Weihrauch Hilft bei

Räucherstäbchen Hilft bei

zum Beispiel bei Rheuma, Arthrose oder chronischen Darmerkrankungen. In weiteren Studien wurde gezeigt, dass Weihrauch bei der Behandlung von Reizdarmsyndromen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn hilft. Das Weihrauchöl hilft nachweislich bei folgenden Krankheiten:. Der Weihrauch ist das gehärtete Baumharz, das von Einschnitten in die. in der Krankheit Weihrauch ohne Nebenwirkungen hilft:.

Weihrauch-Extrakt aus Indien hilft gegen Entzündungskrankheiten

Weihrauch wird nicht nur seit Tausenden von Jahren als Weihrauch anerkannt. Indischer Weihrauch wird seit langem als ayurvedisches Heilmittel benutzt. Inwiefern wirken Weihrauchextrakte gegen Entzündungskrankheiten? Welche Krankheitsbilder können mit Weihrauchpräparaten behandelt werden? Mit dem indischen Räucherbaum erhalten wir den kostbarsten WeihrauchextraktDer Räucherbaum gedeiht vorwiegend in Afrika, in Saudi-Arabien und in Indien.

Das Olivenbaum wird aus dem großen Räucherwerk der Burseraceae extrahiert. Für die Produktion von hochwertigen Weihrauchextrakten für den medizinischen Gebrauch oder als Nahrungsergänzung wird nahezu ausschliesslich der qualitativ hochstehende Weihrauch Boswellia serrata verwendet. Was sind die Bestandteile des Weihrauchs? 200 Chemikalien wurden aus dem Weihrauch-Harz ausgelesen.

Zusätzlich beinhaltet der Räucherextrakt neben sekundären Pflanzenstoffen auch Schleim- und bittere Substanzen sowie Balsam. Weihrauchzubereitungen werden in Deutschland als Nahrungsergänzung vermarktet, da die Arzneimittelzulassung mit enormen finanziellen Belastungen verbunden wäre, sind Weihrauchzubereitungen in Deutschland derzeit nur als Nahrungsergänzung auf dem Markt erhältlich. So wurde im Auslande, zum Beispiel in der Schweiz, Räucherextrakt als Arzneimittel genehmigt.

Eine Räucherung ist in Deutschland noch immer ein Geheimtip. Der Weihrauch gilt als besonders wirkungsvoll gegen Rheumatismus, rheumatoide Arthritis, Asthma bronchiale, Atemwegskrankheiten, Magen- und Darmkrankheiten, Migräne, Kopfschmerzen und auch Krebs. Weihrauch-Extrakt soll eine vergleichbare Wirksamkeit wie Kortison haben. Der Weihrauch bekämpft Entzündungsprozesse im Körper: Die in Weihrauch enthaltene Boswelliasäure blockiert die 5-Lipoxygenase und damit die Synthese von Leukotrien.

Bei der Erhaltung von Entzündungsvorgängen im Organismus spielt das Leukotrien eine große Bedeutung. Es erscheint einleuchtend, dass Weihrauch Krankheiten entgegenwirken kann, die durch entzündliche Prozesse im Organismus entstehen. Weihrauchprodukte nur bei verlässlichen Händlern kaufenWeihrauchpräparate können unwirksam oder gar gesundheitsschädlich sein, wenn sie keinen qualitativ hochstehenden Weihrauch-Extrakt haben.

In einem hochwertigen Extrakt aus Weihrauch (Boswellia serrata) sind in der Regel ca. 65% Boswelliasäure enthalten. Vergewissern Sie sich, dass das angebotene Räucherpräparat ein rein natürliches Produkt ohne Farb- und Konservierungsmittel ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema