengen aufrechterhält. Aufgrund von toxischen Schäden an den Körperzellen (z.B. durch Radikal-, Oxidations-, Allergen- und Entzündungstoxine) und dem Versagen des Immunsystems des Körpers reagieren die Organismen übermäßig und ungeeignet auf unbedenkliche Eingriffe; nur so können Allergien und Asthma z. B. durch Pollen und Staub auslösbar werden.

Diese " fehlerhaft programmierten " Entzündungsvermittler werden zudem durch gewisse Nahrungsbestandteile wie z. B. Sättigungsfette, Archidon- und Transfettsäuren stimuliert; außerdem können Autoimmunkrankheiten entstehen, wenn eigene Zellen fälschlicherweise durch fehlerhaft eingestellte Gewebehormone in Mitleidenschaft gezogen werden. Der Band beinhaltet neben den im Weihrauchharz vorhandenen Weihrauchsäuren auch Antioxidanzien, sekundäre Pflanzenstoffe, immunmodulierende Fette und andere antiallergische, entzündungshemmende Naturstoffe in der Nahrung auf hochwirksame Weise gegen die Entzündungsreife des Körpers bei Allergien, bei Asthma und Entzündungen.

Mit der neuen Formel gegen Allergien und Entzündungen wollen die beiden Wissenschaftler und Ärzte die erheblichen Gefahren einer konventionellen Symptombehandlung (z.B. Osteoporose bei Langzeitbehandlungen mit Cortison) verhindern und eine nebenwirkungsfreie Naturheilung des Gesamtorganismus anstreben. Dr. Walter Rathgeber, Spezialist für Allgemeine Humanmedizin und Sozialwissenschaften, ehemals Dozent für Medizinsoziologie an der Medizinischen Universität Heidelberg und an der Medizinischen Universitätsklinik München.

Er war 1974 als Jungdozent Autor des ersten deutschen Lehrbuchs zur "Medizinischen Soziologie" (bis dahin mussten die Studierenden auf die amerikanischen Literaturen zurückgreifen), dann Redakteur und Autor kurzer Lehrbücher, Revisionsbücher und Fragenkataloge zur ärztlichen Untersuchung, ein kurzes Lehrbuch zur "Medizinischen Soziologie" (Vorwort: Prof. Dr. phil. Helmut A. PAUL, Bundesministerium für Gesundheit Bonn/Bad Godesberg 1975) und ein großes Lehrbuch über "Medizinische Sozialpsychologie und Medizinische Psychologie, einschließlich Verhaltens-Forschung und Tierverhaltenspsychologie" mit einem Band von 500 Stk.

Gründung in einer Privatpraxis in München. Verleger der Serie "Critical Patient Information" im Münchener Bezirk/ Malta. Herausgabe des ersten deutschen Lehrbuchs zur naturwissenschaftlichen Anti-Aging-Medizin und eines Beratungsbuchs zur Shiitake-Therapie bei Krebs. Diplompsychologin Gerda Plattner, Allgemeinmedizinerin / Psychotherapeutin, Privatpraxis in München, wissenschaftlicher Mitarbeiter am "Lehrbuch der medizinisch-soziologischen und psychologischen Forschung", herausgegeben von Dr. phil.

Rathgeber und zahlreiche medizinische Beratungsbücher. Basierend auf ihren eigenen klinischen Erfahrung mit Weihrauchtherapie 1983 bis 1999 bei Allergikern, Asthmatikern und chronisch entzündlichen Erkrankungen wie Rheumatismus, Morbus Crohn, Colitis Ulcera, Ekzeme, Histaminunverträglichkeit, Mastozytose, Serotonin-produzierende Tumore, Thrombangiitis Obliteranus Winiwarter-Bürger etc. Die beiden Autorinnen - niedergelassene Mediziner mit wissenschaftlicher Ausrichtung - veröffentlichten 1999 die Ergebnisse von Räucherstäbchenforschern wie z.B. Prof.

Der Band beinhaltet neben der konventionellen medizinischen Therapie, die nur durch Weihrauch, Antioxidanzien in Nahrungsmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln, Omega-3-Fettsäuren und sekundäre Pflanzenstoffe sowie durch die Verhinderung allergie- und entzündungshemmender Lebensmittelzutaten (z.B. "anständig essen" ist eine Räuchertherapie ), auch selbstständig und bei Bedarf selbstständig.

Mehr zum Thema